Was Rindersehnen in Deiner Creme zu suchen haben

Elastin in Beauty-Produkten

Was Rindersehnen in Deiner Creme zu suchen haben - Elastin in Beauty-Produkten

Frau Kuh
Pexels

von

Viele Gesichtscremes, aber auch Haarpflege- und Stylingprodukte enthalten Elastin. Dieses Protein wird unter anderem aus den Nackensehnen und Aorten von Rindern gewonnen. Wer auf Produkte aus tierischer Herkunft verzichten möchte, für den stellt dies eine Herausforderung dar. Wir erklären Dir hier, wie du den Inhaltsstoff erkennst und welche Alternativen es gibt.

Elastin – Was ist das?

Während der Begriff Bienenwachs die tierische Herkunft noch erkennen lässt, wird es bei Lanolin, Keratin, Karmin oder Kollagen und Elastin schon schwieriger.

In herkömmlicher Kosmetik wird Elastin meist von Rindern, aber auch von Schweinen, Fischen oder auch Quallen verwendet. Der Haut oder den Sehnen der Tiere entnommen, sorgt der in seiner Zusammensetzung Kollagen-ähnliche Stoff in Kosmetik für Elastizität und Geschmeidigkeit. Elastin ist ein sogenanntes Faserprotein in Wirbeltieren und gehört zu den Strukturproteinen, da es in seiner Funktion für Formgebung und Halt verantwortlich ist. Es sorgt beispielsweise für die Dehnungsfähigkeit großer Blutgefäße wie der Aorta.

Geschmeidigkeit durch Gewebe

Mit zunehmendem Alter verlangsamt sich die Bildung von Kollagen und Elastin beim Menschen. Die Haut verliert an Dichte. Faltenbildung, Erschlaffen der Konturen und ein fahler Teint sind die Folge. Durch die äußerliche Anwendung von Elastin soll die körpereigene Produktion von elastischen Fasern stimuliert werden. Daher wird Elastin gern in der Anti-Aging-Pflege, aber auch in Haarstyling-Produkten eingesetzt. Die Haut erhält eine oberflächliche Festigkeit und Haare Standfestigkeit.

haarsprayGesundheitlich unbedenklich - ethisch fragwürdig

Gesundheitlich bedenklich ist Elastin nach derzeitigem Wissensstand nicht. Jedoch würden wahrscheinlich nicht nur Veganer und Vegetarier den Stoff meiden, sobald ihnen bewusst wird, dass sie sich Bestandteile toter Tiere auf Haut und Haare verteilen. Fakt ist: Das Elastin aus konventioneller Kosmetik stammt auch aus konventioneller Tierzucht. Das bedeutet, dass die Haltung des Tieres nicht artgerecht war und eventuell Antibiotika zum Einsatz kamen. Das Elastin in Bio- oder Naturkosmetik stammt entsprechend von Tieren aus kontrollierten Bio-Zuchtbetrieben.

Jedoch: Elastin muss heute nicht mehr aus toten Tieren hergstellt werden. Anstelle des tierischen Stoffes können Proteine verwendet werden, die aus pflanzlichem Gewebe gewonnen werden: zum Beispiel aus Soja- oder Weizenproteinen. Für konventionelle Kosmetik stehen Proteine aus synthetischer Herstellung zur Verfügung.

Mit CodeCheck findest Du tierische Inhaltsstoffe in Deiner Kosmetik

Weil der Inhaltsstoff, der unter den Namen “Elastin” oder “Hydrolyzed Elastin” in der INCI-Liste zu finden ist, nicht als gesundheitsbedenklich gilt, werden Produkte mit Elastin von CodeCheck als grün eingestuft. Es greift jedoch die Vegan-Filter-Funktion, die Produkte mit Elastin bei Bedarf als ungeeignet markiert. Mit CodeCheck kannst Du die Bestandteile von Kosmetika erscannen und dann selbst entscheiden, ob du das Produkt kaufen möchtest. Der „vegan“-Filter hilft Dir auch dabei, vegane Alternativen zu finden.

Diese Produkte enthalten Elastin

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 7 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Schnecken Gesicht
Schneckenschleim, Erbrochenes & Vorhaut –
dm-naturschoen-kosmetik-z-dm-171107-1280x600-1024x480
Schon entdeckt? –

Gesunde Alternativen

Joghurt

Diese Joghurts sind keine Zuckerfalle

Während dem Fettgehalt von Joghurts vermehrt Beachtung geschenkt wird, überprüfen die wenigsten den darin enthaltenen Zuckeranteil. Bis zu elf Zuckerstücke und damit die Hälfte der Tagesmenge für Erwachsene können jedoch in nur einem Becher Joghurt versteckt sein. Mit welchen Joghurts Du nicht in eine Zuckerfalle tappst und warum Bio-Varianten nicht besser sind, wir verraten es Dir.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.

RDA-Wert

Mikroplastik in Zahnpasta

Diese versteckte Angabe auf Deiner Zahnpasta ist wichtig!

Auf was achtet ihr beim Zahnpasta-Kauf? Geschmack, Schaumbildung und ein hoher Fluoridanteil sind oft ausschlaggebend, wichtig ist aber auch der RDA-Wert. Der gibt an, wie stark die Zahncreme den schützenden Zahnschmelz abreibt. Wie hoch darf dieser maximal sein und welche Zahncremes sind am besten geeignet?