Perfekter Teint dank Hagebuttenöl

Zauberöl

Perfekter Teint dank Hagebuttenöl - Zauberöl

Frau natürlich
Pexels

von

Hagebuttenöl ist eines der besten, natürlichen Pflege-Allrounder überhaupt: Es versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und sorgt für diesen begehrten jugendlichen „Glow“, hilft bei der Milderung von Falten und Pigmentflecken und wirkt außerdem noch gegen Akne und Mitesser. Allerdings gibt es beim Kauf einiges zu beachten.

Promis wie Miranda Kerr oder Kate Middleton schwören drauf - kein Wunder: Hagebuttenöl wird schon seit Jahrhunderten als Beauty- Allround-Talent eingesetzt. In der griechischen Mythologie heißt es, dass Aphrodite ihre Schönheit der Hagebutte verdanke. Das orangerote Öl wird aus den Samen der Hagebutten gewonnen und ist für seine heilende und verjüngende Wirkung auf die Haut bekannt. Hagebutten stammen vom Strauch der wilden Heckenrose, deshalb wird Hagebuttenöl auch oft als Wildrosenöl oder Rosehip Oil bezeichnet. Die INCI-Bezeichnung für Hagebuttenöl lautet hingegen „Rosa Canina Fruit Oil“.

Hagebutten

Hagebuttenöl hilft gegen Falten und dunkle Flecken

Hagebuttenöl ist es voller Vitamine, Antioxidantien und essentieller Fettsäuren, die die Haut nähren und jugendlich strahlen lassen.

  • Hagebuttenöl enthält Lycopin. Lycopin, dass Tomaten und Hagebutten ihre rote Farbe verleiht, gilt von allen Carotinoiden als stärkstes Antioxidans. Und Antioxidantien schützen unsere Zellen vor freien Radikalen, welche unser Gewebe altern lassen.
  • Das enthaltene Vitamin C, auch Ascorbinsäure genannt, ist ebenfalls ein Antioxidans. Dieses fördert das Wachstum des Gewebes und die Produktion von Kollagen. Zusätzlich hellt es Pigmentflecken und Aknemale auf.
  • Vitamin C sorgt auch dafür, dass verfärbte Zellen schneller abgetragen werden und die Bildung von Melanin gehemmt wird - das ist der Farbstoff, der für die Entstehung solch unerwünschter dunkler Flecken verantwortlich ist. Aufgrund der regenerierenden und pflegenden Eigenschaften des Öls trägt es auch zur Milderung von Dehnungsstreifen, Verbrennungen oder Narben bei.
  • Hagebuttenöl ist außerdem reich an Transretinolsäure, einer Vorstufe von Vitamin A. Dieser Vitamin A Abkömmling beschleunigt den gesamten Prozess der Hauterneuerung und fördert die Kollagenproduktion im Bindegewebe. Dadurch werden die Fähigkeit der Haut, Feuchtigkeit zu speichern und der Basisschutz erhöht. Zudem sorgt Transretinolsäure dafür, dass die pflegenden Stoffe des Öls tief in die Haut eindringen können. Erste Falten und leichte Linien werden so gemildert.

Es reduziert Unreinheiten

Dank des Tretinoin-Anteils des orangeroten Öls wird die Zellteilung in der Oberhaut beschleunigt und der Teint erscheint insgesamt ebenmäßiger. Unreinheiten klingen ab, neuen Mitessern wird vorgebeugt.

  • Transretinolsäure stimuliert außerdem die Kollagensynthese und wirkt so regenerierend für die Haut. Die obersten Hautschichten werden repariert und die Kollagenproduktion angeregt.
  • Die enthaltene ungesättigte Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure weist eine hemmende Wirkung auf und dient zur Bekämpfung entzündlicher Prozesse der Haut.
  • Die im Hagebuttenöl enthaltenen ungesättigten Fettsäuren regulieren außerdem die Talgproduktion. Dadurch verstopfen die Poren weniger schnell. Das Öl ist also auch hervorragend für fettige und Mischhaut geeignet.

Pickel sind jedoch nicht nur bei öliger Haut ein Problem, sondern können auch trockene Hauttypen betreffen. Auch für diese eignet sich Wildrosenöl, da es die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und durch das enthaltene Vitamin A zugleich antientzündlich wirkt.

wildrosenöl

Es versorgt die Haut optimal mit Feuchtigkeit

Hagebuttenöl gehört zu den sogenannten „trockenen“ Ölen – das heißt: Es zieht schnell in die Haut ein und hinterlässt keinen öligen Film. Jedoch versorgt es dank Vitamin E und Omega Fettsäuren die Haut optimal mit Feuchtigkeit.

  • Vitamin E bekämpft Trockenheit und hilft der Haut ihre natürlichen Öle in Balance zu halten. Es stärkt die hauteigene Schutzfunktion gegen schädliche UV-Strahlen und füllt den Feuchtigkeitsspeicher der Haut wieder auf.
  • Die Omega Fettsäuren 3, 6 und 9 stärken die Haut und wirken wie eine schützende Barriere um Feuchtigkeit einzuschließen und Allergien zu lindern. Sie sind aufgrund ihrer Rolle in der Zellbildung unersetzlich, um eine gesunde, strahlende Haut zu bekommen und auch zu behalten.

Anwendung

Wildrosenöl solltest Du am besten pur nach der Reinigung auf die noch feuchte Haut auftragen. Du kannst es aber auch mit Deiner Creme oder anderen Ölen mischen. Für den Extra-Glow kannst Du auch einen Tropfen in Dein Make-Up oder Deine Tagespflege geben.

Kurze Haltbarkeit

Als reines Naturprodukt weist Hagebuttenöl nur eine sehr geringe Haltbarkeit auf. Deswegen ist es sinnvoll das Öl nach dem Öffnen zügig aufzubrauchen – am besten innerhalb von circa drei Monaten. Außerdem sollte das Öl kühl und vor Sonnenlicht geschützt aufbewahrt werden. So bleibt die antioxidative Wirkung am besten erhalten.

Was gilt es beim Kauf zu beachten?

Die meisten der wertvollen Inhaltsstoffe sind in kaltgepresstem Wildrosenöl enthalten. Außerdem empfiehlt sich der Kauf von Produkten in Bio-Qualität, um Rückstände von Pestiziden auszuschließen.

Wenn noch andere Inhaltsstoffe im Produkt versteckt sind, kannst Du mit CodeCheck überprüfen, ob es sich dabei um problematische Substanzen handelt. Am einfachsten ist aber der Kauf von reinem Bio-Hagebuttenöl ohne Zusätze. Achte darauf, dass am besten nur eine Zutat und zwar 100 % kaltgepresstes Hagebuttenöl (Rosa Canina Fruit Oil) aufgeführt ist.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.1/5 18 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Schafskälte
Für Veganer ungeeignet –
haut
Pflege, Make-up und Sonnenschutz –
öl
Oil Cleansing Method –

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Citronensäure in Lebensmitteln

Zitronensäure

Warum sauer nicht lustig macht

Sie kommt heutzutage in einer breiten Palette an Lebensmitteln und Fertigprodukten vor: die Citronensäure. Als Zusatzstoff wird sie diversen Getränken, Fertigprodukten, Süßigkeiten, Konserven und Marmeladen zugesetzt. Dabei kann sie Alterungsprozesse wie die Zell- und Zahnschmelzschädigung in Gang setzen und sich in Kombination mit Aluminium auch auf das Gehirn auswirken. Wir erzählen Dir die Problematik der isolierten Citronensäure und wie Du sie vermeidest.

Gib Herstellern Feedback

shutterstock 517744681

Was hälst Du von diesen Schokoriegeln?

Bei CodeCheck kannst Du Dir nicht nur die Inhaltsstoffe von Produkten ansehen, sondern auch Deine Meinung sagen. Damit kannst Du Herstellern Feedback geben und anderen Konsumenten bei Kaufentscheidungen helfen. Deshalb ist Deine Meinung hier gefragt!