Brotaufstriche | Raffiniertes ohne Fleisch

Brotaufstriche | Raffiniertes ohne Fleisch -

von

Was ist eigentlich ein Brotaufstrich?

Brotaufstrich ist eigentlich ein beliebter Sammelbegriff für jeden pastösen, beliebig dicken Brotbelag. Es ist außerdem die amtliche Zwangsbezeichnung für all das, was nicht gesetzlich gezuckerte Marmelade oder Konfitüre ist. Im Grund genommen, kann man alles, was auf Brot "gestrichen" werden kann, als Brotaufstrich bezeichnen, wie zum Beispiel Kalbsleberwurst oder Schmelzkäse.

Heute sind besonders vegetarische Brotaufstriche beliebt, die eine gesunde und leckere Alternative zur Wurst oder Käse sein können.

Geschichte

Ein Vorläufer des süßen Brotaufstriche ist sicher der Honig, ein wirklich leckeres Naturprodukt. Auch der Apfel- und der Birnendicksaft, oder auch als Apfelkraut bekannt, ist eine sehr alte Methode, Obst als haltbaren Aufstrich zu verwerten. Dabei werden die Äpfel solange gekocht, bis der darin enthaltene Zucker quasi karamellisiert ist. Der Apfeldicksaft kann ausgezeichnet als Süßungsmittel in Aufstrichen verwendet werden. Die Butter ist, wie auch der Honig, ein sehr alter, absolut naturbelassener Brotaufstrich. Die Butter war und ist ein wichtiger natürlicher Brotaufstrich, der heutzutage leider nur als Belag unter der Wurst oder Käse gestrichen wird. Ein frisch gebackenes Brot mit Butter drauf steht bei vielen Menschen noch hoch im Kurs!

Quelle: swr.de

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4/5 1 Stimme

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

nutella
Mehr Zucker & Magermilchpulver –
Nutella-Alternativen ohne Palmöl
Regenwald retten leicht gemacht –
Nutellabrot
Süße Verführung –

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?