Anzeige
Anzeige

Beauty-Wunder Olivenöl

Alleskönner Olivenöl

Beauty-Wunder Olivenöl - Alleskönner Olivenöl

Olivenöl Massage

von

Wer hätte gedacht, dass Olivenöl ein regelrechtes Allround-Wunderpaket für Beautyanwendungen ist? Ob Schuppen, Trockenheit oder irritierte Haut, das Anwendungsgebiet ist groß.

Anzeige

Im alten Ägypten war Olivenöl als Beauty-Mittel bekannt. Auch im Mittelmeerraum vertrauen die Frauen vermehrt auf das Öl als Allrounder. Warum sollen wir uns nicht die besten Tipps abkupfern?

Olivenöl fürs Gesicht

  • Feuchtigkeitsspendendes Serum: Vor dem Schlafengehen auftragen und mit samtweicher Haut aufwachen
  • Gesichtswasser: 120ml Olivenöl, 60ml Essig und 60ml Wasser mischen und als Tonic benutzen.
  • Augencreme: Öl in die Augenpartie einklopfen. Im Sommer oder bei geschwollenen Augen Öl im Kühlschrank aufbewahren und direkt auftragen.
  • Make-up Entferner: Auf ein Wattestäbchen geben und Make-up entfernen
  • Gesichtsmaske: 1 Eigelb, 1 Esslöffel Honig, ein paar Tropfen Zitronensaft und 1 Esslöffel Olivenöl mischen, aufs Gesicht auftragen und 5 bis 10 Minuten einwirken lassen und gut abspülen.
  • Verjüngende Gesichtsmaske: Einige Teelöffel Olivenöl mit einem viertel Avocado mischen, 20 Minuten einwirken lassen und abspülen.
  • Peeling: Meersalz oder Hagelzucker mit Olivenöl mischen – Ein tolles, natürliches Peeling, dass nicht nur das Gesicht, sondern auch Ellbogen und Knie seidenzart werden lässt. Einfach einmassieren und wieder abspülen.

Olivenöl für die Haare

  • Für Glanz und Geschmeidigkeit: Ein Tropfen Olivenöl zwischen den Händen zerreiben und statischen, gekräuselten oder widerspenstigen Haaren den Garaus machen. Achtung bei feinem, dünnem Haar, das kann schnell fettig aussehen.
  • Haarmaske: Auch hier ein Eigelb, 2 Esslöffel Olivenöl und ein Esslöffel Zitronensaft mischen, ins Haar massieren, 15 Minuten einwirken lassen und ausspülen.
  • Schuppenkur: Gleiche Teile Mandelöl und Olivenöl mischen und 5 Minuten auf der Kopfhaut einwirken lassen, bevor man es wieder gründlich ausspült.

Olivenöl für den Körper

  • Rasierschaum: Olivenöl auftragen, ein wenig einwirken lassen (weil es sonst die Klingen des Rasierers verstopft) und rasieren. Hinterlässt die Beine streichelzart.
  • Gegen Sonnenbrand : Je ein gleicher Teil Olivenöl und weißen Essig in ein warmes Bad geben. Das beruhigt die Haut. Nach dem Baden Olivenöl direkt in die Haut einmassieren, um den Effekt zu verstärken.
  • Massageöl: Ein Teil extra natives Olivenöl, ein Teil Kokosnussöl und etwa ein Drittel der Menge an Jojoba-, Mandel- oder Vitamin E-Öl mischen, schütteln. Auf Wunsch noch eine natürliche Essenz (Rose, Lavendel etc) untermischen.
  • Schwangerschaftsstreifen: Das flüssige Gold hilft sogar gegen Schwangerschaftsstreifen. Es hilft der Haut, sich zu regenerieren und spendet Feuchtigkeit.

Happy oiling!

Anzeige

Quelle: Youbeauty.com

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.8/5 5 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

hagebutten
Feuchtigkeitsspender mit Anti-Aging-Effekt –
gesicht
Gesichtspflege –
Wohlfühlprogramm
News –

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.

RDA-Wert

Mikroplastik in Zahnpasta

Diese versteckte Angabe auf Deiner Zahnpasta ist wichtig!

Auf was achtet ihr beim Zahnpasta-Kauf? Geschmack, Schaumbildung und ein hoher Fluoridanteil sind oft ausschlaggebend, wichtig ist aber auch der RDA-Wert. Der gibt an, wie stark die Zahncreme den schützenden Zahnschmelz abreibt. Wie hoch darf dieser maximal sein und welche Zahncremes sind am besten geeignet?