Anzeige
Anzeige

Diese 5 Lebensmittel haben den höchsten Wasserverbrauch

Wasser-Fußabdruck

Diese 5 Lebensmittel haben den höchsten Wasserverbrauch - Wasser-Fußabdruck

Wasser Erde

von

Pro Tag verursacht jeder Deutsche durchschnittlich einen Wasserverbrauch von circa 4.000 Litern. Nur zwei Prozent davon stammen aus dem direkten Verbrauch im Haushalt. Der Großteil wird durch indirekten, nicht sichtbaren Wasserverbrauch im Rahmen der Lebensmittelproduktion verursacht. Für welches Konsumgut satte 27.000 Liter Wasser pro Kilo nötig sind und was Du tun kannst, um den Wasserverbrauch zu senken, wir klären auf.

Anzeige

Zum Anbau von Lebensmitteln werden 86 Prozent des weltweit genutzten Wassers verwendet. Dieser indirekte Wasserverbrauch macht einen deutlich größeren Anteil aus als unser direkter Verbrauch durch Trinken, Putzen, Waschen oder Kochen. Das Problem ist jedoch nicht der Wasserverbrauch allein. Es kommt darauf an, welches Wasser, wann, wo und wie viel davon aus der Natur entnommen wird.

Die Farbe des virtuellen Wasserverbrauchs

Der virtuelle Wasserverbrauch ist nicht per se schlecht. Es kommt auf seine Farbe an. Unter dem unproblematischen, grünen Wasserverbrauch versteht man das Wasser, das aus dem Boden und durch Regen von den Pflanzen aufgenommen wird. Hinter blauem Wasser verbirgt sich die Menge, die künstliche Bewässerung beansprucht und dem natürlichen Wasserkreislauf entnommen wird. Als graues Wasser wird die Menge an sauberem Wasser bezeichnet, die zur Verdünnung des durch die Produktion verschmutzten Süßwassers benötigt wird. Diese drei Arten ergeben zusammen den Wasserfußabdruck eines Produkts.

Da wir in Deutschland über ausreichend Niederschlag verfügen, ist unser Anteil an blauem Wasser in der Landwirtschaft gering. Durch den Klimawandel könnte sich dies jedoch ändern, wie bereits die Hitzewelle in 2018 und die daraus resultierende Dürre zeigte.

Der Wasserverbrauch von Lebensmitteln im Vergleich

warenvergleich.de" hat einen genauen Blick auf den Wasserverbrauch diverser Lebensmittel geworfen.

Zu den Lebensmitteln, für deren Produktion am meisten Wasser benötigt wird, zählen die Genussmittel Kakao und Röstkaffee. Mit etwas Abstand folgt Fleisch, wobei die Herstellung von einem Kilogramm Rindfleisch fast vier Mal so viel Wasser verbraucht wie die von einem Kilogramm Geflügel. In Deutschland ist der Fleischkonsum für 28 Prozent des kompletten Wasserverbrauchs verantwortlich. Denn nicht nur das Trinkwasser für die Tiere, sondern auch das Wasser, welches für die Futterherstellung und Stallreinigung benötigt wird, fließen in die Rechnung mit ein. Vergleichsweise viel Wasser benötigen auch Nüsse, Hirse und roher Reis.

Diese fünf Lebensmittel verbrauchen am meisten Wasser

1. Kakao (27.000 Liter)

2. Röstkaffee (21.000 Liter)

3. Fleisch (Rindfleisch 15.490 Liter, Schweinefleisch 4.730 Liter, Geflügel 4.000 Liter)

4. Nüsse & Hirse (5.000 Liter)

5. Roher Reis (3.470 Liter)

Diese fünf Lebensmittel haben den geringsten Wasserverbrauch

Die Top-10-Plätze der Lebensmittel mit dem geringsten Wasserbedarf werden ausnahmslos von Gemüse- und Obstsorten belegt. Allen voran Tomaten mit 110 Litern pro Kilogramm, gefolgt von Karotten, Kartoffeln, grünem Salat sowie Erdbeeren und Zwiebeln. Die folgenden Werte beziehen sich auf einen Liter Wasser pro Kilogramm Lebensmittel.

1. Tomaten (110 Liter)

2. Karotten (130 Liter)

3. Kartoffeln (210 Liter)

4. Grüner Salat (240 Liter)

5. Erdbeeren & Zwiebeln (280 Liter)

Wasserverbrauch © obs/Warenvergleich.de

Anzeige

Fazit: Vegetarier sparen viel Wasser

Obwohl die Genussmittel Kakao und Kaffee ganz oben auf der Liste der Lebensmittel mit dem höchsten Wasserverbrauch von „warenvergleich.de“ stehen, ist vor allem auch die Fleischproduktion extrem wasserintensiv. Menschen, die gar kein oder wenig Fleisch verzehren, schonen durch ihren Lebensmittelkonsum daher die Umwelt. Wer es nicht schafft, komplett auf Fleisch zu verzichten, kann schon allein durch einen einzigen fleischlosen Tag pro Woche 2,08 Kilo Rindfleisch und damit 32.219 Liter Wasser einsparen, ausgehend von einem durchschnittlichen Pro-Kopf-Verbrauch von 14,6 Kilogramm Rindfleisch pro Jahr. Dies entspricht der Menge, die in knapp 1,5 Jahren bei einer täglichen Dusche verbraucht wird. Einen noch geringeren Wasserverbrauch schaffen nur Veganer.

Zudem sollten sowohl Händler als auch Konsumenten bei Importgütern auf deren Wasserverbrauch im Herkunftsland achten. Greif also lieber zum Apfel aus der Region, als zur Mango aus dem wasserarmen Israel.

Unterm Strich lässt sich die Faustregel ableiten: Regional und saisonal einkaufen sowie maßvoll Fleisch konsumieren. Dadurch lässt sich viel virtuelles Wasser einsparen.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
3.7/5 11 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

sanddorn
Regionales Superfood –
algen
Und wie steht es eigentlich um deren Öko-Bilanz? –
Untitled design(4)
Veggie-Quiz mit Marie Nasemann –

Plastic-free

Plastik Müll

15 things we should not buy for environmental reasons

Our awareness of sustainable consumption has increased significantly in recent years. When shopping, we pay attention to the origin, packaging and ingredients of a product. The list is endless: Here are 15 examples of products that cannot withstand ecological criteria.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?