Korallenkiller Sonnenmilch?

News

Korallenkiller Sonnenmilch? - News

Beinahe tote Koralle

von

Eine in vielen Lotionen enthaltene Chemikalie steht im Verdacht, Korallen zu schädigen und deren Fortpflanzung zu gefährden.

Sonnencreme schützt unsere Haut, für Korallenriffe im Ozean kann sie aber Gift sein. Eine Studie, die im Magazin Archives of Environmental Contamination and Toxicology veröffentlicht wurde, erhärtet den Verdacht. Der Bestandteil, der den Namen Oxybenzon trägt, wirkt in der Sonnenmilch als Lichtschutz. Für die Korallenriffe dieser Welt ist er aber tödlich. Nach Angaben der Forscher befindet sich die gefährliche Chemikalie in mehr als 3.500 Lotionen weltweit.

Wer eingecremt mit einer Sonnenmilch, die Oxybenzon enthält, im Meer baden geht, gefährdet das Bestehen verschiedenster Korallenarten. Denn der Giftstoff verändert die DNA der Meeresbewohner und gefährdet so ihre Fortpflanzungsfähigkeit. Auch die Hormonaktivität wird angegriffen. Bei Babykorallen sorgt das laut der Studie dafür, dass diese sich in ihrem eigenem Skelett einkapseln und sterben.

Substanz verstärkt Korallenbleiche

Oxybenzon soll auch die Korallenbleiche verstärken. Korallenbleiche entsteht, wenn die Korallenpolypen die farbigen Algen abstossen, die sie mit Energie versorgen. Die Koralle wird weiss und stirbt langsam ab. Eigentlich kommt dies nur bei höheren Wassertemperaturen vor, die es wegen des Klimawandels aber immer häufiger gibt. Doch die giftige Substanz aus der Sonnenmilch löst die Korallenbleiche auch bei niedrigen Temperaturen aus. Schon kleinste Konzentrationen der Chemikalie können jungen Korallen erheblichen Schaden zufügen.

Die Forscher fordern deshalb strengere Regeln für die Oxybenzon-Verwendung. Und das weltweit. Denn laut den Wissenschaftlern reisen auch Europäer zu Korallenriffen und benutzen dort Sonnenlotion.

Quelle: taz.de

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 3 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Sonneschutz Pool
Chemische Filter & Nanopartikel –
glyphosat
Nach erneuter Zulassung –
Aldi
Nachhaltigkeit –

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Teilweise verboten

Creme Haut

In Duschgel, Shampoo und Creme: Problemstoff Methylisothiazolinon

Du kaufst bewusst ein und versuchst, bedenkliche Inhaltsstoffe zu vermeiden? Du machst einen großen Bogen um aluminiumhaltiges Deo, Shampoo mit Silikonen oder Cremes mit Parabenen? Auch die Hersteller haben diesen Trend erkannt und werben mit Versprechen wie „frei von Duftstoffen“ oder “ohne Silikone”. Jedoch sind viele weitere bedenkliche Inhaltsstoffe im Umlauf, deren Namen Du kennen solltest: zum Beispiel Methylisothiazolinon.

Umwelt

autos

Stickstoffdioxid: Hier ist die Luft besonders belastet

Die Luftqualität in vielen deutschen Städten ist besorgniserregend. Neben Feinstaub spielt dabei vor allem Stickstoffdioxid eine große Rolle. Woher die hohe Belastung kommt, was sie für Probleme mit sich bringt und welche Gegenden besonders stark betroffen sind, erfährst Du hier.

Worauf Du achten solltest

Parfum

Allergene Dufstoffe: Wenn Düfte krank machen

Ein angenehmer Geruch sorgt dafür, dass wir uns sauber und wohl fühlen. Deshalb sind viele Kosmetikprodukte parfümiert. Wohlriechende Düfte können jedoch einen bitteren Nachgeschmack haben: Sie sind häufig Auslöser für allergische Reaktionen. Wir zeigen Dir, worauf Du beim Einkauf achten solltest.

Platzsparen im Reisegepäck

reisen2

3 natürliche Produkte mit Mehrfachnutzen

Maximal 20 Kilogramm kannst Du bei den meisten Fluglinien in einem Koffer einchecken, im Handgepäck dürfen oft nur sechs Kilogramm (und maximal ein Liter Flüssigkeit) mit. Also wohin mit Creme, Duschgel & Co.? Wir zeigen Dir drei Alround-Naturprodukte, mit denen Du auch unterwegs nicht auf Deine Beauty-Routinen verzichten musst.