„Schwarze Kosmetik“: Werbelügen rund um gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe

Aktivkohle-Maske & Co. im Öko-Test

„Schwarze Kosmetik“: Werbelügen rund um gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe - Aktivkohle-Maske & Co. im Öko-Test

Schwarze Kosmetik - Gesichtsmaske

von

Sechs Mal „ungenügend“, kein einziges Mal „gut“ – Schwarze Kosmetik ist also defintiv durch die von Öko-Test durchgeführte Untersuchung gefallen. Es ist zum Schwarzärgern! Werbelügen ohne Ende, und dann noch auf Kosten unserer Gesundheit.

Was ist „schwarze Kosmetik“?

Die Kosmetikbranche hat es geschafft, einen neuen Trend zu kreiieren, nämlich einen, der auf den ersten Blick ganz natürlich daherkommt. Wunder vollbringen sollen Aktivkohle und Vulkanstein, die ihrerseits den Produkten eine tiefschwarze Farbe verleihen, vor allem aber porentief reinigen sollen und auch noch Gerüche binden.

Aktivkohle setzt sich überwiegend aus Holz, Torf, Braun- und Schwarzkohle, aber auch aus Fruchtkernen und anderen kohlenstoffhaltigen Materialien zusammen, wie bei „Kosmetik transparent“, der Branchenplattform der Markenproduzenten, nachzulesen ist.

Der Test

Öko-Test hat 15 kohle- und vulkangesteinhaltige Kosmetikprodukte untersucht. Nicht ein einziges Produkt hält was es verspricht. Oder noch besser: Mehr als die Hälfte der Produkte enthält gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe, welche teilweise unter dringendem Krebsverdacht stehen.

Die gefährlichen Stoffe heißen polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK). Sie entstehen bei Verbrennungsprozessen, wie der Kohlegewinnung, und sind gemäß der EU-Kosmetikverordnung verboten. Wie Öko-Test berichtet, sind aber gerade diese Schadstoffe in mehr als der Hälfte der getesteten Produkte enthalten und teilweise sogar mehrere Hundert Mikrogramm.

Aber davon ungeachtet, konnte kein Hersteller der untersuchten Produkte Studien vorlegen, die die besonderen Wirkversprechen, welche auf der Verpackung stehen, mit konreten Daten belegen.

Weil das Beste bekanntlich zum Schluss kommt, folgen jetzt jene Negativ-Ausreißer – das heißt, sowohl gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe als auch leere Werbeversprechen– die im Öko-Test mit einem „ungenügend“ durchgefallen sind.

Verlierer

1. Splat Whitening Toothpaste Blackwood

2. Nivea Men Active Clean Pflegeshampoo

3. Ecodenta Extra Black Whitening Toothpaste

Gewinner

1. Balea Men Vulkanstein Peeling + Maske

2. Manna Seife Eben

3. Curaprox Black Is White

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.5/5 23 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Hilfe bei Oickeln & Mitessern
Schöne Haut –
Mit wenigen Tricks zu mehr Frische
In wenigen Minuten –

Kleiner Tropfen, große Wirkung

MUTI Campaign VitaliGelwich 2 31
Anzeige

Mit diesem Serum strahlt die Haut

Ein Serum kann vieles besser als eine herkömmliche Creme. Tatsächlich vermag das hochkonzentrierte Wirkstoffpaket einem fahlen Teint neuen Glow zu verleihen, Pigmentflecken zu eliminieren oder auch Falten mindern. Wir verraten hier, wie genau das funktioniert und welches Serum das für Deine Haut Richtige ist.

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Gartenschreck

schnecke2

So schützt Du Deinen Garten natürlich vor Schnecken

Jeder, der einen Garten hat, kennt das Problem: Schnecken machen sich an Salat und Co. zu schaffen. Die einzige Option, seine Pflanzen zu schützen, waren lange Zeit Bierfallen oder Gift. Mit Schnexagon gibt es jetzt eine natürliche Schneckenabwehr, die weder Schnecke noch Garten etwas tut – aber trotzdem hochwirksam ist.

Kritischer Dufstoff

Maiglöckchen

Warum Lilial in Deiner Kosmetik bedenklich ist

Synthetische Duftstoffe sorgen bei vielen Menschen immer wieder für Hautreizungen und Allergien. Auch Butylphenyl Methylpropional beziehungsweise Lilial ist in dieser Hinsicht mit Vorsicht zu genießen. Warum Du optimalerweise ganz auf Produkte mit diesem Stoff verzichten solltest, erfährst Du hier.