Anzeige
Anzeige

So lecker & gesund: Käse- und Fleischersatz Tempeh

Ernährung

So lecker & gesund: Käse- und Fleischersatz Tempeh - Ernährung

tempeh

von

Jedes vierte Tierprodukt stammt von einem kranken Tier und gelangt dennoch in den Handel – mit diesem Ergebnis schockte eine aktuelle „Foodwatch-Studie“. Nicht einmal Bio-Ware schneidet besser ab. Zeit für pflanzliche Alternativen: Tempeh ist nicht nur lecker, sondern auch noch gesund.

Anzeige

Egal ob Fleisch, Milchprodukte oder Eier: 25 Prozent der tierischen Produkte stammen von kranken Tieren, wie „Foodwatch“ herausfand. Auch Bio sei hier keine Ausnahme. Keine schöne Vorstellung!

Pflanzliche Alternativen

Wer keine Produkte von Tieren mehr essen oder seinen Fleischkonsum reduzieren möchte, kann auf pflanzliche Alternativen zurückgreifen. Glücklicherweise gibt es eine riesige Auswahl an Fleisch- und Käseersatz-Produkten auf pflanzlicher Basis.

Egal ob Pflanzendrinks aus den verschiedensten Nüssen, Samen und Getreidesorten, Joghurt auf Soja- oder Kokosbasis oder Käse- und Fleischalternativen. Ein tolles Produkt, das sowohl Käse als auch Fleisch ersetzt ist Tempeh.

tempeh2

Was steckt in Tempeh?

Tempeh ist ein Produkt aus Sojabohnen, das ursprünglich aus Indonesien stammt, wie „PETA“ erklärt. Für seine Herstellung werden Sojabohnen aus ihrer Hülse gelöst, eingeweicht und anschließend gekocht.

Damit sie zu Tempeh werden, bekommen die Bohnen eine Impfung mit einem Edelschimmelpilz, ähnlich wie bei Schimmelkäsesorten wie Gorgonzola. Der Pilz leitet einen Fermentationsprozess ein, der dem Tempeh nicht nur sein köstliches Aroma, sondern auch seine gesunden Inhaltsstoffe verleiht.

So enthält Tempeh beispielsweise viel Riboflavin, Niacin und Vitamin B6, die wichtig für den Stoffwechsel sind. Auch jede Menge mehrfach ungesättigter Fettsäuren, Eiweiß, Eisen, Kalzium und Magnesium stecken in dem fermentierten Sojaprodukt, wie „superveganer.de“ schreibt.

tempeh2

Wie schmeckt Tempeh?

Tempeh kann sowohl wie Käse als auch wie Fleisch verarbeitet werden. Man kann ihn wie Käse unverarbeitet auf dem Brot oder in Salaten genießen, da die Sojabohnen durch die Fermentation bereits verzehrfertig sind.

Wie Fleisch kann man Tempeh aber auch marinieren, anbraten, frittieren oder backen und in verschiedenen Gerichten von Pasta über Suppen bis hin zu Gemüsepfannen genießen. Gebratener Tempeh erinnert geschmacklich an Camembert.

tempeh

Anzeige

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.7/5 3 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

tofu
Pflanzenpower –
lupinen
Es muss nicht immer Soja sein ... –
veggie-schnitzel
Fleischersatzprodukte –

Plastic-free

Plastik Müll

15 things we should not buy for environmental reasons

Our awareness of sustainable consumption has increased significantly in recent years. When shopping, we pay attention to the origin, packaging and ingredients of a product. The list is endless: Here are 15 examples of products that cannot withstand ecological criteria.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?