Anzeige
Anzeige

Wildrosenöl: Der natürliche Alleskönner

Feuchtigkeitsspender mit Anti-Aging-Effekt

Wildrosenöl: Der natürliche Alleskönner - Feuchtigkeitsspender mit Anti-Aging-Effekt

hagebutten

von

Das aus den Kernen der Hagebutte gewonnene Wildrosenöl gilt schon seit Jahrhunderten als Naturheilmittel. Auch in der heutigen Kosmetikindustrie ist das Öl aufgrund seiner pflegenden Eigenschaften sehr begehrt. Es spendet Feuchtigkeit, wirkt vorbeugend gegen Falten und unterstützt das Abheilen von Narben.

Anzeige

Was ist Wildrosenöl?

Wildrosenöl wird aus den Kernen der Hagebutte gewonnen, die auch unter dem Namen Wildrose bekannt ist. Besonders beliebt sind die Kerne der argentinischen und chilenischen Rosa Mosqueta mit ihren hellrosa Blüten und roten Früchten. Für die Herstellung des Öls werden die Kerne schonend gepresst. In anderen Verfahren verwendet man sogar die ganze Frucht, das extrahierte Öl ist dann besonders farbintensiv.

Das Öl gilt vor allem aufgrund seines hohen Anteils an wertvollen ungesättigten Fettsäuren, wie Alpha-Linolensäure, Linolsäure und Trans-Retinolsäure als natürliches und damit ideales Mittel in der Hautpflege.

wildrose

Narbenpflege, Anti-Aging und Co.

Wildrosenöl ist ein wahrer Alleskönner: Es ist reich an vielen wertvollen ungesättigten Fettsäuren, Vitamin A sowie Vitamin C und versorgt die Haut mit wichtigen Nährstoffen und Antioxidantien. Es macht vor allem trockene und empfindliche Haut schnell wieder geschmeidig und spendet reichlich Feuchtigkeit. Sogar Aknepatienten profitieren von der regenerierenden Wirkung des Öls: Es wirkt antientzündlich und reguliert die Talgproduktion.

Auch in der Narbenpflege entfaltet das Öl seine voll Wirkung: Das enthaltene Vitamin C trägt zur Verbesserung der Kollagenbildung in der Haut bei und regt die Zellerneuerung an. Das Narbengewebe wird weicher, die Haut zunehmend elastischer und das Gewebe kann sich schneller regenerieren. Bei regelmäßiger Anwendung kann Hagebuttenkernöl das Bindegewebe stärken und ist deshalb auch ideal für die Behandlung von Schwangerschaftsstreifen geeignet.

Das Öl ist jedoch vor allem aufgrund seiner Anti-Aging-Wirkung beliebt. Die wertvollen Inhaltstoffe regen die Mikrozirkulation der Haut an und regulieren gleichzeitig den Verhornungsprozess. So können frühzeitige Hautalterung und Faltenbildung effektiv vorgebeugt werden.

frau-blumen2

Wildrosenöl auf die feuchte Gesichtshaut auftragen

Generell ziehen kosmetische Öle am besten ein, wenn sie auf die noch angefeuchtete Haut aufgetragen werden. Der Vorteil bei Hagebuttenkernöl: Es zieht besonders schnell ein, ohne dabei übermäßig zu fetten. Bei trockener oder faltiger Haut kann es ruhig dreimal täglich verwendet werden. Gemischt mit anderen Ölen, zum Beispiel Mandelöl oder Arganöl, kann Wildrosenöl sogar die körpereigene Hautbarriere stärken. Frisches Narbengewebe hingegen ist noch sehr empfindlich, das Öl sollte hier am besten nur leicht aufgetupft werden.

Wildrosenöl kaltgepresst kaufen

Da bei raffiniertem Öl die Hitzeeinwirkung dazu führen kann, dass die wertvollen Inhaltstoffe teilweise zerstört werden, sollte man darauf achten, kaltgepresstes Hagebuttenkernöl zu kaufen. Bei diesem Herstellungsverfahren bleibt die hohe pflegende Wirkung des Öls eher erhalten. Naturreines Öl gibt es in Reformhäusern, Bio-Läden und Online-Shops. Da Wildrosenöl oxidativ nicht stabil ist, unter Einfluss von UV-Strahlen also zersetzt wird, sollte es dunkel und kühl gelagert und vor allem in die Pflege über Nacht integriert werden. Im Sommer ist es daher ratsam, Wildrosenöl hauptsächlich in Form von Seren oder Cremes zu verwenden. Nach dem Öffnen ist reines Öl circa drei Monate haltbar.

Anzeige

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
3.7/5 17 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

augencreme
Gib Herstellern Feedback –
red hair
Natürliche Feuchtigkeit und Schutz –

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.

RDA-Wert

Mikroplastik in Zahnpasta

Diese versteckte Angabe auf Deiner Zahnpasta ist wichtig!

Auf was achtet ihr beim Zahnpasta-Kauf? Geschmack, Schaumbildung und ein hoher Fluoridanteil sind oft ausschlaggebend, wichtig ist aber auch der RDA-Wert. Der gibt an, wie stark die Zahncreme den schützenden Zahnschmelz abreibt. Wie hoch darf dieser maximal sein und welche Zahncremes sind am besten geeignet?