Anzeige
Anzeige

Die perfekte Rasur - nass oder trocken?

Die perfekte Rasur - nass oder trocken? -

von

Für die meisten Männer gehört die tägliche Rasur ebenso zur Körperpflege, wie das Zähneputzen. Zum Einen soll die Rasur schnell und unkompliziert sein, zum Anderen gründlich und hautschonend. Hinzu kommt, dass immer mehr körperbewusste Männer nicht nur im Gesicht ihre Haare beseitigen. Ein »

Anzeige

Die Rasur im Gesicht

Rasieren wirkt erfrischend und glättet die Haut. Für manche ist die Rasur jedoch nicht ganz unproblematisch und endet mit kleinen, lästigen roten Pickeln am Hals, oder gar Schnittwunden im Gesicht. Der Hauttyp und die jeweilige Verträglichkeit entscheiden über Nass- oder Trockenrasur.

Trockenrasur

Elektro-Rasierer schonen die Haut mehr als Nassrasierer. Mit ihrem Scherkopf gleiten sie über die Haut und schneiden, bzw. hobeln das Barthaar nicht ganz so tief ab, wie bei der Nassrasur. Das Ergebnis überzeugt auch, die Gründlichkeit ist dabei etwas geringer, jedoch wachsen Haare nicht so leicht ein – das verringert Hautirritationen. Großer Vorteil der Trockenrasur: es geht schnell und problemlos. Für eine trockene Gesichtsrasur benötigt man(n) ca. 3-5 Minuten.

Quelle: Evendi.de

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

0/5 0 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Rasierschaum
Finde unbedenkliche Alternativen –
Glatze
Oben ohne –

Gesunde Alternativen

Joghurt

Diese Joghurts sind keine Zuckerfalle

Während dem Fettgehalt von Joghurts vermehrt Beachtung geschenkt wird, überprüfen die wenigsten den darin enthaltenen Zuckeranteil. Bis zu elf Zuckerstücke und damit die Hälfte der Tagesmenge für Erwachsene können jedoch in nur einem Becher Joghurt versteckt sein. Mit welchen Joghurts Du nicht in eine Zuckerfalle tappst und warum Bio-Varianten nicht besser sind, wir verraten es Dir.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.