Die beste Nachtpflege für dein Gesicht

Die beste Nachtpflege für dein Gesicht -

Nachtgesichtsmaske

von

Dass man sein Gesicht vor dem Schlafengehen gut reinigen sollte, wissen die meisten. Oft ist aber unklar, welche Pflegeroutine am Abend auf die Reinigung folgen sollte. Lies hier wie man die Haut optimal auf die Nacht vorbereitet.

Unsere Gesichtshaut wird viel strapaziert — wir schminken uns, sind bei Wind und Wetter an der frischen Luft und gerade in der kälteren Jahreszeit kommt dann noch die trockene Heizungsluft dazu.

So ist es kein Wunder, dass gerade die Gesichtshaut bei der Pflege besonders viel Aufmerksamkeit benötigt. Gerade nachts hat die Haut Zeit sich zu erholen, dabei kann man sie mit einer angepassten Pflegeroutine unterstützen.

Hautverjüngung im Schlaf

Unsere Haut regeneriert sich im Schlaf besonders gut. Während man schläft bilden sich neue Hautzellen viel schneller als tagsüber, das ergab eine Studie an der Universität von California-Irvine.

Daher sollte man die Haut durch eine gute Abendroutine optimal auf die Nacht vorbereiten. Bei der Nachtpflege ist das Ziel die Schäden der Haut, die tagsüber durch Umwelteinflüsse wie Sonne und Stress entstanden sind, zu reparieren. Dazu sollte die Haut gut mit Feuchtigkeit versorgt werden.

Nachtpflege fürs Gesicht

Die folgenden fünf Schritte können dazu beitragen, die Haut nach dem Tag gut auf die Nacht vorzubereiten — für einen erholsamen Schlaf und schöne Haut am Morgen.

Übrigens: Da sich die Haut im Laufe des Lebens ständig weiterentwickelt und über das Jahr verschiedenen Bedingungen ausgesetzt ist, sollte die Reinigungs- und Pflegeroutine stets auf die aktuellen Bedürfnisse angepasst werden.

Fünf Schritte für schöne Haut über Nacht:

1. Beginne mit einer gründlichen Reinigung

Die Abendroutine sollte mit einer Reinigung beginnen — hier gilt: so gründlich wie nötig, so sanft wie möglich. Durch die Reinigung können Schmutz, Schweiß, Bakterien, Make-up, Hautcremes und was sich sonst noch auf der Hautoberfläche angesammelt hat, entfernt werden.

Wenn nötig kann man die Reinigung durch eine Reinigungsbürste oder einen Konjac-Schwamm intensivieren.

Wichtig ist, dass man sehr vorsichtig mit der Haut umgeht und im Zweifel lieber weniger macht, als zu viel. Das Wasser zur Reinigung sollte nicht zu heiß sein, da man der Haut sonst viel Feuchtigkeit entzieht. Außerdem sollten gerade bei sensibler Haut Reinigungsprodukte auf natürlicher Basis und ohne Duftstoffe gewählt werden.

2. Trage eine pflegende Gesichtsmaske auf

Dieser Schritt ist optional und sollte nicht täglich, sondern ein bis zwei mal pro Woche, oder nach Bedarf angewendet werden.

Eine geeignete Gesichtsmaske ist sinnvoll, um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und sie auf die folgende Pflege vorzubereiten. Denn durch eine Maske werden die Poren geöffnet, wodurch die Inhaltsstoffe besser von der Haut aufgenommen werden können.

Einige Masken enthalten zudem Wirkstoffe aus der Aromatherapie, wodurch sich nicht nur die Haut, sondern auch der ganze Körper wundervoll entspannen kann.

Gesichtspflege bei Nacht

3. Tonisiere die Haut mit einem Gesichtswasser

Um letzte Reste des Reinigungsprodukts, oder der Gesichtsmaske zu entfernen, kann man das Gesicht mit einem Wattepad oder -bausch, das mit Gesichtswasser getränkt ist, abreiben.

Durch diesen Schritt wird die Haut außerdem erfrischt und ihre Oberfläche wieder auf den natürlichen leicht sauren PH-Wert eingestellt.

Bei sensibler Haut sollte man einen Toner ohne Alkohol wählen.

5. Creme die Gesichtshaut mit einem Pflegeprodukt ein

Durch die Hautpflege soll der, durch die Reinigung entfernte, Säureschutzmantel der Haut erneuert werden. Dieser Schutzfilm verhindert, dass fremde Stoffe eindringen und gespeicherte Feuchtigkeit nach außen abgegeben wird.

Da das Gesicht nachts anderen Umwelteinflüssen ausgesetzt ist als tagsüber, werden spezielle Tages- und Nachtcremes angeboten. Der größte Unterschied zwischen Tages- und Nachtcremes ist, dass Tagescremes meist leichter sind und oft Sonnenschutzstoffe enthalten.

Wenn man nach einer geeigneten Nachtpflege sucht, sollte man bei den Inhaltsstoffen vor allem nach Antioxidantien, Peptiden und den Vitaminen A und C Ausschau halten. Diese helfen der Haut sich zu erneuern und wirken gegen vorzeitige Hautalterung.

Wer empfindliche Haut hat, kann mit reichhaltigen Cremes ohne viele Inhaltsstoffe nichts falsch machen.

6. Tupfe vorsichtig eine Augencreme auf

Eine spezielle Augenpflege in die abendliche Pflegeroutine zu integrieren ist ein einfacher Weg, die zarte Augenpartie gesund und jung zu halten.

Augencremes mit Koffein können Schwellungen mindern. Rezepturen mit Niacinamiden können die Haut vor dem Austrocknen bewahren und kleine Fältchen ausgleichen.

Kleine Helfer für dich Nacht:

Quellen:

http://www.huffingtonpost.com/2015/03/19/best-nighttime-skincare-routine_n_6873568.html

http://www.aponet.de/kosmetik-und-hautpflege/die-richtige-gesichtspflege-in-jedem-alter.html

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
3.8/5 13 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Hautverjüngung ohne Botox
Kosmetik –
Pigmentflecken im Gesicht entfernen2
Schachbrett auf der Haut –
Gesichtspflege
Vom Regen in die Traufe –

Bio-Obst weltweit ab Hof

Citrus
Anzeige

Der nachhaltigste Weg zu frischen Winter-Vitaminen

Herbstzeit ist Erkältungszeit! Um das Immunsystem zu stärken, empfehlen Experten eine gesunde Ernährung mit ausreichend Obst. Ideal sind Südfrüchte, die viele Vitamine liefern. Oft sind diese aber nicht nachhaltig. Verzichten musst Du trotzdem nicht: Mit unseren Tipps kannst Du Orangen und Co. mit gutem Gewissen kaufen.