Bier auf Wein, das lass sein! Aber was ist mit Wein auf Wein?

News

Bier auf Wein, das lass sein! Aber was ist mit Wein auf Wein? - News

Paar trinkt Wein

von

Weinliebhaber aufgepasst: Wissenschaftler der University of Illinois haben eine bahnbrechende Entdeckung gemacht, die zu Weingenuss ohne Kater führen könnte!

Wein ohne Kater

Wer Wein liebt, weiß, dass ein Weinkater schrecklich sein kann. Kopfschmerzen und Übelkeit ist bei übermäßigem Genuss vorprogrammiert. Wissenschaftler aus den USA haben in einer neuen Studie bewiesen, dass sich die Struktur von Wein genetisch verändern lassen kann – zum Wohle aller Wein-Trinker. Alkohol ohne Kater.

So funktioniert's: Die toxischen Nebenprodukte, die den Kater verursachen, werden minimiert und die positiven Eigenschaften erhöht. Die lästigen Kopfschmerzen am Morgen danach würden somit der Vergangenheit angehören.

Die moderne Wissenschaft macht's möglich

Dafür wird ein spezielles Enzym verwendet. Es wird als eine Art „Genom-Messer“ eingesetzt, dass mehrere Gen-Kopien durchtrennen kann. Dank dieses Enzyms kann Wein (und möglicherweise auch andere alkoholische Getränke) so verändert werden, dass ein Maximum von Vorteilen und ein Minimum an Nachteilen resultiert. Die Wissenschaftler betonen, dieser Vorgang sein anders als übliche gen-manipulierte Veränderungen. Es werden keine Antibiotika verwendet, welche gen-modifizierte Nahrungsmittel gefährlich machen können.

Resveratrol kommt in Wein vor und hat schon in mehreren Studien seinen potenziellen Nutzen für die Gesundheit bewiesen. Die Menge an Resveratrol könnte durch den Eingriff der Wissenschaftler bis zu zehn Mal erhöht werden. Auch völlig neue Wein-Kreationen sind durch den wissenschaftlichen Fortschritt möglich. Ob dies jedoch jedermanns Sache ist, sei Beiseite gestellt. Einen Wein-Abend ohne Kater-Morgen hört sich jedoch schon ganz gut an!

Quelle: youbeauty.com

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.8/5 14 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

trockenobst
Zusatzstoff E220 –
Schimmlige Erdbeeren
Abschneiden oder Wegwerfen? –
Junges Paar baut Wein an
Essen & Trinken –

Kleiner Tropfen, große Wirkung

MUTI Campaign VitaliGelwich 2 31
Anzeige

Mit diesem Serum strahlt die Haut

Ein Serum kann vieles besser als eine herkömmliche Creme. Tatsächlich vermag das hochkonzentrierte Wirkstoffpaket einem fahlen Teint neuen Glow zu verleihen, Pigmentflecken zu eliminieren oder auch Falten mindern. Wir verraten hier, wie genau das funktioniert und welches Serum das für Deine Haut Richtige ist.

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Festivals nachhaltig feiern

glitzer

Glitzer – keine Party für die Weltmeere

Wir sind mitten in der Festivalsaison – und damit ist für viele auch wieder die Zeit, sich mal wieder richtig in Schale zu werfen. Blumenkette, bunte Klamotten und natürlich Glitzer dürfen da nicht fehlen. Doch Achtung! Nicht alles, was glänzt, ist Gold. Handelsüblicher Glitzer besteht zum größten Teil aus Plastik. Zum Glück gibt es Alternativen, mit denen Du auch wunderbar umweltbewusst funkelst.