Orangensaft | Tipps

Orangensaft | Tipps -

von

Saft kaufen

* Hundertprozentig. Achten Sie beim Kauf auf die Bezeichnung „Orangensaft“. Dieser Saft enthält den höchsten Fruchtanteil, nämlich 100 Prozent, und ist frei von Konservierungs- und Farbstoffen. Orangennektar dagegen enthält mindestens 50 Prozent Orangensaft. Produkte mit der Aufschrift „Orangen-Fruchtsaftgetränk“ müssen nur noch sechs Prozent Orangensaft enthalten. Hier überwiegen Wasser und Zucker.

Saft selbst pressen

* Blondorangen. Verwenden Sie zum Saftpressen am besten Blondorangen (auch Saftorangen genannt). Diese haben zwar viele Kerne, sind aber süßer als andere Orangensorten. Navelorangen eignen sich dagegen nicht zum Auspressen. Sie entwickeln beim Auspressen den Bitterstoff Limonin, der auch in geringen Mengen zu schmecken ist.

* Aufbewahrung. Lagern Sie Orangen möglichst kühl. Das verhindert die Vermehrung von Schimmelpilzen auf der Schale. Sortieren Sie schlechte Früchte bei längerer Lagerung regelmäßig aus.

* Reinigen. Waschen Sie die Orangen vor dem Auspressen gut ab und reiben Sie sie trocken. Oft ist die Schale mit Mitteln gegen Schimmelbildung behandelt. Beim Auspressen können diese Mittel sonst leicht in den Saft gelangen.

Gesunder Saft

* Inhaltsstoffe. Neben den Vitaminen C, B1 und B2 enthält Orangensaft die Mineralstoffe Kalium, Kalzium und Magnesium. Außerdem sind Orangen reich an sekundären Pflanzenstoffen, darunter zum Beispiel Flavonoide und Carotinoide, die antioxidativ wirken.

* Vitaminreich. Trinken Sie regelmäßig Orangensaft. Ein Glas Saft mit 200 Millilitern deckt fast den Tagesbedarf an Vitamin C.

* Schorle. Mischen Sie Orangensaft mit Mineralwasser, wenn Sie ihn nach dem Sport trinken. Das Verhältnis ein Viertel Saft zu drei Vierteln Wasser ergibt ein ideales Sportlergetränk.

Quelle: Stiftung Warentest

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

0/5 0 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Abgründe in der Orangenindustrie
Unfair Trading –
Erdbeeren - Fruktose
Fruchtzucker –

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

„Magic Cleaning”

küche

Detox für Deine Küche: 8 Schritte

Du kannst deinem gesunden Lebensstil etwas nachhelfen und dich inspirieren, indem du deine Küche anpasst. Die Umgebung spielt eine große Rolle und beeinflusst deine Angewohnheiten, also macht es Sinn, deine Küche ganz persönlich, attraktiv und simpel zu gestalten. Dafür brauchst du nur das einfache Konzept von “Magic Cleaning” oder auch “Space Clearing” genannt, anzuwenden. Entrümpelung und Organisation helfen dir dabei, einen gesunden Lebensstil aufrecht zu erhalten.

Was Dein Körper wirklich braucht

Gesunde Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren – wichtig oder reines Marketing?

Schon in den 1970er Jahren erhielten Forscher bei ihren Studien über die Inuit in Nordalaska erste Hinweise auf einen wichtigen Zusammenhang zwischen Lebensweise und Physis: Die erstaunliche Herzgesundheit der dortigen Bevölkerung musste mit dem hohen Verzehr von Seefisch und seinen Omega-3-Fettsäuren zu tun haben. Seitdem landen Fischöl-Kapseln und Co. in unseren Einkaufskörben. Viele Menschen wollen ihrer Gesundheit damit etwas Gutes tun. Geht der Plan auf?

Jetzt ist Saison

kürbis

Kürbis richtig kaufen, lagern und zubereiten

Wie sollte man am besten Obst und Gemüse einkaufen? Natürlich saisonal! Genau deshalb widmen wir uns alle 2 Wochen bei Kitchen Stories einem neuen Obst oder Gemüse der Saison und zeigen dir 3 neue Rezepte damit. Der Markt wartet auf uns!