Überraschendes über Schokolade

News

Überraschendes über Schokolade - News

schokolade

von

Wer Schokolade isst, muss sich nicht schuldig fühlen. Im Gegenteil: Schokolade, beziehungsweise der in ihr enthaltene Kakao, hat zahlreiche positive Eigenschaften. Hier zwölf witzige und überraschende Fakten:

1. Dunkle Schokolade senkt den Blutdruck.

2. Eine Studie zeigt, dass Erwachsene, die öfter Schokolade essen, einen tieferen Body Mass Index (BMI) haben als jene, die weniger regelmäßig Schokolade naschen.

3. Wissenschaftler der Osaka Universität in Japan fanden heraus, dass die Kakaobohne Mundbakterien abtöten und Zahnverwesung vorbeugen kann.

4. Wer zwei Wochen lang täglich Schokolade isst, kann das Stresslevel und den Hormonspiegel in seinem Körper senken.

5. Ein niedriger Stresspegel bedeutet auch bessere Haut.

6. Flavonole (Antioxidantien in Schokolade mit hohem Kakoanteil) schützen die Haut vor UV-Strahlen.

7. Dunkle Schokolade kann Entzündungen vorbeugen.

8. Milchschokolade enthält viel mehr Zucker als dunkle Schokolade und enthält zudem viel weniger hilfreiche Antioxidantien. Deswegen zeigen sich beim Verzehr von Milchschokolade auch nicht die gleichen Vorteile wie beim Verzehr der dunklen Schokolade.

9. Je dunkler die Schokolade, desto höher der Koffeingehalt.

10. Nach dem Krafttraining empfehlen Ernährungsberater eine Schokoladenmilch: Sie sei die optimale Nahrung nach dem Sport und gebe dem Körper die nötigen Ressourcen zurück.

11. Dunkle Schokolade hat eine heilende Wirkung: Da sie bei Entzündugen hilft, soll sie auch bei Gehirnerschütterungen unterstützend wirken.

12. Eine Studie beweist, dass die Antioxidantien der dunklen Schokolade altersbedingten Gedächtnisverlust verhindern können.

Die Schokoladenmythen - wieviel Wahrheit steckt dahinter?

"Schokolade macht glücklich". Doch ist das wahr? Tatsächlich ist die Dosis an Stoffen, welche Glücksgefühle auslösen können, zu gering. Dennoch kann der Mensch Glück empfinden, wenn die Schokolade ihm schmeckt. Guter Geschmack löst Glücksgefühle aus und weckt in manchen Fällen sogar Kindheitserinnerungen.

"Schokolade wirkt aphrodisierend". In hoher Dosis kann Kakao aufgrund des Stoffes Phenylethylamin aphrodisierend wirken. Da die Konzentration in der Schokolade aber zu gering ist, kann dieser Mythos ebenfalls verworfen werden.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
3.6/5 7 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Im Süßigkeitenladen
Immer mehr Kinder leiden unter Fettleibigkeit –
Menschen manipulieren Mais
Essen & Trinken –
Mädchen isst Zuckerwatte
Suchtverhalten –

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Citronensäure in Lebensmitteln

Zitronensäure

Warum sauer nicht lustig macht

Sie kommt heutzutage in einer breiten Palette an Lebensmitteln und Fertigprodukten vor: die Citronensäure. Als Zusatzstoff wird sie diversen Getränken, Fertigprodukten, Süßigkeiten, Konserven und Marmeladen zugesetzt. Dabei kann sie Alterungsprozesse wie die Zell- und Zahnschmelzschädigung in Gang setzen und sich in Kombination mit Aluminium auch auf das Gehirn auswirken. Wir erzählen Dir die Problematik der isolierten Citronensäure und wie Du sie vermeidest.

Gib Herstellern Feedback

shutterstock 517744681

Was hälst Du von diesen Schokoriegeln?

Bei CodeCheck kannst Du Dir nicht nur die Inhaltsstoffe von Produkten ansehen, sondern auch Deine Meinung sagen. Damit kannst Du Herstellern Feedback geben und anderen Konsumenten bei Kaufentscheidungen helfen. Deshalb ist Deine Meinung hier gefragt!