Wie viele Vitamine enthalten Wassermelonen?

Ernährung

Wie viele Vitamine enthalten Wassermelonen? - Ernährung

wassermelone 2

von

Süß, erfrischend und kaum Kalorien, Wassermelonen sind der perfekte Snack für den Sommer. Doch stecken in der roten Frucht überhaupt Vitamine oder nur eine große Portion Wasser und ein bisschen Fruchtfleisch?

Vitamine und Mineralstoffe in Wassermelonen

Besonders an heißen Tagen gilt Wassermelone – am besten direkt aus dem Kühlschrank – als Hochgenuss. Sie hilft Dir im Sommer auch genügend Flüssigkeit zu Dir zu nehmen, denn Wassermelonen bestehen zudem zu 95 Prozent aus Wasser. 500 g Melone können mit etwa 475 ml Wasser gleichgesetzt werden.

Ein Blick auf die Kalorienbilanz zeigt, dass sie zwar nicht ganz mit Wasser mithalten kann, sich aber dennoch kaum auf die Hüften legt. 100 Gramm enthalten 24 Kilokalorien mit circa 6 g Kohlehydraten, was circa zwei Stück Würfelzucker entspricht. Ein Apfel enthält vergleichsweise circa das Doppelte an Zucker.

wassermelone

Was die Vitamine betrifft, so reichen Wassermelonen zwar nicht an andere Vitaminbomben heran, müssen sich aber auch nicht verstecken, wie folgende Übersicht pro 100 g zeigt:

  • Beta Carotin (μg) 245
  • Vitamin E (mg) 0,1
  • Vitamin B1 (mg) 0,04
  • Vitamin B2 (mg) 0,05
  • Vitamin B6 (mg) 0,07
  • Vitamin B12 (μg) 0,0
  • Folat (μg) 5
  • Vitamin C (mg) 6

Zudem sind Vitamin A, Eisen, Carotinoide, Natrium, Kalium und Magnesium in Wassermelonen zu finden, und auch die Kerne enthalten eine Reihe an Vitaminen, Nährstoffen, Eiweiß und Fett.

Gesundheitsbooster Wassermelone

„Die Wassermelone kann aufgrund ihrer Inhaltsstoffe zur Stärkung des Immunsystems, dem Schutz vor Augenkrankheiten und Krebs und der Reduktion des Risikos an z.B. Asthma, Arteriosklerose und Arthritis zu erkranken beitragen. Zudem hat sie eine entzündungshemmende Wirkung und ist gut für Herz und Gefäße“, so Ernährungsberaterin Verena Wartmann gegenüber dem „Kurier“.

Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist, dass die in der Wassermelone enthaltenen Antioxidantien als natürlicher Sonnenschutz fungieren und die Haut vor Schädigung und Oxidation schützen.

Je kleiner die Melonensorte übrigens ist, desto mehr Vitamine stecken in ihr. Wenn Du Deinem Körper also noch davon zuführen willst, dann greife zur Galia-, Cantaloupe- oder Honigmelone. Erstere und letztere punkten beispielsweise mit einem höheren Kaliumgehalt, während die Cantaloupemelone besonders reich an Vitamin A ist.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 5 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Bananen2
Ernährungswissen –
Wassermelone
Gesunder Sommersnack –

Kleiner Tropfen, große Wirkung

MUTI Campaign VitaliGelwich 2 31
Anzeige

Mit diesem Serum strahlt die Haut

Ein Serum kann vieles besser als eine herkömmliche Creme. Tatsächlich vermag das hochkonzentrierte Wirkstoffpaket einem fahlen Teint neuen Glow zu verleihen, Pigmentflecken zu eliminieren oder auch Falten mindern. Wir verraten hier, wie genau das funktioniert und welches Serum das für Deine Haut Richtige ist.

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Neue Studie

food-salad-healthy-vegetables

Sind Bio-Lebensmittel besser für das Klima?

Je veganer die Ernährung, desto größer die ökologischen Pluspunkte durch Bio-Landwirtschaft – besonders für’s Klima. Das zeigt eine neue Studie des Journals „Frontiers in Nutrition“. Die Wissenschaftler nehmen erstmals echte Speisepläne von über 40.000 Menschen unter die Lupe. Und die Ökobilanz der Zutaten gleich dazu.

Gut für Haut & Haar

kaffee

Beauty aus der Bohne: Kaffee als Naturkosmetik

Kaffee zählt zu den ältesten und bewährtesten Muntermachern weltweit. Doch auch im Kaffeesatz und in (k)altem Kaffee stecken ungeahnte Kräfte: Das „schwarze Gold“ hat eine natürliche Anti-Aging-Wirkung, fördert das Haarwachstum und lindert Augenringe. Wieso Du Kaffeesatz vor der Tonne retten solltest und wie Du ihn als Naturkosmetik verwenden kannst, erfährst Du hier.