Nagellack-Trends in diesem Sommer

Da ist Fingerspitzengefühl gefragt

Nagellack-Trends in diesem Sommer - Da ist Fingerspitzengefühl gefragt

Nagellack in allen Farben

von

Klassisch-pastellig oder „nude“ Nagellack-Variationen sind ebenso in wie knallige Farbtupfer und Metallic-Nails. Die schönsten Trends stellen wir vor.

Wer’s auf den Fingerspitzen gerne ausgefallen mag, kommt in diesem Sommer voll auf seine Kosten. Der erste Trend: Metallic. Dafür wurden die Nägel der Models auf den Fashion-Shows beispielsweise mit schimmerndem Nagellack grundiert und auf die Nagelspitzen gab es Glitzerlack oder funkelnde Steinchen – French Manicure neu interpretiert. Eine weitere Metallic-Option: Nägel in einer hellen Nuance lackieren, trocknen lassen, mit Klebeband abkleben und einen Teil des Nagels mit einer Metallic-Farbe lackieren. So entsteht ein trendiger Kontrast.

Zwei weitere Trends: Linientreu und einfarbig

Neben den auffälligeren Trends wie oben beschrieben zeigten die Designer auch natürliche Nägel: Nuancen die von Beige, Rosé über Apricot reichen, stehen hoch im Kurs. Ein wenig auffälliger, aber perfekt für den „clean chic“ ist die Farbe weiß: Puristischer geht’s nicht mehr. Wer die Nägel dann noch mit einem passenden Lidstrich kombiniert, setzt die richtigen Akzente, denn in diesem Jahr stimmt Frau Make-up und Nagellack raffiniert aufeinander ab.

Mehr Meer – und Koralle

Trendsetter kommen in diesem Jahr an der Blaupalette nicht vorbei. Besonders schön und cool wirken Türkis, Knallblau oder Meeresgrün zu gebräunter Haut. Auch hier kann man kreativ werden, indem man beispielsweise die Nägel Türkis lackiert und den Rand nudefarben überpinselt.

Ein wahrer Hingucker zu sonnengeküsster Haut sind Koralltöne, mit denen man auch mal wirklich knallen kann. OPI hat zauberhafte Koralltöne parat (Auf Link klicken, danach Bild 4 anschauen).

Wer sich die perfekte Maniküre selber machen möchte, findet hier eine praktische Anleitung.

Die Kurzform für Eilige, die es gerne natürlich mögen:

  • Nägel in Form feilen
  • Nagelhaut mit Manikür-Stäbchen vorsichtig zurückschieben
  • Hände mit einem Ölbad pflegen
  • Hände abtrocknen und mit Klarlack lackieren

Viel Spaß beim Entdecken.

Quelle: krone.at, jolie.de

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 4 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

frau2
Aufwachen und frisch fühlen –
frau2
Entzündungen vermeiden –
Nagellack in allen Farben
Wohin mit Nagellackresten? –

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Jetzt ist Saison

kürbis

Kürbis richtig kaufen, lagern und zubereiten

Wie sollte man am besten Obst und Gemüse einkaufen? Natürlich saisonal! Genau deshalb widmen wir uns alle 2 Wochen bei Kitchen Stories einem neuen Obst oder Gemüse der Saison und zeigen dir 3 neue Rezepte damit. Der Markt wartet auf uns!

4 Meinungen

mode2

Warum wird kaum faire Mode gekauft?

Fehlende politische Initiative, schlechtes Design – oder alles gar nicht so schlimm? Wir haben bei verschiedenen Akteuren nachgefragt, wieso immer noch so wenig faire Mode gekauft wird.

Faltenfrei durch Tierversuche

botox4

Warum Botox unethisch ist

Botox ist weltweit ein Riesengeschäft. Dass es sich bei Botulinumtoxin um eine hochgiftige Substanz handelt, scheinen Schönheitssüchtige jedoch zu verdrängen. Und es gibt noch ein weiteres Problem: die damit verbundenen Tierversuche. 2015 mussten allein in Europa 350.000 bis 400.000 Mäuse für Botox-Spritzen qualvoll sterben.

Teilweise verboten

Creme Haut

In Duschgel, Shampoo und Creme: Problemstoff Methylisothiazolinon

Du kaufst bewusst ein und versuchst, bedenkliche Inhaltsstoffe zu vermeiden? Du machst einen großen Bogen um aluminiumhaltiges Deo, Shampoo mit Silikonen oder Cremes mit Parabenen? Auch die Hersteller haben diesen Trend erkannt und werben mit Versprechen wie „frei von Duftstoffen“ oder “ohne Silikone”. Jedoch sind viele weitere bedenkliche Inhaltsstoffe im Umlauf, deren Namen Du kennen solltest: zum Beispiel Methylisothiazolinon.