Macht Sonnencreme unfruchtbar?

Wenn Sonnenschutz die Spermien verwirrt

Macht Sonnencreme unfruchtbar? - Wenn Sonnenschutz die Spermien verwirrt

sonnencreme

von

Muss man sich in Zukunft zwischen Familienplanung und Sonnenschutz entscheiden? Eine absurde Frage? Tatsächlich nicht, denn Sonnenschutzmittel können die Fruchtbarkeit negativ beeinflussen.

Wer kennt das nicht: Sommer, Sonne, Sonnencreme – die meisten wollen sich schützen vor Hautalterung, bleibenden Hautschäden oder lichtbedingtem Hautkrebs und cremen deshalb gut und regelmäßig.

Aktuelle Studien haben jedoch ergeben, dass die UV-Filter einiger handelsüblicher Sonnencremes zugleich auch die Spermien an der Befruchtung der Eizelle hindern können.

Zunächst: Wie wirkt Sonnencreme?

Während chemische UV-Filter UV-Strahlen absorbieren und in andere Strahlung wie Wärme oder Licht umwandeln, enthalten mineralische bzw. physikalische UV-Filter mikroskopisch kleine Partikel, die die Sonnenstrahlen zerstreuen oder reflektieren.

Mineralische Filter bleiben also auf der Haut, chemische Filter dringen in sie ein und wirken dort – und anscheinend auch anderswo …

Sonnencreme

UV-Filter behindern die Spermien in ihrer Funktion

Bereits seit mehreren Jahrzehnten erforscht der dänische Reproduktionsmediziner Prof. Niels Skakkebaek die Gründe, warum sich in der westlichen Welt die Probleme, Kinder zu bekommen, häufen.

In einer 2016 veröffentlichten Studie untersuchte er 29 der insgesamt 31 in Europa und den USA zugelassenen UV-Filter bezüglich ihrer Wirkung auf die Zeugungsfähigkeit von Männern.

Unter Laborbedingungen zeigte sich, dass 13 der untersuchten 29 Substanzen ähnliche Wirkung auf die Spermien hatten, wie das weibliche Geschlechtshormon Progesteron. Konkret wurde durch die hormonell wirksamen Filter ein Kalziumeinstrom in die Spermien ausgelöst.

Kritisch hieran ist, dass die Spermien hierdurch nicht nur in geringerem Maß auf das „echte“ Progesteron ansprechen, sondern der eigentliche Zweck des Kalziumeinstroms gestört wird.

spermien

Denn normalerweise sorgt dieser Einstrom für einen regelrechten „Schub“, welchen die Spermien benötigen, um die Eizelle befruchten zu können. Erfolgt er jedoch durch die Filter zu früh, ist eine Befruchtung später kaum mehr möglich.

Zu den schädlichen Sonnenschutzfiltern gehören unter anderem: Octylsalicylat, Avobenzon, Octocrilen, Octinoxat und Oxybenzon.

Sind schon kleine Mengen Sonnencreme schädlich?

Cremt sich ein Mensch vollständig ein, liegt nach Skakkebaek die verwendete Menge der Filtersubstanz bereits über der kritischen Dosis, ab welcher Beeinträchtigungen der Spermienfunktion nachgewiesen werden konnten.

Die UV-Filter zählen somit zur Gruppe der „endokrinen Disruptoren“. Dies ist ein Sammelbegriff für Stoffe, die nicht vom Körper selbst produziert werden, jedoch negativ in den menschlichen Hormonhaushalt eingreifen können. Problematisch ist, dass neben der Sonnencreme auch weitere solcher endokriner Disruptoren – z.B. in Form von Triclosan in Zahnpasta – die Fruchtbarkeit beeinträchtigen können, weshalb Du die kritische Dosis schnell überschreiten kannst.

Sonnenschutz Frau Sonnencreme

Gibt es Alternativen?

Auf Sonnencreme zu verzichten ist keine Alternative! Achte beim Kauf Deines Sonnenschutzes aber auf mineralische Filter. Worauf es sonst noch bei den Inhaltsstoffen zu achten gilt?

Auf Nanopartikel, Mikroplastik und Palmöl – wie Du Dich gesund und umweltverträglich vor der Sonne schützt, erfährst Du ausführlich HIER.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 42 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Kind Sonnencreme
Schädliche INCIs –
wandern
Sonnencreme, Kleidung oder doch gleich Schatten? –
Sonnencreme
Reflexion & Absorption –

Gesunde Alternativen

Joghurt

Diese Joghurts sind keine Zuckerfalle

Während dem Fettgehalt von Joghurts vermehrt Beachtung geschenkt wird, überprüfen die wenigsten den darin enthaltenen Zuckeranteil. Bis zu elf Zuckerstücke und damit die Hälfte der Tagesmenge für Erwachsene können jedoch in nur einem Becher Joghurt versteckt sein. Mit welchen Joghurts Du nicht in eine Zuckerfalle tappst und warum Bio-Varianten nicht besser sind, wir verraten es Dir.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.

RDA-Wert

Mikroplastik in Zahnpasta

Diese versteckte Angabe auf Deiner Zahnpasta ist wichtig!

Auf was achtet ihr beim Zahnpasta-Kauf? Geschmack, Schaumbildung und ein hoher Fluoridanteil sind oft ausschlaggebend, wichtig ist aber auch der RDA-Wert. Der gibt an, wie stark die Zahncreme den schützenden Zahnschmelz abreibt. Wie hoch darf dieser maximal sein und welche Zahncremes sind am besten geeignet?