Skandal um angebliches Bio-Getreide

Konsumenten-Täuschung

Skandal um angebliches Bio-Getreide - Konsumenten-Täuschung

Getreidefeld

von

Einem Bericht der "taz" vom 3. Dezember 2014 zufolge haben rumänische Firmen rund 5.500 Tonnen konventionelles Getreide als Bio-Ware verkauft, darunter auch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Die Menge entspricht in etwa der Ladung von ca. 220 Lkw-Sattelzügen. Hier geht's zum Artikel.

Quelle: taz.de

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 3 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Weihnachtsgebäck
Weihnachtsgebäck –
Backwaren ausm Discounter
Herbizid-Rückstände im Brot –
Glutenfrei essen
Allergien –

ADVENTSGEWINNSPIEL

3. AdventGewinnspiel
Anzeige

Perfekte Haut mit der MUTI Seren-Box

Ein Serum kann vieles besser als eine herkömmliche Creme: Es wirkt tiefer in der Epidermis. So kann es einem fahlen Teint neuen Glow verleihen, Pigmentflecken eliminieren oder auch Falten mindern. MUTI hat die hochkonzentrierten Wirkstoffpakete nun in einer Seren-Box kombiniert. Die perfekte Geschenkidee! Wie Du diese Box besonders günstig bekommst und sogar gewinnen kannst, erfährst Du hier.

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?