BB-Creme statt Make-up?

Pflege, Make-up und Sonnenschutz

BB-Creme statt Make-up? - Pflege, Make-up und Sonnenschutz

haut

von

BB-Cremes sollen Pflege & Make-up vereinen und in einem Schritt einen gepflegten und makellosen Teint zaubern. Was steckt in dem angeblichen Wunderprodukt, wie wirkt es und worauf ist beim Kauf zu achten?

Was versprechen BB-Cremes?

BB-Cremes – kurz für „Blemish Balm“ oder „Beauty Balm“ – sind Alleskönner: Sie vereinen Feuchtigkeitspflege, leichte Tönung, Deckkraft und manchmal sogar Lichtschutz in einem einzigen Produkt.

In einem Zug soll die Haut umfassend gepflegt sowie kleine Makel wie Falten, Pigmentflecken oder Unreinheiten kaschiert werden. Neuen Hautmakeln, die durch Sonnenlicht entstehen können, soll gleichzeitig auch vorgebeugt werde, weshalb BB-Cremes häufig mindestens LSF 15 haben.

Die BB-Creme ersetzt also das Schichten verschiedener Produkte. So kann die Haut nicht nur besser atmen, es verkürzt sich auch die Zeit für die morgendliche Gesichtspflege.

Frau Gesicht Haut

Für wen eignen sich BB-Cremes?

Der Alleskönner BB-Creme eignet sich für Frauen, die ein natürlich-leichtes Make-up bevorzugen. Der Hauttyp spielt dabei keine Rolle: Im Handel sind BB-Cremes für trockene, normale oder ölige Haut erhältlich.

Einige Produkte spenden mehr Feuchtigkeit, andere haben eine stärkere Deckkraft oder einen höheren Lichtschutzfaktor – vor dem Kauf sollten deshalb unbedingt verschiedene Produkte verglichen werden. Dabei sollten die Bedürfnisse der eigenen Haut sowie die Jahreszeit bedacht werden. Im Sommer ist ein höherer Lichtschutzfaktor wichtig, im Winter benötigt die Haut mehr Feuchtigkeit und Pflege.

frau4

BB-Creme bei Pickeln und Akne?

Die leichte Konsistenz von der BB-Creme ist auch für unreine Haut von Vorteil. Wichtig ist, dass die Creme nicht komedogen ist, die Poren also nicht verstopft.

Im Handel sind einige nicht-komedogene BB-Cremes speziell für unreine Haut erhältlich, die zusätzlich entzündungshemmende Wirkstoffe enthalten.

Wer unter sehr starken Unreinheiten leidet und sich eine starke Abdeckung wünscht, kommt jedoch mit BB-Creme wahrscheinlich nicht weit. Dafür ist die Deckkraft zu gering. Jedoch sollte ein stark deckendes Make-up ohnehin nicht jeden Tag zum Einsatz kommen, da es die Haut austrocknen und verstopfen kann.

Deshalb kann BB-Creme ein guter Kompromiss sein: Unreinheiten werden leicht abgedeckt, aber die Haut nicht unnötig verstopft und beschwert.

Auf die Inhaltsstoffe achten

Wichtig ist, dass die BB-Creme keine bedenklichen Inhaltsstoffe wie beispielsweise Silikone oder Parabene enthält. Auch Palmöl und Mikroplastik sind in vielen konventionellen Produkten enthalten.

Deshalb lohnt es sich auf Naturkosmetik zurückzugreifen. Diese enthält pflanzliche Öle und Wirkstoffe, welche die Haut natürlich pflegen und mit wertvollen Inhaltsstoffen versorgen.

Ob ein Produkt unbedenklich ist oder problematische Stoffe enthält, erfährst Du sekundenschnell über die CodeCheck-App oder die Webseite. Wir zeigen Dir, weshalb Du die jeweiligen Inhaltsstoffe meiden solltest und welche gesündere Alternativen es gibt.

make-up

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
1/5 1 Stimme

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Schafskälte
Für Veganer ungeeignet –
Schnecken Gesicht
Schneckenschleim, Erbrochenes & Vorhaut –
öl
Die richtige Pflege bei trockener Haut –

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Hier findest Du Inspiration

müll5

5 Zero-Waste-Blogs für den Start in ein müllfreies Leben

Immer mehr Menschen wollen ein müllfreieres Leben führen. Zero Waste ist hier das Stichwort. Wir stellen Dir fünf Blogs vor, die zeigen, wie schön, inspirierend und sinnvoll dieser Lifestyle ist. Denn weniger Müll ist nicht nur gut für die Umwelt, auch unser persönliches Leben profitiert von einem bewussten Umgang mit Ressourcen.

In Deinem Duschgel!

duschen

Vorsicht vor PEG-40 Hydrogenated Castor Oil

Natürliche Stoffe können sich durch chemische Prozesse im Labor zu potenziell schädlichen Inhaltsstoffen wandeln. Ein Beispiel hierfür: Rizinus-Öl aus dem Baum Ricinus Communis, das durch chemische Prozesse zum Emulgator PEG-40 Hydrogenated Castor Oil wird. Es kann die natürliche Hautbarriere schwächen und steht im Verdacht, Hautirritationen auszulösen.