Seelenwärmer: Rezepte für Wintersuppen

Gesunde, leckere Suppenküche

Seelenwärmer: Rezepte für Wintersuppen - Gesunde, leckere Suppenküche

Suppe kochen

von

Suppen sind leicht, vielseitig und vitaminreich – wahre Alleskönner also, die im Winter vor allem den Bauch und die Seele wärmen. Wir haben ein paar Rezepte und einen Buchtipp für dich.

Alleskönner Gemüsesuppe

Selbstgemachte Suppen haben viele gute Eigenschaften: Sie schmecken lecker und sind unglaublich vielseitig. Besonders pürierte Gemüsesuppen sind leicht und bekömmlich und deshalb als kalorienarme Mahlzeiten beliebt. Außerdem strotzen sie nur so vor Vitaminen, besonders wenn sie aus saisonalen und regionalen Zutaten gemacht werden.

Und gemäß der asiatischen Lehre bringen ihre stark wärmenden Eigenschaften viel „Qi“ (Energie) und„Yang“ (Lebenskraft), wie Carmen Prandina auf nachhaltigleben.ch erklärt. Suppen sollten wir also regelmäßig auf den Tisch bringen.

Besonders leckere Rezepte

Brokkolisuppe

Gemüsesuppen

Das Grundrezept für Gemüsesuppen ist immer gleich, mit den Zutaten (Gemüse, Kräuter, Gewürzen) kann ganz nach Geschmack experimentiert werden.

Für eine einfache Gemüsesuppe schneidet man das Gemüse in Würfel und dünstet es kurz in der Pfanne in etwas Öl oder Butter an. Eine klein geschnittene Zwiebel, kurz mit angedünstet, ist oft eine tolle Geschmacksbereicherung. Dann mit Wasser auffüllen, bis das Gemüse mindestens drei Fingerbreit bedeckt ist, mit Bouillon, Gewürzen und Kräutern würzen. Das Ganze aufkochen und dann auf kleiner Stufe rund eine halbe Stunde köcheln lassen. Danach die Suppe pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Je nach Suppe und Geschmack kann man die Suppe auch mit etwas Rahm, Milch oder Creme Fraiche verfeinern.

Brokkolicremesuppe

Für eine Brokkolicremesuppe verwendet man Brokkoli, evtl. 1-2 Karotten, 1-2 Kartoffeln (zum Binden) und gibt mit dem Wasser etwas Weißwein hinzu. Salbei und Rosmarin runden diese Suppe geschmacklich ab.

Kürbissuppe

Für eine Kürbissuppe eigenen sich Peterli, Paprika und eine Prise Anis besonders gut, um sie geschmacklich zu verfeinern. Geröstete Kürbiskerne darüberstreuen.

Kürbissuppe

Karotten-Ingwersuppe

Ingwer ist sehr gesund, stärkt die Abwehrkräfte und wirkt antibakteriell. Einige Stücke Ingwer mit den Karotten, einer Kartoffel (zum Binden) und evtl. einer klein gehackten Zwiebel mitkochen. Wer mag und einen guten (Stab-)Mixer hat, kann den Ingwer mitpürieren, er gibt aber beim Kochen schon sehr viel Geschmack, Würze und gesunde Inhaltsstoffe ab und kann deswegen vor dem Pürieren auch entfernt werden.

Hühnersuppe

Hühnersuppen galten schon zu Grossmutters Zeiten zu Recht als DAS stärkende Heilmittel bei Erkältungen, Grippe und anderen Schwächezuständen wie langer Krankheit und nach der Geburt.

Ein tolles Rezept für eine Hühnersuppe liefert nachhaltigleben.ch: Man lässt 3 Hähnchenschenkel in 2 Litern Hühnerbrühe aufkochen, gibt 2 Zwiebeln, 12 Shiitake-Pilze, ein 10 cm großes Stück Ingwer (fein gehackt), etwas gehackte Chilischoten und 8 gehackte Knoblauchzehen dazu und lässt das Ganze 1,5-2 Stunden köcheln.

Besonders wirksam bei Erkältung und Co.: 2 Esslöffel getrocknete Echinaceawurzel in 200ml kochendes Wasser geben und dann zur Suppe mischen.

Deftige Suppen

Besonders nach einem Tag im Freien sind deftige Suppen wie französische Zwiebelsuppe, Griesssuppe, Siedfleisch samt Suppe oder auch eine Kartoffelsuppe mit Käse (Rezept hier) eine willkommene Stärkung. Rezepte gibt es auch in jedem guten Hausmannskost-Rezeptbuch.

Buchtipp

Das Suppenkochbuch von Tine Giacobbo und Katharina Sinniger enthält rund 200 superleckere Suppenrezepte und bringt Suppen-Inspiration fürs ganze Jahr. Die beiden Autorinnen sind die Wirtinnen der legendären «Alpenrose» in Zürich, vor ihrem „Suppenlädeli“ bilden sich täglich zur Essenszeit lange Schlangen. Das Buch ist im Echzeit Verlag erschienen.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

0/5 0 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

gemüse
Ganzheitlich nachhaltig –
chicoree
Gut für Stoffwechsel und Kreislauf –

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Hier findest Du Inspiration

müll5

5 Zero-Waste-Blogs für den Start in ein müllfreies Leben

Immer mehr Menschen wollen ein müllfreieres Leben führen. Zero Waste ist hier das Stichwort. Wir stellen Dir fünf Blogs vor, die zeigen, wie schön, inspirierend und sinnvoll dieser Lifestyle ist. Denn weniger Müll ist nicht nur gut für die Umwelt, auch unser persönliches Leben profitiert von einem bewussten Umgang mit Ressourcen.

In Deinem Duschgel!

duschen

Vorsicht vor PEG-40 Hydrogenated Castor Oil

Natürliche Stoffe können sich durch chemische Prozesse im Labor zu potenziell schädlichen Inhaltsstoffen wandeln. Ein Beispiel hierfür: Rizinus-Öl aus dem Baum Ricinus Communis, das durch chemische Prozesse zum Emulgator PEG-40 Hydrogenated Castor Oil wird. Es kann die natürliche Hautbarriere schwächen und steht im Verdacht, Hautirritationen auszulösen.