Anzeige
Anzeige

ÖKO-TEST kritisiert Bionade

ÖKO-TEST kritisiert Bionade -

ein Artikel von

8. Januar 2008

Anzeige

Frankfurt > Öko-Test steht gegen Bio-Limonade: In der Januar-Ausgabe von ÖKO-TEST findet sich ein Test zu Bio-Limonaden. Bewertet werden darin BIONADE mit dem Produkt ” BIONADE Ingwer-Orange” und andere Bio-Limonaden. “BIONADE ist das weltweit einzigartige alkoholfreie Erfrischungsgetränk, das rein biologisch hergestellt wird”, betont das Unternehmen auf seiner Website. Etwa 200 Millionen Flaschen konnte die 1995 anlässlich der Erfindung von Bionade gegründete Firma im Jahr 2007 absetzen. Das Produkt rief manche Nachahmer auf den Plan und darf als Ausdruck eines Lebensgefühls gelten.

“Nüchtern und ganz unkultig betrachtet sind die Bionade und ihre Nachahmer Getränke, in denen gar nicht so viel Bio steckt. Die echten Bio-Zutaten wie Honig, Saftanteile und Zucker machen nur einen verschwindend geringen Teil des Produktes aus. Die Hauptzutat aller Erfrischungsgetränke ist nämlich Wasser - und das gibt es nun mal nicht in Bio-Qualität”, meint dazu ÖKO-TEST. Die BIONADE kommt in der Bewertung des Magazins nur auf ein “befriedigend”; manche ihrer Nachahmerprodukte schneidet besser ab.

Dagegen wehrt sich nun BIONADE: Der für das Getränk ermittelte Nickelwert stimme nicht…

Quelle: CSR NEWS

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

0/5 0 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

getränk3
Gib Herstellern Feedback –
drink
Keine Lust mehr auf Wasser? –
saft
Fruchtsaft, Nektar oder Fruchtsaftgetränk? –

Gesunde Alternativen

Joghurt

Diese Joghurts sind keine Zuckerfalle

Während dem Fettgehalt von Joghurts vermehrt Beachtung geschenkt wird, überprüfen die wenigsten den darin enthaltenen Zuckeranteil. Bis zu elf Zuckerstücke und damit die Hälfte der Tagesmenge für Erwachsene können jedoch in nur einem Becher Joghurt versteckt sein. Mit welchen Joghurts Du nicht in eine Zuckerfalle tappst und warum Bio-Varianten nicht besser sind, wir verraten es Dir.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.