Pastinaken, Steckrüben, Schwarzwurzeln: Wintergemüse neu entdecken

Saisonale Ernährung

Pastinaken, Steckrüben, Schwarzwurzeln: Wintergemüse neu entdecken - Saisonale Ernährung

pastinaken

von

Zum Glück stehen uns auch im Winter viele regionale Gemüsesorten zur Verfügung. Die beinahe in Vergessenheit geratenen Leckerbissen bringen nicht nur Abwechslung auf den Teller, sondern tragen auch zu einer gesunden Ernährung bei.

Frisch und gesund im Winter

Obwohl wir inzwischen daran gewöhnt sind, rund ums Jahr weit gereiste Lebensmittel einkaufen zu können, lohnt sich der Blick auf den regionalen Saisonkalender. Was die Bauern in der Region anpflanzen, kommt erntefrisch auf den Teller und hat keine weite Reise hinter sich, die zusätzlich das Klima belastet. Obst und Gemüse werden zum optimalen Reifezeitpunkt geerntet und besitzen dadurch ein feines Aroma und besonders viele Vitamine und Mineralstoffe.

Heimisches Superfood

Jede Gemüsesorte liefert gesunde Inhaltsstoffe. Manche sind sogar besonders reich an bestimmten Vitaminen und Mineralstoffen und können dadurch zu Recht als Superfood bezeichnet werden. Zum Beispiel enthalten Steckrüben und Pastinaken besonders viel Vitamin C und Kalium. Darüber hinaus sind Pastinaken mit ihrem süßlich-würzigen Aroma ein guter Sattmacher, weil sie viel Stärke enthalten.

Für Diabetiker eignen sich Topinambur, da sie einen hohen Inulinwert aufweisen. Dieser sorgt nicht nur für einen süßlichen Geschmack, sondern lässt auch den Blutzuckerspiegel nicht so schnell ansteigen.

Als besonders gute Eisenquelle gelten Schwarzwurzeln, die außerdem auch B-Vitamine, Kalium, Magnesium und Phosphor liefern. Rote Beete enthält neben wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen außerdem sekundäre Pflanzenstoffe, die gesundheitsfördernd sind. Sie sorgen außerdem dafür, dass sich Dein Urin verfärben kann. Aber keine Sorge: Das ist völlig harmlos.

schwarzwurz

Eine wahres Superfood ist auch Grünkohl. Er enthält große Mengen an Kalium, Kalzium, Magnesium und Eisen. Außerdem liefert er mit 105 Milligramm Vitamin C pro 100 Gramm mehr als doppelt so viel des Vitamins, wie eine Zitrone.

Mit Wintergemüse kannst Du Dich somit sehr abwechslungsreich und gesund ernähren. Ein weiterer Vorteil: es versorgt dich mit Ballaststoffen und hat nur wenig Kalorien.

grünkohl

Warme Speisen an kalten Tagen

Wenn es draußen so richtig kalt ist, schmeckt deftig zubereitetes Gemüse besonders gut. Wie praktisch, dass zu dieser Jahreszeit viele Gemüsesorten geerntet werden, aus denen man leckere Gerichte zaubern kann. In einem leckeren Eintopf lassen sich gleich mehrere davon verwerten, die gemeinsam viele Vitamine und Mineralstoffe liefern und hoffentlich die nächste Erkältung fern halten.

Wintergemüse Eintopf

Für 4 Personen brauchst Du:

  • 1 Kilogramm Schwarzwurzeln
  • 1 Knollensellerie
  • 500 Gramm Kartoffeln
  • 5 Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • etwas Öl
  • Essig
  • Salz, Pfeffer und Gewürze, zum Beispiel Estragon, Kerbel und Petersilie

Die Schwarzwurzeln waschen, bürsten, schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Da beim Schneiden der Wurzeln ein klebriger Saft austritt, solltest Du am besten Handschuhe dabei tragen. Die Schwarzwurzel-Würfel nun etwa 15 Minuten in gesalzenem Wasser mit einem Schuss Essig kochen.

Während die Wurzeln garen, kannst Du Sellerie, Karotten, Zwiebeln und Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Die Zwiebeln anschließend kurz in etwas Öl andünsten, bis sie glasig sind. Nun kannst Du das geschnittene Gemüse hinzugeben, mit andünsten und danach mit der Gemüsebrühe ablöschen. Anschließend die Gewürze hinzugeben und das ganze bei mittlerer Hitze etwa zehn Minuten köcheln lassen. Anschließend die Schwarzwurzeln abgießen und hinzugeben. Nun kannst Du den Eintopf mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit frischer Petersilie bestreuen.

Große Vielfalt

Folgende Gemüsesorten haben außerdem noch im Winter Saison:

Chicorée Chinakohl Endiviensalat Feldsalat Grünkohl Karotten Kartoffeln Knollensellerie Kohlrabi Kürbis Pastinaken Petersilienwurzeln Rosenkohl Rote Beete Rotkohl Schwarzwurzeln Steckrüben Topinambur Weißkohl Wirsing Zwiebeln

Rosenkohl

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 2 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

chicoree
Gut für Stoffwechsel und Kreislauf –
grünkohl
Regionale Ernährung im Winter –
steckrübe
Vitaminlieferant in der kalten Jahreszeit –

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Zahnmythen im Check

Kaugummi

Hilft Kaugummikauen gegen Karies?

Viele Kaugummis sollen eine kariesvorbeugende und zahnpflegende Wirkung haben – das versprechen zumindest die Hersteller. Doch was bringt das Kauen wirklich im Kampf gegen die Löcher in den Zähnen und welche Inhaltsstoffe können unserer Gesundheit gefährlich werden?

Vermeintlich gesund

Gemüse Chips

Gemüsechips: Knabbern ohne Reue?

Viele Snack-Produzenten haben im Zuge des Wellness-Trends Chips aus Gemüse auf den Markt gebracht. Angepriesen mit Eigenschaften wie „vegan“, „Bio-Erzeugnis“ oder „glutenfrei“ vermitteln sie den Eindruck, die gesunde Knabber-Alternative zu sein. Zu recht?