Spülmittelhersteller Fit steigt in Haarpflege-Markt ein

News

Spülmittelhersteller Fit steigt in Haarpflege-Markt ein - News

Spülmittelhersteller Fit

von

Wer in der DDR Geschirr spülte, der spülte mit Fit. Der ostdeutsche Herrsteller Fit wagt nun, nach Übernahme der Haarpflegemarke Gard aus Basel, den Sprung in ein neues Segment.

Mit dem Werbeslogan „Fit – ohne abzutrocknen“ kam das Spülmittel Mitte der 50er Jahre auf den Markt und war bis zur Wende der Marktführer in Ostdeutschland: Zu DDR-Zeiten deckte Fit mit bis zu 450 Mitarbeitern im Drei-Schicht-Betrieb 85 Prozent des landesweiten Spülmittelbedarfs ab.

Übernahme der Marke „Gard“

Anfang Juni hat das Unternehmen „Fit“ aus Hirschfelde bei Zittau die Haarpflegemarke Gard von der Doetsch Grether AG aus Basel übernommen. Fit kündigte an, im Zug der Übernahme neue Arbeitsplätze vor allem in der Produktion zu schaffen. „Die Haarpflegeprodukte sollen künftig hier vor Ort hergestellt werden“, so ein Unternehmenssprecher. Zu den Produkten zählen unter anderem Styling-Gel und Kurfestiger.

Fit stellt neben dem Handspülmittel Fit auch Maschinenspülmittel, Haushaltsreiniger, Waschmittel und Weichspüler her. In den letzten Jahren übernahm das Unternehmen auch deutschlandweit bekannte Marken wie «Rei», «Sunil» und «Kuschelweich». Das Unternehmen verbucht pro Jahr einen Umsatz von rund 115 Millionen Euro pro Jahr und beschäftigt mehr als 200 Mitarbeiter.

Bild: dpa

Quelle: Focus.de

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
3.3/5 3 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

creme2
INCI-Wissen –
natron
Allzweckreiniger, Deo oder Zahncreme –

Umfrage

schmetterling 3
Anzeige

Hilf mit Produkte nachhaltiger zu gestalten

Wir wollen zusammen mit Dir dafür sorgen, dass Produkte in Zukunft noch gesünder und nachhaltiger produziert werden. Dazu arbeiten wir u.a. mit dem BUND, WWF, Greenpeace, weiteren Partnern und auch mit den Herstellern auf Projektbasis zusammen.

Von wegen tierfrei

Frucht Joghurt Zucker

In diesen Lebensmitteln hättest Du Gelatine nicht vermutet

Sülze, Fruchtgummis, Wackelpudding: Es gibt Snacks und Speisen, die werden durch Gelatine und ihre wasserbindende Eigenschaft erst zu dem, was sie sind. Doch vor allem Vegetarier und Veganer, aber auch muslimische und jüdische Menschen meiden Gelatine, denn sie wird aus tierischen Rohstoffen gewonnen und ist nicht halāl oder koscher. Das ist landläufig bekannt, allerdings steckt in viel mehr Produkten Gelatine, als wir vermuten. Grund genug, einmal genauer hinzusehen.