Anzeige
Anzeige

Warum enthalten Vegan-Produkte Spuren von Milch?

Ist das noch vegan?

Warum enthalten Vegan-Produkte Spuren von Milch? - Ist das noch vegan?

kuh

von

Warum es Aufdrucke auf veganen Lebensmitteln, die vor potentiell tierischen Anteilen warnen? Konkretes Beispiel: Die vegane Supermarktkette Veganz.

Anzeige

Die veganen Produkte von Veganz sind nun auch in der Schweiz über Coop erhältlich. Doch bei der Verköstigung gab es eine Überraschung. Sind doch nicht alle Produkte der deutschen Supermarktkette vegan?

Milch in veganer Schokolade?

Beim Verkosten im Hauptbahnhof Zürich gab es unter anderem vegane Kekse und Schokolade von Veganz. Geschmacklich seien die veganen Produkte hervorragend, lobten die Züricher, doch hinsichtlich der Inhaltsstoffe gab es Verwunderung.

„Kann Spuren von Milch enthalten“, ist auf einigen Veganz-Produkten zu lesen. Das ist zum Beispiel bei der veganen Erdbeerschokolade von Veganz der Fall. Heißt das, die Artikel sind doch nicht komplett vegan?

Ursache liegt in der Produktion

Die Schweizer Zeitung Blick konfrontierte Jana König, die für Veganz vor Ort war, mit der Kritik.

„Wir stellen unsere Produkte nicht selbst her. Das erledigen für uns Produzenten, die auch nicht-vegane Lebensmittel herstellen.“

Die Produktionsanlagen werden zwar gereinigt, dennoch könne es sein, dass vegane Produkte mit Spuren von Milch oder anderen tierischen Inhaltsstoffen in Berührung kommen, erklärt sie der Zeitung.

Milchpulver könne beispielsweise über die Luft leicht auf andere Lebensmittel gelangen.

Schutz gegen Klagen

„Allergiker könnten schon auf Spuren von Milch reagieren. Deshalb schreiben wir den Satz zur Sicherheit auf unsere Produkte“, so König. „Die Produkte sind trotzdem 100 Prozent vegan“, versichert sie.

Die Warnung soll also auch gegen Klagen schützen. So werden nicht nur Spuren von Milch, sondern auch von Eiern, Nüssen, Schalentieren und anderen für Allergiker heiklen Inhaltsstoffen erwähnt.

Was halten Veganer davon?

Dass das ein Problem für Veganer sein könnte, glaubt Jana König nicht. „Wichtig ist, dass die eigentlichen Inhaltsstoffe des Produkts vegan sind.“

Auch Felicitas Kitali, Ernährungsexpertin von PETA Deutschland e.V. erklärte im Interview mit Codecheck, dass man Lebensmittel, die Spuren von tierischen Produkten enthalten, als Veganer nicht boykottieren müsse. Diese Hinweise seien in erster Linie für Allergiker interessant.

Schließlich gehe es bei der veganen Ernährung nicht um absolute Reinheit der Produkte, sondern in erster Linie darum, Tierleid zu reduzieren.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 3 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Würfelzucker
Ernährung –
brot
Vegetarier aufgepasst! –
essen
Vegan + Paleo –

Plastic-free

Plastik Müll

15 things we should not buy for environmental reasons

Our awareness of sustainable consumption has increased significantly in recent years. When shopping, we pay attention to the origin, packaging and ingredients of a product. The list is endless: Here are 15 examples of products that cannot withstand ecological criteria.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?