Die 8 ungesündesten Lebensmittel

Gesundheit

Die 8 ungesündesten Lebensmittel - Gesundheit

Burger und Pommes

von

Diese Speisesünden schaffen es unter die Top 10 der ungesündesten Lebensmittel:

Mikrowellen Popcorn

Ist zwar perfekt für jeden Fernsehabend, aber nicht für die Gesundheit. Die chemischen Zusatzstoffe stehen im Verdacht, krebserregend zu sein.

Weissmehlprodukte:

Weisses Industriemehl enthält nur leere Kalorien, es macht dick, aber hat keine wichtigen Nährstoffe mehr. Zu diesen Produkten gehören Toast, Brötchen, Gebäck und Nudeln.

Fertiggerichte und Fast Food

Das Essen ist schnell und einfach zubereitet, doch es gibt einen Hacken: Wichtige Vitamine und Mineralien werden durch die Massenherstellung zerstört. Hier sind leere Kalorien, Industrie-Zucker, Weissmehl, Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker an der Macht. Frittierte Zutaten sind zudem wahre Kalorienbomben, wie Pommes oder Chicken Nuggets.

Wurst und Fleisch von Discounter

Die in gepresstem Fleisch ist billig und lecker. Die enthaltenen Nitrite , chemische Konservierungsmittel, stehen im Verdacht, Herzerkrankungen und Krebs zu fördern.

Chips

Dass Chips nicht gerade die Bikini-Figur fördern, ist bekannt. Aber mehr noch: Die enthaltenen Stoffe Acrylamic und Glycidamid gelten als krebserregend, ungesättigte Fettsäuren führen zu Fettanlagerungen am Bauch. Mögliche Folgen: Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes.

Softdrinks

Die Unmengen an Zucker, welche in Softdrinks wie Cola enthalten sind, machen bei übermässigem Konsum dick und krank. Die ebenfalls enthaltene Phosphorsäure übersäuert den Körper und schädigt die Zähne.

Diätprodukte

Obwohl sie kein Zucker und wenig Kalorien enthalten, sind sie als kritisch einzustufen. Der Grund: Die künstlichen Süssstoffe. Diese stehen im Verdacht diverse Krankheiten wie Krebs auszulösen.

Kugelfisch (falsch zubereitet)

In der japanischen Küche gilt er als Spezialität: Ein Kugelfisch ist hochgiftig und kann bei nicht fachgerechter Zubereitung binnen Stunden nach dem Verzehr zum Tod führen.

Quelle: Yahoo Lifestyle

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
3/5 54 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Lustiger Babybauch
Richtig essen in der Schwangerschaft –
Babyschlafsack Vater und Baby schlafen
Wie Nahrungsmittel unsere Schlafqualität beeinflussen. –
Mädchen isst Zuckerwatte
Suchtverhalten –

Kleiner Tropfen, große Wirkung

MUTI Campaign VitaliGelwich 2 31
Anzeige

Mit diesem Serum strahlt die Haut

Ein Serum kann vieles besser als eine herkömmliche Creme. Tatsächlich vermag das hochkonzentrierte Wirkstoffpaket einem fahlen Teint neuen Glow zu verleihen, Pigmentflecken zu eliminieren oder auch Falten mindern. Wir verraten hier, wie genau das funktioniert und welches Serum das für Deine Haut Richtige ist.

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Neue Studie

food-salad-healthy-vegetables

Sind Bio-Lebensmittel besser für das Klima?

Je veganer die Ernährung, desto größer die ökologischen Pluspunkte durch Bio-Landwirtschaft – besonders für’s Klima. Das zeigt eine neue Studie des Journals „Frontiers in Nutrition“. Die Wissenschaftler nehmen erstmals echte Speisepläne von über 40.000 Menschen unter die Lupe. Und die Ökobilanz der Zutaten gleich dazu.

Gut für Haut & Haar

kaffee

Beauty aus der Bohne: Kaffee als Naturkosmetik

Kaffee zählt zu den ältesten und bewährtesten Muntermachern weltweit. Doch auch im Kaffeesatz und in (k)altem Kaffee stecken ungeahnte Kräfte: Das „schwarze Gold“ hat eine natürliche Anti-Aging-Wirkung, fördert das Haarwachstum und lindert Augenringe. Wieso Du Kaffeesatz vor der Tonne retten solltest und wie Du ihn als Naturkosmetik verwenden kannst, erfährst Du hier.