Anzeige
Anzeige

Warum Kokoswasser für eine schöne Haut sorgt

Sommerlicher Pflegekick

Warum Kokoswasser für eine schöne Haut sorgt - Sommerlicher Pflegekick

Kokoswasser

von

Kokoswasser in Kosmetik erfreut sich wachsender Beliebtheit. Kein Wunder! Gerade im Sommer ist unsere Haut gestresst und profitiert von den Benefits, die das Wasser der tropischen Frucht bietet. Wir zeigen Dir, wie Kokoswasser wirkt, tolle Produkte und ein einfaches DIY.

Anzeige

Die gesundheitliche Wirkung von Kokoswasser

Kokoswasser wird aus der grünen, noch nicht ausgereiften Kokosnuss gewonnen. Neben den Vitaminen A, C und B enthält das Wasser auch viele wichtige Spurenelemente wie Zink und Selen.

Durch seinen ausgewogenen Mineralstoffkomplex pflegt Kokoswasser die Haut und versorgt sie mit Feuchtigkeit und Nährstoffen. Zusätzlich beruhigt das Wasser aus der Kokosnuss Hautreizungen, die beispielsweise durch Sonnenbrand oder Schwellungen entstehen.

Kokoswasser gegen Pickel und Akne

Kokosnüsse sind echt Wunderwerke. Ihr Inhalt ist steril, das heißt keimfrei. So fand Kokoswasser im Zweiten Weltkrieg tatsächlich als Blutplasma-Ersatz Verwendung.

Kokoswasser ist enzündungshemmend

Das Wasser aus einer frischen Kokosnuss kann auch zur Desinfektion von Wunden verwendet werden. Es reinigt und hemmt die Bakterienbildung. So ist es ein wirkungsvoller Helfer bei Entzündungen jeder Art, zum Beispiel auch bei Akne und Pickeln.

Außerdem fanden Forscher in Kokoswasser ein Peptid das antimykotisch, das heißt, gegen Pilze wirkt. Dies ist bei Hautkrankheiten vorteilhaft, die durch Pilze ausgelöst werden.

Unterschiede zwischen Kokoswasser, Kokosmilch und Kokosöl

Kokoswasser:

Kokoswasser meint die im Inneren der unreifen grünen Kokosnuss befindliche Flüssigkeit.

Kokosmilch:

Kokosmilch ist ein Gemisch aus dem Fruchtfleisch reifer Kokosnüsse und Wasser. Sie hat einen hohen Fettgehalt von rund 20 Prozent. Aufgrund ihrer natürlichen antiseptischen und feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften wird Kokosmilch auch als Moisturizer für die Haut empfohlen.

Kokosöl:

Kokosöl meint das reine, native Fett aus der Kokosnuss, das aus dem Fruchtfleisch gewonnen wird. In der Haut- und Körperpflege wird es gern verwendet, da es antibakteriell und pflegend wirkt.

Für reife und trockene Haut ist Kokosöl eine gut verträgliche, besonders reichhaltige Pflegealternative.

Vorsicht bei unreiner Haut:

Kokosöl kann komodogen wirken, das heißt, es kann die Poren von fettiger Haut verstopfen, was zu vermehrter Bildung von Pickeln und Mitessern führen kann.

Kokoswasser in Bio-Qualität

Generell hat Kokoswasser aufgrund weiter Transportwege keine gute Öko-Bilanz. Um die Umwelt zu schonen, sollten wir also nicht zu oft darauf zurückgreifen.

Zusätzlich gilt: Lieber Bio-Produkte kaufen. Denn im konventionellen Anbau von Kokosnüssen werden immer mehr Pflanzen auf kleiner Fläche, mit mehr Dünger und vermehrt in Monokulturen angebaut.

Kokoswasser in Kosmetik – wie erkennst Du es?

Hinter diesen INCIs verbirgt sich Kokosnusswasser:

  • Cocos Nucifera (Coconut) Fruit Juice
  • Cocos Nucifera (Coconut) Water
  • Cocos Nucifera Water
Anzeige

Kokoswasser selber machen – erfrischendes Gesichtswasser

Das brasilianische Topmodel Adriana Lima trinkt das Wasser aus der Kokosnuss nicht nur täglich, es gehört auch zu ihrer Gesichtspflege-Routine. Sie nutzt Kokoswasser mit Begeisterung als Gesichtswasser für eine gesunde und strahlende Haut.

Gegenüber der US-amerikanischen Website „The Cut“ verriet sie, dass sie an stressigen Tagen Wattepads mit eisgekühltem Kokoswasser tränkt und diese auf ihr Gesicht legt. Gerade in der heißen Jahreszeit bringt dies Erfrischung und Pflege in müde Gesichter.

Du brauchst:

So geht’s:

Einfacher geht es nicht! Pures Kokoswasser eignet sich hervorragend als Tonikum für Dein Gesicht. Nach der Reinigung am Morgen und am Abend kann das Kokoswasser pur mit einem Wattepad auf die Haut aufgetragen werden. Für eine Erfrischung à la Adriana Lima, die Wattepads für ein paar Minuten auf dem Gesicht liegen lassen.

So wirkt es:

Mit dem Wattepad werden letzte Schmutzrückstände entfernt und die Haut mit den wertvollen Inhaltsstoffen des Wassers aus der Kokosnuss versorgt. Durch die Kälte ziehen sich die Poren zusammen und das Hautbild wirkt feiner.

Tipp: Kühlendes Erfrischungsspray

In der warmen Jahreszeit eignet sich Kokoswasser auch toll als erfrischendes Spray für zwischendurch. Dafür das Wasser aus der Kokosnuss in eine Sprühflasche füllen und am besten im Kühlschrank lagern. Für den schnellen Coolingeffekt!

Diese Produkte enthalten Kokoswasser

Alterra Everyday-Shampoo Bio-Kokoswasser & Frangipani

Balea Haarmilch Schönheitsgeheimnisse Cocos Wasser

Shea Moisture Fruit Infused Coconut Water Weightless Shampoo

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

0/5 0 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

augencreme
Gib Herstellern Feedback –
kokosnuss3
Wie super ist das „Superfood“? –
kokosnuss
Schlankmacher und Wundermittel gegen Krebs –

Plastic-free

Plastik Müll

15 things we should not buy for environmental reasons

Our awareness of sustainable consumption has increased significantly in recent years. When shopping, we pay attention to the origin, packaging and ingredients of a product. The list is endless: Here are 15 examples of products that cannot withstand ecological criteria.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?