Anzeige
Anzeige

5-Free-Formel: 5 schädliche Inhaltsstoffe in deinem Nagellack

Tschüss Chemie, hallo Natur

5-Free-Formel: 5 schädliche Inhaltsstoffe in deinem Nagellack - Tschüss Chemie, hallo Natur

nagellack

von

Gefährliche Inhaltsstoffe in Nagellacken können Nägel auf Dauer schädigen. Die Lösung sind 5-Free-Nagellacke, welche auf toxische Stoffe verzichten und zudem oft sogar noch vegan sind.

Anzeige

Was bedeutet eigentlich die 5-Free-Formel?

In einem Nagellack mit 5-Free-Formel sind fünf schädliche Stoffe nicht enthalten. Da dieser Begriff allerdings nicht geschützt ist, können die Hersteller selbst festlegen, welche fünf giftigen Inhaltsstoffe nicht in ihren Produkten enthalten sind.

Normalerweise versteht man unter den fünf Stoffen allerdings die folgenden: Formaldehyd, Phthalate, Tuloul, Campher und Kolophonium. Bei 3-Free-Produkten wird auf die ersten drei verzichtet, und bei 7-Free kommen zusätzlich die Attribute vegan und ohne Tierversuche hinzu.

nagellack 2

Warum sind diese fünf Inhaltsstoffe im Nagellack schädlich?

Die meisten dieser fünf Stoffe stehen im Verdacht, krebserregend zu sein, unfruchtbar zu machen und Allergien oder Ekzeme auszulösen. Auch Übelkeit oder Atembeschwerden können durch sie laut dem Blog „Blanc et noir“ hervorgerufen werden.

Keiner der Nagellacke, der es in den Handel geschafft hat, schädigt allerdings „erheblich“ die Gesundheit, da alle Modelle immer noch die gesetzlichen Richtwerte einhalten müssen.

Welche Marken bieten free-Nagellacke an?

Eine Reihe von Herstellern hat bereits Free-Nagellacke in ihr Sortiment aufgenommen, darunter beispielsweise auch bekannte Marken wie „Spa Rituals“, „Uslu Airlines“ oder „Kiko“. Hier ein paar Beispiele, mehr davon auf „Tried It Out“.

Spa Rituals (3-Free) – Frei von DBP, Formaldehyd, Toluol

Uslu Airlines (5-Free)- Frei von Formaldehyde, Dibutyl Phthalate, Toluol, Formaldehyd Harze und Campher

Benecos (7-Free) – Frei von Toluol, Campher, Phthalate, Formaldehyd, vegan und tierversuchsfrei

Pacifica (7-Free) – Ohne Parabene, Phtalate (inkl. DBP), Toluol, Xylene, Campher, Formaldehyd, Formaldehyd-Harze und tierischen Stoffe

Logona – Als einziger Nagellack 100% natürlich und sogar bio-zertifiziert, aber nicht vegan

nagellack

Worauf solltest du beim Kauf achten?

Oft ist es gar nicht so einfach, diese Stoffe in der Auflistung der Inhaltsstoffe ausfindig zu machen, da es verschiedene Bezeichnungen für sie gibt. Einen Ausflug ins Chemielabor macht „Tried It Out“ mit ihrer Auflistung der wichtigsten Stoffgruppen:

Formaldehyd: DMD-Hydantoin, Quaternium 15, Sodium Hydroxymethylglycinate, -urea, Bronidox, Diazolidinyl

Phthalate: -phthalat

Toluol: Toluol, Methylbenzol, Methylbenzen, Phenylmethan, Retinaphtha, Anisen, Toluen

Formaldehyd-Harze: Dimethylol Glycol / Urea, Tetramethylol glycoluril

Campher: Campher, Camphor

Kolophonium: Colophonium

Dank der Codecheck-App ist die Überprüfung auf im Nagellack schädliche Inhaltsstoffe schnell und unkompliziert: einfach den Barcode des Nagellacks einscannen und schon weißt du, ob diese Stoffe enthalten sind oder nicht.

nagellack

Warum Free-Nagellacke kaufen?

Auch wenn die Verwendung von regulären Nagellacken aus der Drogerie oder Parfümerie deiner Gesundheit nicht zwingend schaden muss, lohnt es sich, auf Free-Nagellacke umzusteigen. Die Nägel bleiben gesünder, brechen seltener ab und bilden weniger Spliss. 7-Free-Nagellacke stellen sich zudem gegen Tierversuche und die Verwendung von tierischen Stoffen.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.3/5 3 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

nägel
Für schöne Hände –
deo
Anzeige –
Nagellack in allen Farben
Wohin mit Nagellackresten? –

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.

RDA-Wert

Mikroplastik in Zahnpasta

Diese versteckte Angabe auf Deiner Zahnpasta ist wichtig!

Auf was achtet ihr beim Zahnpasta-Kauf? Geschmack, Schaumbildung und ein hoher Fluoridanteil sind oft ausschlaggebend, wichtig ist aber auch der RDA-Wert. Der gibt an, wie stark die Zahncreme den schützenden Zahnschmelz abreibt. Wie hoch darf dieser maximal sein und welche Zahncremes sind am besten geeignet?