Nutella ändert die Rezeptur und sieht jetzt ganz anders aus …

Mehr Zucker & Magermilchpulver

Nutella ändert die Rezeptur und sieht jetzt ganz anders aus … - Mehr Zucker & Magermilchpulver

nutella

von

Nutella-Fans sind empört. Der Hersteller „Ferrero“ hat die Rezeptur der beliebten Nuss-Nugat-Creme für den deutschen Markt geändert: Mehr Magermilchpulver, dafür weniger Kakao. Und wie sieht es mit Palmöl, Zucker und Fett aus?

Wenn Du heute zum Frühstück Deine geliebte Nutella aufs Brot geschmiert hast, konntest Du vielleicht bereits Unterschiede feststellen. Sowohl optisch als auch geschmacklich hat sich die Creme verändert. Grund dafür ist eine veränderte Rezeptur.

Was ist anders?

Aufgefallen ist die neue Version von Nutella der „Verbraucherzentrale Hamburg“, die eine hellere Farbe der Creme feststellte und dies auf Social Media öffentlich machte.

Der Grund hierfür ist ein erhöhter Anteil an Magermilchpulver. Anstatt wie bisher 7,5 Prozent, enthält die neue Nutella nun 8,7 Prozent.

Die „Verbraucherzentrale“ vermutet, dass im Gegenzug der Anteil an Kakao reduziert wurde. Er steht nun nicht mehr wie bisher an vierter Stelle der Zutatenliste, sondern erst an fünfter. Der exakte Gehalt muss jedoch nicht angegeben werden.

Zudem stieg der Zuckergehalt von 55,9 Prozent auf 56,3 Prozent. Dafür sank der Fettgehalt geringfügig von 31,8 auf 30,9 Prozent. Haselnüsse machen übrigens gerade einmal 13 Prozent aus. Damit ist und bleibt Nutella eine „Zucker-Fett-Creme“, so die „Verbraucherzentrale“. Unklar ist, ob auch der Anteil an Palmöl gestiegen ist.

Weniger Kalorien, weniger Geschmack

Verändert hat sich auch der Kaloriengehalt. Das „neue Nutella“ hat ganze 8 Kilokalorien weniger pro 100 Gramm und soll merkbar flüssiger sein. Im direkten Vergleich mit der alten Nutella wurde zudem festgestellt, dass sie süßer und weniger aromatisch-nussig schmeckt sowie schneller auf der Zunge zergeht.

Was nun?

Ferrero hat sich bisher zu der Rezepturänderung nicht geäußert. Die Reaktionen von Nutella-Fans sind jedoch deutlich. Bereits jetzt gibt es erste Boykott-Rufe. Da Nutella in verschiedenen Ländern aufgrund veränderter Rezepturen anders schmeckt, könnten Liebhaber der Nuss-Nugat-Creme eventuell in einem anderen Land fündig werden.

Nutella-Alternativen ohne Palmöl

Die bessere Alternative ist jedoch, diese Veränderung zum Anlass zu nehmen, auf andere Produkte umzusteigen. Diverse Hersteller haben Nuss-Nugat-Cremes im Angebot, die auf hochwertigere Inhaltsstoffe, weniger Zucker und weniger Fett setzen. Zudem verzichten einige auf Palmöl, das aufgrund der immensen Nachfrage zur großflächigen Zerstörung von Regenwäldern und Torfgebieten führt. Dieser Eingriff in die Natur brachte bereits katastrophale Auswirkungen auf die Biodiversität, das Klima und die lokale Bevölkerung mit sich.

Hier zeigen wir Dir einige „gesündere“ Alternativen, die alle auf Palmöl verzichten. Zudem hilft Dir die Codecheck App beim Scannen von Nuss-Nugat-Cremes.

<br />

So machst Du Deine eigene Nutella:

nutella-selbst-machen

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.3/5 4 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

frau
Pack es an! –
weihnachtsmarkt2
Gesündere Alternativen –
nutella
Trotz Umweltzerstörung und Krebsgefahr –

Umfrage

schmetterling 3
Anzeige

Hilf mit Produkte nachhaltiger zu gestalten

Wir wollen zusammen mit Dir dafür sorgen, dass Produkte in Zukunft noch gesünder und nachhaltiger produziert werden. Dazu arbeiten wir u.a. mit dem BUND, WWF, Greenpeace, weiteren Partnern und auch mit den Herstellern auf Projektbasis zusammen.

Kräterwissen

brennessel-smoothie

Brennnessel: Tut gut, nicht weh!

Die Brennnessel ist nicht bloß ein Unkraut: Als Tee, in der Suppe oder zum verfeinern anderer Gerichte entfaltet die heimische Pflanze ihre positive Wirkung und schmeckt nicht nur gut sondern ist auch noch sehr gesund. Warum also noch teures Superfood kaufen?

Gesundheit

erkältung

7 natürliche Erkältungsmittel, die Chemiekeulen überflüssig machen

Draußen ist es ungemütlich und nass – das beste Wetter für Erkältungen. Schnell greifen wir zu Hustensaft und Tabletten aus der Apotheke, um wieder gesund zu werden. Dabei helfen auch Mittel aus der Natur. Mit Thymian, Zwiebel & Co. sind wir bestens ausgerüstet und vieles ist sogar in der heimischen Küche zu finden.