EU-Parlament spricht sich für Glyphosat aus

Legales Gift

EU-Parlament spricht sich für Glyphosat aus - Legales Gift

glyphosat-eu-parlament

von

Trotz vieler Für- und Gegenstimmen hat sich das EU-Parlament dazu entschieden, eine weitere Nutzung von Glyphosat zu unterstützen. Ein klarer Sieg für den konservativen Flügel, während Linke und Grüne eine Niederlage kassierten.

Diese hatten grundsätzlich gefordert, das Unkrautvernichtungsmittel nicht mehr zuzulassen. Bislang ist das Pflanzenschutzmittel für eine Nutzung im europäischen Raum bis Ende Juni zugelassen. Bis dahin muss von der EU-Kommission entschieden werden, ob und wie lange es weiter genutzt werden darf. Oder gar nicht.

Erst kürzlich haben wir darüber berichtet, dass selbst Monsanto nahestehende Personen lieber die Finger vom Pestizid lassen. Dennoch sieht das EU-Parlament keine Gefahr darin und erlaubt die weitere Nutzung – wenn auch „nur“ für sieben Jahre statt 15 Jahre.

Es soll immerhin zumindest zu einer Änderung der Zusammenstellung kommen, da gewisse Inhaltsstoffe zukünftig nicht mehr erlaubt sein sollen.

Glyphosat: Krebserregend oder nicht?

Das Thema ruft immer wieder große Diskussionen hervor. Umweltschützer bezeichnen Glyphosat als krebserregend und selbst in Bier konnten gewisse Mengen festgestellt werden.

Gestüzt wird diese Behauptung durch eine Untersuchung der Internationalen Agentur für Krebsforschung (IARC), laut der das Mittel als „wahrscheinlich krebserregend“ gelte. Auf der anderen Seite wiederum findet sich die EU-Behörde Efsa. Dieser zufolge ist Glyphosat als „wahrscheinlich nicht krebserregend“ einzustufen.

Ein sofortiges Verbot sei laut der SPD-Abgeordnete Susanne Melior unrealistisch, da zumindest in Deutschland 40% der Landwirtschaft das Pestizid nutzt.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

0/5 0 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

pommes
Neue Auflagen für Acrylamid –
glyphosat
Nach erneuter Zulassung –
glyphosat
Plötzlich nicht mehr giftig? –

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Umwelt

essen

CO2-Bilanz: Wie umweltfreundlich ernährst Du Dich?

Autofahren belastet das Klima, das weiß jeder. Aber auch Lebensmittel können Deine CO2-Bilanz in die Höhe treiben: Warum das so ist, welche heimlichen CO2-Sünden auf deutschen Tellern liegen und wie sich die persönliche CO2-Bilanz verbessern lässt, verrät dieser Artikel.