Für reine Haut: Fruchtsäurepeeling aus Apfelessig

Naturkosmetik

Für reine Haut: Fruchtsäurepeeling aus Apfelessig - Naturkosmetik

apfelessig2

von

Neben dem Einsatz in der Küche ist Apfelessig auch ein tolles Beauty-Produkt, das aufgrund seiner wertvollen Inhaltsstoffe einen positiven Einfluss auf das Erscheinungsbild unserer Haut nehmen kann und pflegend wirkt. Wie Du Apfelessig als natürliches Fruchtsäurepeeling für eine strahlende Haut einsetzen kannst, verraten wir Dir hier.

So wirkt Apfelessig auf der Haut

Gesunde Haut hat einen pH-Wert um 5,5 und ist damit leicht sauer einzustufen – das hält Bakterien jedoch weitgehend von der Epidermis fern. Gerät der pH-Wert unserer Haut aber aus dem Gleichgewicht, haben Pickel und Mitesser ein leichtes Spiel.

Apfelessig hat mit 3,1 bis 5 einen hautähnlichen pH-Wert. Wird er in der äußerlichen Hautpflege eingesetzt, kann der pH-Wert der Haut wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Aufgrund seiner desinfizierenden Wirkung kann Apfelessig zudem Entzündungen, Juckreiz und Unreinheiten der Haut mindern.

Auch die reife und beanspruchte Haut profitiert von der Pflege mit Apfelessig, da dieser äußerlich angewendet die Durchblutung anregt. Dadurch kann die Haut besser mit Nährstoffen und Feuchtigkeit versorgt werden, was wiederum für ein vitalisiertes und strahlendes Hautbild sorgt.

essig

Apfelessig als Fruchtsäurepeeling

Experten empfehlen unter anderem dein Einsatz von Fruchtsäurepeelings zur Hautpflege. Sie helfen dabei, abgestorbene Hautschüppchen, die sich auf der Epidermis oder in den Poren festsetzen, zu entfernen. So kann die Haut wieder frei atmen und mit Nährstoffen versorgt werden.

Im Gegensatz zu mechanischen Peelings, die feine Körnchen in der Paste enthalten, wirken Fruchtsäurepeelings sanfter. Sie verzichten nämlich auf diese Schleifpartikel, welche die Haut reizen können. So sind Fruchtsäurepeelings gerade bei entzündlichen Hautproblemen wie Pickeln eine gute Alternative zu mechanischen Reinigungsprodukten.

Außerdem trägt ein Peeling mit Apfelessig zur Regulation einer übermäßigen Talgproduktion bei. Der Grund: Die Fruchtsäure im Apfelessig sorgt dafür, dass sich die Poren der Haut zusammenziehen.

apfelessig

DIY: Fruchtsäurepeeling aus Apfelessig

Du benötigst:

  • ein Frotteehandtuch
  • ein Geschirrhandtuch
  • eine Schüssel
  • warmes Wasser
  • 2 Esslöffel Apfelessig

So funktioniert's:

- Vor dem Peeling sollte die Haut gründlich gereinigt werden.

- Zunächst sollen sich die Poren der Haut öffnen, damit das Peeling noch effektiver ist. Dafür wird das Handtuch in warmes Wasser getaucht und auf das Gesicht gelegt, bis es abgekühlt ist.

- Anschließend wird die Schüssel mit einem halben Liter warmem Wasser gefüllt und zwei Esslöffel vom Apfelessig hinzugegeben.

- Nun wird das Geschirrtuch in das Essigwasser getaucht und auf das Gesicht gelegt. Darüber kommt noch das Frotteehandtuch.

- Nach circa fünf Minuten, aber spätestens, wenn es anfangen sollte zu brennen, werden beide Tücher abgenommen.

- Nun wird das Gesicht ganz sanft erst mit warmem und dann mit kaltem Wasser gewaschen und abschließend mit einer natürlichen und sanften Pflege versorgt.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.3/5 16 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

haut
Umweltschutz –
apfelessig
Effektive Hausmittel –
reis 3
Asiatische Beautygeheimnis –

Bio-Obst weltweit ab Hof

Citrus
Anzeige

Der nachhaltigste Weg zu frischen Winter-Vitaminen

Herbstzeit ist Erkältungszeit! Um das Immunsystem zu stärken, empfehlen Experten eine gesunde Ernährung mit ausreichend Obst. Ideal sind Südfrüchte, die viele Vitamine liefern. Oft sind diese aber nicht nachhaltig. Verzichten musst Du trotzdem nicht: Mit unseren Tipps kannst Du Orangen und Co. mit gutem Gewissen kaufen.