Anzeige
Anzeige

Neuester Beauty-Trend: Probiotische Cremes

Bakterien für schönere Haut

Neuester Beauty-Trend: Probiotische Cremes - Bakterien für schönere Haut

creme

von

Die Beauty-Industrie wirbt mit einem neuen Wunderstoff: Probiotische Bakterien. Die sollen, ähnlich wie im Joghurt, das Bakteriengleichgewicht ins Lot bringen und so zu makelloser Haut führen.

Anzeige

Die positive Wirkung von probiotischen Bakterien hat sich bereits in Joghurt bewährt. Nun sollen diese Milchsäurebakterien nicht nur von innen dem Körper etwas Gutes tun, sondern auch die Haut strahlen lassen.

Was steckt hinter probiotischen Cremes?

Probiotisch bedeutet übersetzt „für das Leben“. Konkret handelt es sich um Mikroorganismen, in den meisten Fällen natürliche Milchsäurebakterien, die sich positiv auf bestimmte Teile des Körpers auswirken. Im Fall von probiotischem Joghurt sorgen sie für eine ausgeglichene Darmflora und dadurch eine gut funktionierende Verdauung.

Dass Bakterien nun auf der Haut angewendet werden, ist keine Überraschung, denn hier leben bereits unterschiedliche Arten, welche die Haut vor externen Einflüssen schützen. Zu häufiges Waschen, falsche Pflege oder Stress irritieren die Haut und bringen ihr Gleichgewicht schnell aus dem Lot.

Genau hier setzen die Milchsäurebakterien an. In wissenschaftlichen Studien wurde bewiesen, dass sie die Haut nachweislich widerstandsfähiger machen, vor äußeren Einflüssen schützen und das Feuchtigkeit besser gespeichert wird. Rötungen und Reizungen nehmen ab – und das Ergebnis soll ein ebenmäßig schöner Teint sein.

hautalterung

Fazit

Dermatologe Dr. Timm Golüke empfiehlt im Interview mit „Stylebookprobiotische Cremes vor allem für Konsumenten mit Problemhaut wie Rötungen, Neurodermitis oder Exzemen.

Ob diese Cremes auch Falten reduzieren,sei noch nicht 100%ig bewiesen. Fakt sei allerdings, dass UV-Strahlen freie Radikale in der Haut entstehen lassen, die zu Falten führen, und probiotische Cremes dieses dann vorherrschende Ungleichgewicht auf der Haut wieder ausgleichen.

Allerdings, so der Experte gegenüber „Stylebook“: „Das primäre Anwendungsgebiet von probiotischer Kosmetik ist bis jetzt Problemhaut. Langfristig wird sich zeigen, wie stark sie auch gegen gewöhnliche Alterserscheinungen wirksam sind.“

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 1 Stimme

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Schnecken Gesicht
Schneckenschleim, Erbrochenes & Vorhaut –
kosmetik
Beauty-Trend aus Korea und Japan –

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.

RDA-Wert

Mikroplastik in Zahnpasta

Diese versteckte Angabe auf Deiner Zahnpasta ist wichtig!

Auf was achtet ihr beim Zahnpasta-Kauf? Geschmack, Schaumbildung und ein hoher Fluoridanteil sind oft ausschlaggebend, wichtig ist aber auch der RDA-Wert. Der gibt an, wie stark die Zahncreme den schützenden Zahnschmelz abreibt. Wie hoch darf dieser maximal sein und welche Zahncremes sind am besten geeignet?