Gesichtsmaske aus Hafer: So hilfst Du Deiner Haut

DIY Kosmetik: Pickel & Akne adé

Gesichtsmaske aus Hafer: So hilfst Du Deiner Haut - DIY Kosmetik: Pickel & Akne adé

Hafer Milch Hafermilch

von

Bei unreiner Haut bewirken Hafer und Milch wahre Wunder. Wenn du diese beiden Naturprodukte kombinierst, erhältst du Peeling und Gesichtsmaske in einem, und die Haut wird im Handumdrehen wieder strahlen!

Unreine Haut ist leider nicht nur ein Problem im jugendlichen Alter. Auch Erwachsene werden häufig von Hautproblemen geplagt. Die Ursache ist meistens eine übermäßige Talgproduktion, welche die Poren permanent verstopft. Die Folgen sind Reizungen und Entzündungen. Hier kann eine Gesichtsmaske aus Hafer auf ganz natürliche Weise helfen, wieder eine reine und ebenmäßige Haut zu bekommen.

Gesichtsmaske-Hauptbild

Wirkungsweise von Hafer und Milch

Hafer ist reich an Mineralstoffen, Vitaminen (wie Vitamin B1), Ballaststoffen und weiteren gesunden Inhaltsstoffen. Da Hafer die Regeneration der Haut anregt und sie mit Feuchtigkeit versorgt, findet man ihn bereits in diversen Kosmetikartikeln. Zusätzlich reinigt er durch seinen Peeling-Effekt die Haut und hilft, ihren pH-Wert im Gleichgewicht zu halten.

Milch unterstützt dank ihres Vitamin A die Reparatur der Haut, spendet Feuchtigkeit und sorgt für ein weiches Gefühl. Sie wirkt ebenfalls wie ein Peeling und entfernt Schmutz, der die Zellen verstopft.

Hafer und Milch sind also beide für sich bereits gesund für die Haut. Wenn du diese beiden Powerstoffe dann noch kombinierst, erhältst du ein ideales, natürliches Produkt zur Schönheitspflege, das Entzündungen der Poren lindert und einem weiteren Entstehen von Pickeln vorbeugt.

Hafer Milch

Gesichtsmaske aus Hafer: Rezept 1

Für diese Gesichtsmaske aus Hafer brauchst du nichts weiter als die beiden Bestandteile Hafer und Milch:

  • ½ Tasse Milch (125 ml)
  • 2 Esslöffel Hafer (20 g)

Nachdem du beides vermengt hast, trage die Maske gleichmäßig auf der gereinigten Haut auf und lasse sie circa 15 Minuten einwirken. Danach kannst du sie mit kaltem Wasser abwaschen. Etwas Geduld brauchst du, bis du deutliche Erfolge sehen kannst. Bei zweimaliger wöchentlicher Anwendung wirst du aber nach einiger Zeit mit einer pickelfreien Haut belohnt werden.

Gesichtsmaske aus Hafer: Rezept 2

Alternativ zu diesem Rezept kannst du die Maske auch mit Ei zubereiten. Diese Kombination verkleinert vor allem die Poren und reinigt sie gründlich. Hierfür brauchst du:

  • 1 Ei
  • 4 Esslöffel Haferflocken

Für die Zubereitung das Ei mit den Haferflocken verrühren und die Masse einige Minuten stehen lassen. Danach großzügig auf das Gesicht auftragen und 15 Minuten einwirken lassen. Abnehmen lässt sie sich am besten mit einem Frottierhandtuch und warmem Wasser.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
3.7/5 13 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

haut
So schützt Du Deine sensible Hülle –
frau2
Entzündungen vermeiden –
haut2
Bring Dich zum Strahlen! –

Gesunde Alternativen

Joghurt

Diese Joghurts sind keine Zuckerfalle

Während dem Fettgehalt von Joghurts vermehrt Beachtung geschenkt wird, überprüfen die wenigsten den darin enthaltenen Zuckeranteil. Bis zu elf Zuckerstücke und damit die Hälfte der Tagesmenge für Erwachsene können jedoch in nur einem Becher Joghurt versteckt sein. Mit welchen Joghurts Du nicht in eine Zuckerfalle tappst und warum Bio-Varianten nicht besser sind, wir verraten es Dir.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.