Sind reife Bananen gesünder als grüne?

Ernährungswissen

Sind reife Bananen gesünder als grüne? - Ernährungswissen

Bananen2

von

Bananen sind ideale Energielieferanten und enthalten eine Vielzahl an gesunden Vitalstoffen – und das auch wenn sie weich und braun werden?

Auch wenn Bananen im Vergleich zu anderen Früchten keine Kalorien-Leichtgewichte sind – in einer ausgewogenen Ernährung sollten die kohlehydratreichen Sattmacher einen festen Platz einnehmen. Sie sind nämlich so gesund, dass man sich sogar einige Zeit ausschließlich davon ernähren könnte – ohne Mangelerscheinungen.

bananePowerfrucht Banane

Die Liste der Gründe, warum Bananen so gesund sind, ist lang. Da wären zum einen die vielen Vitamine (u.a. B-Vitamine sowie Vitamin C), welche die Nerven in Stresssituationen stärken. Mineralstoffe wie Magnesium oder Kalium helfen besonders Sportlern Muskelkrämpfe zu vermeiden und stärken das Herz-Kreislauf-System.

Das in Bananen enthaltene Tryptophan und Tyrosin unterstützt wiederum einen guten Schlaf. Auch Magen und Darm profitieren von einem regelmäßigen Bananengenuss, denn die darin vorkommenden Schleimstoffe beruhigen die Schleimhäute und schützen sie vor Säuren.

Nicht zu empfehlen sind Bananen bei Menschen, die einen trägen Darm besitzen, da die Früchte eher stopfen. Auch bei Nieren- oder Leberproblemen sollte man besser die Finger von Bananen lassen.

Aber welcher Reifegrad ist nun der gesündeste?

Den Ergebnissen einer japanischen Studie zufolge, sollten wir ab sofort lieber zu reifen Bananen mit braunen Stellen greifen.

BananenNatürlicher Krebsschutz

Während des Reifeprozesses werden Bananen nämlich nicht nur süßer, auch ihr Nährwert verändert sich. Dabei werden vermehrt Antioxidantien gebildet, die das Immunsystem stärken. Außerdem wird eine Substanz namens Tumornekrosefaktor – kurz TNF – produziert. Diese soll laut der Studie Krebs bekämpfen.

Die Forscher konnten in ihren Untersuchungen nachweisen, dass dieser Stoff in Bananen mit braunen Stellen die Bildung bösartiger Tumorzellen verhindert. Zudem wurde festgestellt, dass gelbe Bananen im Vergleich zu grünen, das Immunsystem um das 8-Fache stärken.

Da reife Bananen mehr Zucker enthalten, sollten Diabetiker jedoch lieber zu grünen greifen.

Reife Bananen lecker verwerten

Wenn Deine Geschmacksnerven eher auf unreife Bananen stehen, dann probier doch mal diese leckeren Rezepte für reife Bananen aus, bevor Du sie in die Tonne wirfst. Haferkekse, 2-Zutaten-Pancakes oder Bananenbrot – da läuft Dir doch bestimmt schon das Wasser im Mund zusammen, oder?

Hier geht’s zu den Rezepten für braune Bananen!

bananenkuchen2

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 2 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

fenchel2
Gewürz und Heilpflanze –
edamame
Alternative zu Chips & Schokolade –
Erdnüsse
Ernährung –

Umfrage

schmetterling 3
Anzeige

Hilf mit Produkte nachhaltiger zu gestalten

Wir wollen zusammen mit Dir dafür sorgen, dass Produkte in Zukunft noch gesünder und nachhaltiger produziert werden. Dazu arbeiten wir u.a. mit dem BUND, WWF, Greenpeace, weiteren Partnern und auch mit den Herstellern auf Projektbasis zusammen.

Kräterwissen

brennessel-smoothie

Brennnessel: Tut gut, nicht weh!

Die Brennnessel ist nicht bloß ein Unkraut: Als Tee, in der Suppe oder zum verfeinern anderer Gerichte entfaltet die heimische Pflanze ihre positive Wirkung und schmeckt nicht nur gut sondern ist auch noch sehr gesund. Warum also noch teures Superfood kaufen?

Gesundheit

erkältung

7 natürliche Erkältungsmittel, die Chemiekeulen überflüssig machen

Draußen ist es ungemütlich und nass – das beste Wetter für Erkältungen. Schnell greifen wir zu Hustensaft und Tabletten aus der Apotheke, um wieder gesund zu werden. Dabei helfen auch Mittel aus der Natur. Mit Thymian, Zwiebel & Co. sind wir bestens ausgerüstet und vieles ist sogar in der heimischen Küche zu finden.