Wie geht man vernünftig mit Alkohol um?

Wie geht man vernünftig mit Alkohol um? -

von

TIPPS - WAS EXPERTEN EMPFEHLEN

(Auszug aus der Broschüre Alkohol und Gesundheit)

Für erwachsene Gesunde

•Nicht mehr als 2 Standardgäser pro Tag (vgl. Abbildung)

•Frauen sollten nur etwa die Hälfte dieser Menge trinken. Diese Menge berücksichtigt die potenziell herzschützende Wirkungvon Alkohol. Frauen vertragen generell weniger Alkohol als Männer, nicht nurweil sie eine geringere Muskelmasse und weniger Gewicht aufwei-sen, sondern weil der Abbau von alkoholischen Getränken bei Männern effektiver erfolgt als bei Frauen. Studien haben überdiesgezeigt, dass Alkohol die Leber und andere Organe bei Frauenstärker schädigt als bei Männern.

•Wenn Sie ausnahmsweise anlässlich eines kleinen Festes oder beimgemütlichen Zusammensein etwas mehr trinken, dann nicht mehr als 4 Standardgläser. Trinken Sie zudem langsam, so wird ein Teil des Alkohols wieder abgebaut. Für kranke Menschen in der Behandlungs- oder Erholungsphase

•Konsultieren Sie Ihren Arzt, er wird Ihnen sagen, ob und wie viel Alkohol Ihnen zuträglich ist.

•Bedenken Sie, dass die Einnahme von Arzneimitteln zusammen mit Alkohol nicht nur die Wirkung der Medikamente, sondern auch dieWirkung des Alkohols beeinflussen kann.Für schwangere Frauen und Frauen, die eine Schwangerschaft planen

•Am besten verzichten Sie ganz auf Alkoholisches oder lassen es bei einem Glas pro Tag bewenden.

•Vermeiden Sie Trinkexzesse.

Für Kinder bis zu 14 Jahren

•Hier kann der Ratschlag nur lauten: kein Alkohol!Für Jugendliche ab 14 Jahren.

•Für die meisten Jugendlichen ist das Erlernen des Umgangs mit Alkohol ein normaler Bestandteil der Entwicklung. Nicht strikte Alkoholverbote, sondern behutsames Einführen in regelkonformes Alkoholtrinken durch die Eltern ist angezeigt.

Quelle: SFA-ISPA, Schweizerische Fachstelle für Alkohol- und andere Drogenprobleme (SFA)

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

0/5 0 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

cocktails
Cocktails sind Dickmacher –
Bartheke mit Shots
Gesundheit –
Diabetes
Gesundheit –

Umfrage

schmetterling 3
Anzeige

Hilf mit Produkte nachhaltiger zu gestalten

Wir wollen zusammen mit Dir dafür sorgen, dass Produkte in Zukunft noch gesünder und nachhaltiger produziert werden. Dazu arbeiten wir u.a. mit dem BUND, WWF, Greenpeace, weiteren Partnern und auch mit den Herstellern auf Projektbasis zusammen.

Gegen Lebensmittelverschwendung

brot3

Altes Brot nicht wegwerfen: 6 Rezepte

Dieses Phänomen kennt leider fast jeder von uns: Noch bevor man den Laib Brot vollständig aufgegessen hat, ist er hart geworden … Wie kann man vermeiden, dass Abfall entsteht? Wie bleibt Brot länger frisch und was kann man mit hart gewordenem Brot noch anstellen?

INCI-Wissen

creme2

PEGs: Emulgatoren in Creme schwächen Deine Hautbarriere

Synthetische Inhaltstoffe in Kosmetikprodukten sind heute keine Seltenheit mehr. Zusatzstoffe wie synthetische Emulgatoren – zumeist Polyethylenglykole (PEGs) – werden von vielen Herstellern in Cremes, Shampoos oder Zahnpasta vieler Hersteller eingesetzt. Doch trotz ihrer häufigen Anwendung sind sie sehr umstritten.