So schmeißt du die perfekte Grillparty

Sommerzeit

So schmeißt du die perfekte Grillparty - Sommerzeit

Männer am Grill

von

Sommerzeit ist Grillzeit. Lies hier, was es alles für die perfekte Grillparty braucht.

Die Tage werden länger, das Klima wärmer und der Hunger nach leckerem Fleisch vom Grill größer. Grillen gehört für viele zu etwas elementarem im Sommer. Wie die Sonnencreme auf der Haut, darf auch das Fleisch auf dem Grill nicht fehlen. Wer aber seine Freunde zu der perfekten Grillparty einladen will, muss so einiges beachten. Vieles sollte gut geplant und vorbereitet werden. Damit ein grandioses Grillfest gelingt, bedarf es mehr als nur Fleisch und Getränke.

Ja, das Wetter kann einem schon so einiges vermiesen. Ein Grillabend, der im Regen untergeht, ist sicherlich nicht wünschenswert. Ein Blick auf die Wettervorhersage lohnt sich also. Oder man hat einen Plan B zur Hand. Eine richtige gute Grillparty findet jedoch unter freiem Himmel statt. Was gibt es besseres, als an einem lauen Sommerabend mit seinen Freunden um die noch glühende Kohle zu sitzen und ein kühles Bier zu geniessen.

Die richtigen Leute einladen

Apropos Freunde: Die richtigen Leute einladen, gehört zum Wichtigsten überhaupt. Alleine Essen macht ja keinen Spass. Also, die besten, tollsten Menschen, die man kennt, einladen und ihnen auch die Möglichkeit geben, jemand Neues mitzubringen. Wer weiß, vielleicht lernt man ja die Liebe seines Lebens bei einem gemütlichen Grillabend kennen.

Genauso wichtig wie die Leute, ist die Location. Wenn die Nachbarn schon um 22 Uhr nach Ruhe schreien, ist das nicht so prickelnd. Entweder einladen, oder die Party dort steigen lassen, wo man auch sicher niemand anderes stört. Ein Grillfest muss ja nicht zwangsweise zu Hause stattfinden. Auch am See, oder bei einer Feuerstelle im Wald, kann grandiose Stimmung aufkommen. Nur muss man da besser vorbereitet sein, weil die Küche fehlt. Ein schöner Ort kann einen Grillabend unvergesslich machen.

Mit Freunden an der Grillparty

Nun gut. Jetzt haben wir das Wetter, die Freunde und die Location. Jetzt geht es aber an's Eingemachte: das Grillen.

Ob Gas- oder Holzkohlegrill ist dir überlassen. Wichtig ist jedoch, dass bei einem Holzkohlegrill die Luft auch von unten kommt. Sonst ist die Glut nämlich schnell aus, und das Grillvergnügen kurz. Auch sollte der Kohle genügend Zeit gelassen werden, um richtig heiß zu werden. Unter 40 Minuten geht da nichts. Gutes Grillbesteck gehört zur Grundausrüstung eines jeden Grillmeisters. Grillzange und Grillgutwender sind das Minimum. Sehr wichtig ist die Grilltemperatur. Um festzustellen, welche Temperaturen auf dem Rost herrschen, kann hier eine alte Regel sehr hilfreich sein. Man hebe seine Hand ca. 10 Zentimeter über die Glut. Sollte die Hand innerhalb von 3 Sekunden zurückgezogen werden müssen, so herrschen ca. 260 Grad Hitze, nach 6 Sekunden ca. 200 Grad und nach 8 Sekunden 130 Grad.

Was kommt auf den Grill?

Der Grill ist also parat. Jetzt kommen wir zum Grillgut. Zu einer Grillparty gehört natürlich viel Fleisch. Auf Vielfalt sollte jedoch geachtet werden. Neben Rind, Huhn und Würstchen kann man auch viele Gemüsearten auf den Grill legen. Auberginen oder Bratkartoffeln sind eine leckere Abwechslung. Wer Fisch essen will, sollte einen separaten Grill benutzen oder Fisch und Fleisch nacheinander grillen. Die Aromen vertragen sich nämlich gar nicht. Fürs Fleisch am besten eine selbstgemachte Marinande verwenden. Diese sollte einen Tag vor der Party zubereitet werden – gut durchgezogen schmeckt es meistens besser. Verbrennende Gewürze können das Fleisch bitter machen. Also am besten nach dem Grillen würzen. Vor dem Grillen sollte man übrigens mariniertes Fleisch abtupfen. Die Grillzeit hängt von der Fleischart, der Dicke und dem Gewicht ab.

Hier eine kleine Zusammenstellung der Grilldauer nach Fleischart:

4 cm dicke T-Bone-Steaks: ca. 16 bis 18 Min.

2 cm dicke Hamburger: ca. 8 bis 10 Min.

Garnelen am Spiess: ca. 5 bis 10 Min.

Putenbrust: 4 bis 6 Min. gar

Tolles Grillfleisch

Das Grillgut sollte übrigens nur einmal gewendet werden. So etwa nach der Hälfte der Grillzeit.

Nächster Punkt ist das kulinarische Beiwerk. Am besten passen verschieden Salate. Während Männer mehr auf Kartoffel- und Nudelsalat abgehen, gefällt den Frauen doch die leichtere Alternative, wie ein Tomaten-Mozzarella oder ein Blattsalat. Natürlich selbst gemacht.

Leckeres Drumherum macht eine Grillparty erst zu einem richtigem Schlemmerabend. Knackige Salate, Gemüse mit verschiedenen Dips und ein gutes Brot runden die perfekte Grillmahlzeit ab. Zu guter Letzt die Getränke. Kühles Bier ist der Klassiker. Es darf aber auch ruhig mal ein guter Wein sein, gerade wenn es Fisch gibt.

Unter freiem Himmel mit guten Freunden über Gott und die Welt plaudern – Grillabende im Sommer bieten die beste Möglichkeit dafür. Mit den richtigen Vorbereitungen kann so ein Abend unvergesslich werden.

Wir wünschen viel Spass!

Schon mal Grillkäse probiert?

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.9/5 17 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Leckere BBQ-Sauce selber machen
Feines Grilen –
Mariniertes Fleisch
Überraschender Marinaden-Genuss für den Grill –

Ob gesund kochen oder schlemmen...

SWICA-Gesunder Gruss-Wettbewerb-650x371
Anzeige

Wettbewerb: Jetzt mitmachen und doppelt gewinnen

Eine gesunde Ernährung macht Spass und fördert das Wohlbefinden – bei SWICA gehört sie deshalb in den Bereich der Gesundheitsvorsorge. Sie unterstützt ihre Versicherten mit vielseitigen Gesundheitsangeboten rund um die Ernährung und attraktiven Präventionsbeiträgen. Hier erfährst Du, wie Du profitieren kannst. Zudem kannst Du gleich bei zwei Wettbewerben tolle Preise gewinnen.

Vogelschutz

vogel

Ist das Füttern von Wildvögeln sinnvoll?

Immer wieder wird die Frage diskutiert, ob es richtig ist, Wildvögel zu füttern. Neben dem Aufhängen von Nistkästen ist das Füttern der Vögel im Winter die beliebteste Art, sich am Vogelschutz zu beteiligen. Doch ist das wirklich sinnvoll? Wir klären auf!