Wie geht man vernünftig mit Alkohol um?

Wie geht man vernünftig mit Alkohol um? -

von

TIPPS - WAS EXPERTEN EMPFEHLEN

(Auszug aus der Broschüre Alkohol und Gesundheit)

Für erwachsene Gesunde

•Nicht mehr als 2 Standardgäser pro Tag (vgl. Abbildung)

•Frauen sollten nur etwa die Hälfte dieser Menge trinken. Diese Menge berücksichtigt die potenziell herzschützende Wirkungvon Alkohol. Frauen vertragen generell weniger Alkohol als Männer, nicht nurweil sie eine geringere Muskelmasse und weniger Gewicht aufwei-sen, sondern weil der Abbau von alkoholischen Getränken bei Männern effektiver erfolgt als bei Frauen. Studien haben überdiesgezeigt, dass Alkohol die Leber und andere Organe bei Frauenstärker schädigt als bei Männern.

•Wenn Sie ausnahmsweise anlässlich eines kleinen Festes oder beimgemütlichen Zusammensein etwas mehr trinken, dann nicht mehr als 4 Standardgläser. Trinken Sie zudem langsam, so wird ein Teil des Alkohols wieder abgebaut. Für kranke Menschen in der Behandlungs- oder Erholungsphase

•Konsultieren Sie Ihren Arzt, er wird Ihnen sagen, ob und wie viel Alkohol Ihnen zuträglich ist.

•Bedenken Sie, dass die Einnahme von Arzneimitteln zusammen mit Alkohol nicht nur die Wirkung der Medikamente, sondern auch dieWirkung des Alkohols beeinflussen kann.Für schwangere Frauen und Frauen, die eine Schwangerschaft planen

•Am besten verzichten Sie ganz auf Alkoholisches oder lassen es bei einem Glas pro Tag bewenden.

•Vermeiden Sie Trinkexzesse.

Für Kinder bis zu 14 Jahren

•Hier kann der Ratschlag nur lauten: kein Alkohol!Für Jugendliche ab 14 Jahren.

•Für die meisten Jugendlichen ist das Erlernen des Umgangs mit Alkohol ein normaler Bestandteil der Entwicklung. Nicht strikte Alkoholverbote, sondern behutsames Einführen in regelkonformes Alkoholtrinken durch die Eltern ist angezeigt.

Quelle: SFA-ISPA, Schweizerische Fachstelle für Alkohol- und andere Drogenprobleme (SFA)

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

0/5 0 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

cocktails
Cocktails sind Dickmacher –
Bartheke mit Shots
Gesundheit –
Diabetes
Gesundheit –

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Hier findest Du Inspiration

müll5

5 Zero-Waste-Blogs für den Start in ein müllfreies Leben

Immer mehr Menschen wollen ein müllfreieres Leben führen. Zero Waste ist hier das Stichwort. Wir stellen Dir fünf Blogs vor, die zeigen, wie schön, inspirierend und sinnvoll dieser Lifestyle ist. Denn weniger Müll ist nicht nur gut für die Umwelt, auch unser persönliches Leben profitiert von einem bewussten Umgang mit Ressourcen.

In Deinem Duschgel!

duschen

Vorsicht vor PEG-40 Hydrogenated Castor Oil

Natürliche Stoffe können sich durch chemische Prozesse im Labor zu potenziell schädlichen Inhaltsstoffen wandeln. Ein Beispiel hierfür: Rizinus-Öl aus dem Baum Ricinus Communis, das durch chemische Prozesse zum Emulgator PEG-40 Hydrogenated Castor Oil wird. Es kann die natürliche Hautbarriere schwächen und steht im Verdacht, Hautirritationen auszulösen.