Hautpflege: Trocken vs. Fettig

Einfach schöne Haut

Hautpflege: Trocken vs. Fettig - Einfach schöne Haut

Richtige Hautpflege trocken : fettig

von

Wie sieht die richtige Hautpflege für trockene oder ölige Haut aus? Das sagen die Experten über schöne Haut.

Du weiß nicht, welcher Hauttyp du bist? Wenn du trockene oder ölige Haut hast, solltest du in einem ersten Schritt deine Haut analysieren. Es gibt nämlich verschiedene Kategorien von Problemhaut – vor allem kommt der Kombi-Typ, die ölige Haut oder die trockene/empfindliche Haut vor. Danach solltest du die Inhaltsstoffe deiner aktuellen Pflegeprodukte anschauen. Es könnte nämlich sein, dass du Produkte verwendest, die für deinen Hauttyp nicht geeignet sind. Die Folgen sind gereizte Haut, Pickel oder – gar nicht erwünscht – das die Haut älter aussieht, als sie eigentlich ist.

Trockene und empfindliche Haut

Die trockene oder empfindliche Haut neigt zu Rötungen und Reizungen aller Art. Möglicherweise erscheinen in deinem Gesicht rote Flecken oder du leidest unter Ekzemen. Deine Haut fühlt sich oft rau an, sie spannt oder neigt zu Schuppen – insbesondere am Nachmittag oder in den Abendstunden. Deine Haut kann nicht genug Feuchtigkeit kriegen und auf Kosmetik, Sonnenschutz oder Hautlotionen reagierst du manchmal allergisch.

So pflegst du trockene Haut richtig

Peelings trocknen aus? Aber nein, am besten peelst du deine Haut regelmäßig. Aber nicht mit aggressiven „Abschrubbern“, sondern mit einem Waschlappen, auf den du ein wenig Olivenöl oder Vaseline gibst – das trocknet nicht aus, sondern sorgt für ein wenig Fett zwischen den Hautschichten. Das hilft der trockenen Haut am ganzen Körper: Nach dem Duschen nur abtupfen, nicht abreiben.

Ölige oder fettige Haut

Dieser Hautyp zeichnet sich vor allem durch ein glänzendes, feucht aussehendes Gesicht aus (insbesondere mittags, wenn die Talgproduktion auf Hochtouren läuft). Du tendierst zu verstopften Poren und während der Pubertät oder im Erwachsenenalter hattest oder hast du mittel- bis sehr starken Aknebefall. Du weißt, wie sich entzündete Pickel, aber auch „trockene“ Akne anfühlt - sie ziert manchmal dein ganzes Gesicht.

Schöne Haut

So pflegt der ölige Typ richtig

Ja, die Hormone können Schuld am fettigen Hautbild sein. Insbesondere in der Pubertät, in der Schwangerschaft oder in den Wechseljahren können Hormone die Talg(über)produktion anregen. Wenn dann noch die Pille mitspielt ist das Chaos perfekt. Am besten verwendest du bei dieser Haut fett- öl- und wachsfreie Reinigungsprodukte. Wenn die Haut empfindlich ist dann achte zusätzlich darauf, dass deine Produkte keine Duftstoffe enthalten.

Und was mache ich, wenn ich von beiden Hauttypen etwas habe?

Der Kombi-Typ hat eine fettige Stirn, Nase und Kinn. Das ist die sogenannte T-Zone. Die Schläfen-, Augen- und Wangenpartie ist trocken bis sehr trocken. Aber nicht nur das – der Kombi-Typ bemerkt ebenfalls Veränderungen im Hautbild wenn er verreist oder die Jahreszeiten sich verändern – so kann die Haut manchmal sehr fettig, oder aber ganz trocken sein.

So pflegt der Kombi-Typ

Auch wenn du eine ölige T-Zone hast, kannst du nachts ruhig zu einer reichhaltigen Creme greifen - den Glanz sieht ja keiner. Nein im ernst: Nachts regeneriert sich die Haut und nimmt die Pflegestoffe besonders gut auf. Der Kombi-Typ sollte in gute Produkte investieren: Halte also nach Produkten Ausschau, die von Dermatologen getestet sind. Sei außerdem vorsichtig mit der Pflege, die du in er empfindlichen Augenpartie verwendest; sie sollte nicht zu schwer sein, sondern vor allem feuchtigkeitsspendende Attribute haben.

Quelle: supermed.at

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

0/5 0 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Double Cleansing
Double Cleansing –
Frau pflegt ihre Haut
So bekommst du ölige Haut in den Griff –