Anzeige
Anzeige

Hawaii will diese Sonnencremes verbieten

Lichtschutzfilter fördern Korallensterben

Hawaii will diese Sonnencremes verbieten - Lichtschutzfilter fördern Korallensterben

sonnencreme

von

Die meisten konventionellen Sonnencremes enthalten chemische UV-Filter. Das Problem: Die Stoffe sind verantwortlich für das massenhafte Sterben von Korallenriffen auf der ganzen Welt. Auf Hawaii soll damit bald Schluss sein.

Anzeige

So zerstört Sonnencreme Korallenriffe

Viele Sonnenschutzmittel enthalten die Lichtschutzfilter Oxybenzon und Octinoxat. Diese wirken in der Sonnenmilch als Lichtschutz, sind jedoch für die Korallenriffe dieser Welt tödlich.

Über das Baden im Meer oder das Duschen Zuhause können die Giftstoffe ins Meer gelangen. Dort verändern sie die DNA der Korallen und stören deren Fortpflanzungsfähigkeit.

Babykorallen sollen sich nach dem Kontakt mit den Giften in ihrem eigenen Skelett einkapseln und sterben.

Ob Deine Sonnencreme Oxybenzon enthält, kansnt Du mit CodeCheck erscannen:

Korallenbleiche: Riff-Killer Nummer eins

Außerdem fördern die Lichtfilter die sogenannte Korallenbleiche. Bei dieser stoßen die Nesseltiere ihre Hauptnahrungsquelle ab: Die Algen, die in Symbiose mit ihnen leben.

So gefährdet die Korallenbleiche das Überleben der Korallenriffe und schwächt zudem ihre Widerstandsfähigkeit gegen den Klimawandel.

Korallensterben wg Klimawandel

Sonnencreme-Verbot auf Hawaii geplant

In Hawaii haben Forscher nun eine um das 30-fache höhere Oxybenzon-Konzentration im Meer gemessen, als für Korallen als sicher gilt.

Deshalb stellte Senator Will Espero nun einen Gesetzesentwurf für Hawaii vor, der Sonnenschutzmittel mit Octinoxat und Oxybenzon verbieten soll.

Die einzige Ausnahme: Wenn Sonnenschutz mit den genannten Stoffen ärztlich verschrieben sind.

zu viel Sonnencreme ist nicht gesund

Hersteller wehren sich

Wenig überraschend sind die Reaktionen der Hersteller solcher Sonnencremes, wie beispielsweise „L’Oréal“. Sie behaupten, es gäbe zu wenig Nachweise für die schädliche Wirkung der Sonnnencremes auf Korallenriffe.

Anzeige

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.8/5 11 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Kind Sonnencreme
Schädliche INCIs –
wandern
Sonnencreme, Kleidung oder doch gleich Schatten? –
sonne
Sonnencreme oder Sonnenöl? –

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.

RDA-Wert

Mikroplastik in Zahnpasta

Diese versteckte Angabe auf Deiner Zahnpasta ist wichtig!

Auf was achtet ihr beim Zahnpasta-Kauf? Geschmack, Schaumbildung und ein hoher Fluoridanteil sind oft ausschlaggebend, wichtig ist aber auch der RDA-Wert. Der gibt an, wie stark die Zahncreme den schützenden Zahnschmelz abreibt. Wie hoch darf dieser maximal sein und welche Zahncremes sind am besten geeignet?