Ei, ei, ei: Haarpflege zum Selbermachen

DIY

Ei, ei, ei: Haarpflege zum Selbermachen - DIY

eier

von

Mit dem Sommer kommen Sonnenbäder und die Badesaison. Nicht selten leidet das Haar unter den Strapazen der Sonneneinstrahlung und des Wassers. Wir haben da mal in den Hausmittelchen gestöbert und stellen euch vor, wie ihr mit Hilfe von Eiern euer Haar pflegen könnt.

Eier gegen spröde Haare

Eier in die Haare? Vielleicht erstmal eine ungewöhnliche Vorstellung, aber schon Pippi Langstrumpf zerbrach sich ein Ei über ihren Rotschopf. Dank des hohen Proteingehalts können Eier nämlich spröden, trockenen Haaren wieder zu mehr Glanz und Geschmeidigkeit verhelfen. In Kombination mit verschiedenen Zutaten kannst Du dir ganz einfach selber ein Haarshampoo oder eine Pflegespülung mixen.

- Die EInfache Variante

Dazu je nach Haardicke ein bis zwei Eier in einer kleinen Schüssel zerquirlen und dann auf Dein Haar auftragen. Nun das Haar in ein Handtuch wickeln und 20-30 Minuten einwirken lassen. Anschließend mit mildem Shampoo ausspülen.

- Die Shampoo-Variante

1 Ei (Größe L)

1 extra Eigelb

1 Zitrone

1-2 Teelöffel Honig

Das Ei mit dem extra Eigelb gründlich verrühren, bis eine einheitliche Masse entsteht, dann erst den Honig unterrühren. Anschließend die Zitrone auspressen und den gewonnenen Saft in die Honig-Ei-Menge unterrühren. Das fertige Shampoo ins nasse Haar einmassieren, ca. 5 Minuten einwirken lassen und gründlich ausspülen.

Wichtig dabei ist die richtige Wassertemperatur: Ist es zu heiß, kann das Ei gerinnen und lässt sich nur schwer entfernen – ist es zu kalt, besteht die Gefahr, dass der Honig zu klebrig wird. Also achte auf lauwarmes Wasser.

Haarpflege Ei

- Die Spülungs-Variante

1-2 Eigelb

1-2 TL Olivenöl oder Honig

Eigelb verquirlen und das Öl untermischen und ins Haar einmassieren. Damit die selbstgemixte Spülung nicht austrocknet, wickel die Haare am besten in ein Handtuch und lass die Masse ca. 30 Minuten einwirken. Anschließend mit Wasser oder mildem Shampoo auswaschen.

Tipp zum Schluss

Den Rezepturen sind natürlich keine Grenzen gesetzt sind - Du kannst selber experimentieren, was deinen Haaren am besten bekommt. Honig gilt dabei prinzipiell als Wundermittel fürs Haar: Sein hoher Zuckergehalt erhält die Feuchtigkeit im Haar und soll für starke Wurzeln sorgen und Haarausfall vorbeugen! In Kombination mit Sonne kann Honig übrigens eine aufhellende Wirkung für das Haar haben. Olivenöl ist sowieso ein bewährtes Mittel für Haut und Haar. Hier ist nur bei dünnem Haar Vorsicht geboten: Olivenöl ist sehr fettig und lässt sich oft erst nach 2-3 Haarwaschen vollständig auswaschen.

Übrigens: Restliches Eiweiß kannst du prima zum Backen einsetzen! Schließlich ist es die Grundlage für viele Leckerbissen wie Baisers, Marshmallow oder Macarons! Solltest Du gerade nicht in Backlaune sein, frier das Eiweiß einfach ein. Dafür kannst du eine Eiswürfelbox nehmen, in der Du das Eiweiß zunächst gefrierst und die Würfel anschließend in einen Gefrierbeutel umpackst. Haltbarkeit ist ca. 1 Jahr.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

0/5 0 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

haare
Achtung: Oftmals nicht vegan! –
Iss dich schön - Erdbeeren
Kosmetik –
Mit wenigen Tricks zu mehr Frische
In wenigen Minuten –

Bio-Obst weltweit ab Hof

Citrus
Anzeige

Der nachhaltigste Weg zu frischen Winter-Vitaminen

Herbstzeit ist Erkältungszeit! Um das Immunsystem zu stärken, empfehlen Experten eine gesunde Ernährung mit ausreichend Obst. Ideal sind Südfrüchte, die viele Vitamine liefern. Oft sind diese aber nicht nachhaltig. Verzichten musst Du trotzdem nicht: Mit unseren Tipps kannst Du Orangen und Co. mit gutem Gewissen kaufen.