Mit Zahnpasta gegen Vitamin-B12-Mangel

Veganer und Vegetarier aufgepasst

Mit Zahnpasta gegen Vitamin-B12-Mangel - Veganer und Vegetarier aufgepasst

zahnpasta

von

Besonders Veganer und Vegetarier können an einem Vitamin-B12-Mangel leiden, wobei auch viele Fleischesser betroffen sind. Eine Vitamin-B12-Zahncreme kann den Spiegel des wichtigen Vitamins schnell und signifikant anheben, wie Studien zeigen.

Vitamin-B12-Mangel auch bei Fleischessern

Vitamin B12 ist in den meisten tierischen Lebensmitteln enthalten, vor allem in Milchprodukten, Fleisch, Fisch oder Innereien. Vor allem Veganer und Vegetarier sollten deshalb auf eine zusätzliche Vitamin B12-Zufuhr achten.

Doch auch Menschen, die Fleisch essen, leiden nicht selten unter einem Vitamin-B12-Mangel. Man geht davon aus, dass diese zwar genügend Vitamin B12 durch die Nahrung aufnehmen, dieses aufgrund eines fehlenden Proteins (Intrinsic Factor) im Magen jedoch nicht resorbieren können.

Deshalb sollte sich jeder — egal bei welcher Ernährung — bei Verdacht auf Mangelerscheinungen beim Arzt auf den Vitamin B12 Spiegel im Blut testen lassen.

B12

Vitamin B12 über die Mundschleimhaut

Wer aufgrund eines Mangels oder einer veganen Lebensweise Vitamin B12 einnehmen möchte, hat die Wahl zwischen verschiedensten Präparaten.

Vitamin-B12-Tabletten zum Schlucken verfehlen unter Umständen ihre Wirkung. Denn die Aufnahme über die Verdauung kann beeinträchtigt sein.

Deshalb empfehlen sich Lutschtabletten, Sprays, Tropfen oder Zahnpasta mit Vitamin B12 — sie werden über die Mundschleimhaut, also sublingual aufgenommen.

Besonders einfach ist die Verwendung einer Vitamin-B12-Zahncreme. Sie kann den Spiegel des wichtigen Vitamins schnell und signifikant anheben, wie eine Studie des Instituts für alternative und nachhaltige Ernährung (IFANE) aus dem Jahr 2011 ergab.

triclosan-zahnpasta-77450746 Kopie

So wurde getestet

Zu Beginn der Untersuchung wurde der Vitamin-B12-Status der 128 Teilnehmer anhand einer Blutuntersuchung festgestellt. Gemessen wurden die Parameter Vitamin B12 im Serum (wässriger Bestandteil des Blutes), Homocystein und Holo-Transcobalamin.

Daraufhin wurde 37 Probanden aus medizinischen Gründen wegen eines Vitamin-B12-Mangels das Aufsuchen eines Arztes und Ausscheiden aus der Studie empfohlen. Einige haben auf eigene Verantwortung dennoch in einer gesonderten Gruppe (Therapiegruppe) an der Studie teilgenommen.

Die Teilnehmer mit normalen Vitamin-B12-Werten wurden per Zufallsprinzip in zwei Gruppen aufgeteilt, von denen eine die Vitamin-B12-haltige Test-Zahncreme (Verumgruppe) und die andere eine Placebo-Zahncreme (Placebogruppe) erhielt.

Nach der fünfwöchigen Testphase wurden bei allen drei Gruppen erneut Blutproben genommen, wobei von 91 Probanden beide Blutuntersuchungen ausgewertet werden konnten.

zähneputzen

Die Ergebnisse überzeugen

Bei den Probanden, welche die Zahncreme mit Vitamin-B12 verwendeten, verbesserte sich der Wert für Holo-Transcobalamin, dem sensibelsten der drei gemessenen Indikatoren, im Durchschnitt um 92 Prozent. Bei Teilnehmern aus der Therapiegruppe, die vorher an einem Vitamin-B12-Mangel litten, hat sich der Wert sogar mehr als verdreifacht.

Die Vitamin-B12-Konzentration im Serum stieg um durchschnittlich 26 Prozent an.

Bei der Placebogruppe, welche keine Vitamin B12-haltige Zahncreme verwendete, sank die Konzentration im Serum, der Wert für Holo-Transcobalamin veränderte sich nicht signifikant.

Andere Studien bestätigen das Ergebnis

Das IFANE untersuchte zwischen Dezember 2014 und Juli 2015 die Wirksamkeit eines mit Vitamin B12 angereicherten Zahngels von „Sante“ über einen längeren Zeitraum als in der ersten Studie. Die Ergebnisse wurden 2016 veröffentlicht.

Nach der 12-wöchigen Testphase zeigten sich ebenfalls einen signifikanten Anstieg von Serum Vitamin B12 und Holotranscobalamin.

Auch an der Universität Magdeburg konnte eine Vitamin B12-Anreicherung von 60 Prozent nach vierwöchiger Anwendung der Vitamin-B12-Zahncreme nachweisen.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
3.8/5 6 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Cashew
Vegane Alternative –
sanddorn
Regionales Superfood –
essen
Müdigkeit, Schwindel, Blässe –

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Jetzt ist Saison

kürbis

Kürbis richtig kaufen, lagern und zubereiten

Wie sollte man am besten Obst und Gemüse einkaufen? Natürlich saisonal! Genau deshalb widmen wir uns alle 2 Wochen bei Kitchen Stories einem neuen Obst oder Gemüse der Saison und zeigen dir 3 neue Rezepte damit. Der Markt wartet auf uns!

4 Meinungen

mode2

Warum wird kaum faire Mode gekauft?

Fehlende politische Initiative, schlechtes Design – oder alles gar nicht so schlimm? Wir haben bei verschiedenen Akteuren nachgefragt, wieso immer noch so wenig faire Mode gekauft wird.

Faltenfrei durch Tierversuche

botox4

Warum Botox unethisch ist

Botox ist weltweit ein Riesengeschäft. Dass es sich bei Botulinumtoxin um eine hochgiftige Substanz handelt, scheinen Schönheitssüchtige jedoch zu verdrängen. Und es gibt noch ein weiteres Problem: die damit verbundenen Tierversuche. 2015 mussten allein in Europa 350.000 bis 400.000 Mäuse für Botox-Spritzen qualvoll sterben.

Teilweise verboten

Creme Haut

In Duschgel, Shampoo und Creme: Problemstoff Methylisothiazolinon

Du kaufst bewusst ein und versuchst, bedenkliche Inhaltsstoffe zu vermeiden? Du machst einen großen Bogen um aluminiumhaltiges Deo, Shampoo mit Silikonen oder Cremes mit Parabenen? Auch die Hersteller haben diesen Trend erkannt und werben mit Versprechen wie „frei von Duftstoffen“ oder “ohne Silikone”. Jedoch sind viele weitere bedenkliche Inhaltsstoffe im Umlauf, deren Namen Du kennen solltest: zum Beispiel Methylisothiazolinon.