Alles sauber! Richtig putzen in der Küche

Alles sauber! Richtig putzen in der Küche -

von

In der Küche - wer hätte das gedacht? - sind erheblich höhere Keimzahlen zu finden, als im Bad. Geschirrhandtücher oder Schwämme sind besonders stark verkeimt – oft kann man das sogar riechen! Da hilft nur eins: Regelmäßig die Handtücher wechseln – am besten ein Mal pro Woche - und bei 60 Grad »

Das Gleiche gilt für den Schwamm. Eigentlich eine unsauberer Sache – deshalb sollte er regelmäßig ausgetauscht und zwischendurch des öfteren in der Spülmaschine mitgewaschen werden. Der Spülgang in der Maschine tut übrigens auch der Spülbürste gut!

Tipp: Damit die Keime kein Zuhause finden, Tücher und Lappen nach Gebrauch immer gut trocknen lassen!

Vorsicht beim Umgang mit Nahrungsmitteln: Lebensmittelinfektionen nehmen zu! Das liegt meist an den Nahrungsmitteln selbst - gut drei Prozent aller Fleischprodukte sind kontaminiert. Bei Fleisch, Fisch und Geflügel also darauf achten, dass diese frisch aussehen und nicht riechen. Eier unbedingt im Kühlschrank lagern und so frisch wie möglich aufbrauchen.

Nach dem Kochen gilt: die Arbeitsflächen und sämtliche Utensilien gut abwaschen. Holzbretter nach Gebrauch einfach heiß abspülen, abbürsten und gut trocknen lassen. Und nicht vergessen: Nachher nochmals Händewaschen!

Sollte vom Essen etwas übrige bleiben – kein Problem. Essensreste können - gut verschlossen - im Kühlschrank gelagert werden. Die Lebensmittel im Kühlschrank selbst einmal in der Woche auf Schimmelpilz kontrollieren. Falls Sie fündig werden: weg damit! Das großflächige Wegschneiden oder Abkratzen nützt nichts! Angeschimmelte Lebensmittel gehören sofort in den Müll.

Wer meint, so ein böser Schimmelpilz sollte auf jeden Fall in einem "antibakteriellen Müllbeutel" landen, um keinen weiteren Schaden anzurichten, der irrt. Die antibakterielle Beschichtung des Beutels kann gar nicht bis in das Innere des Mülls vordringen! Tipp unseres Experten: Lieber den Müll regelmäßig rausbringen, und zwar täglich!

Sollten Arbeitsflächen in der Küche, Ess- und Kochutensilien oder Waschbeckenarmaturen mit kontaminierten Nahrungsmitteln oder ähnlichem in Berührung gekommen sein, so gilt es diese gründlich zu reinigen. Sie sind nämlich wiederum die Kontaktflächen für Hände, Lebensmittel oder Trinkwasser – und können damit letztlich die Gesundheit gefährden.

In diesem Falle gilt: Die kotanimierten Flächen mit heißem Wasser und Reinigungsmittel, das anschließend gründlich abgespült werden muss, sauber machen. Das alleinige Abwischen mit einem Lappen, der nur mit einem Reinigungsmittel befeuchtet ist, genügt nicht. Kontaktflächen für Hände wie Wasserhähne, Waschbecken und Griffe an Kühlschränken sollten regelmäßig mit einem Reiniger gesäubert werden. Und wieder nicht vergessen: Vor allem die Hände müssen nach Kontakt mit kontaminiertem Material gewaschen werden!

Fazit: Grundsätzlich kann gar nicht so viel falsch gemacht werden. Vorsicht ist nur bei kontaminierten Nahrungsmitteln geboten. Und ansonsten gilt: Wer regelmäßig seine Küche putzt, so dass sie optisch sauber ist, der hat keinen Grund zur Sorge.

ps.

Der Putzschwamm sollte regelmäßig ausgetauscht werden.

Quelle: hr-online

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
1/5 1 Stimme

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Abfluss
Umweltfreundlich statt giftig –

Ob gesund kochen oder schlemmen...

SWICA-Gesunder Gruss-Wettbewerb-650x371
Anzeige

Wettbewerb: Jetzt mitmachen und doppelt gewinnen

Eine gesunde Ernährung macht Spass und fördert das Wohlbefinden – bei SWICA gehört sie deshalb in den Bereich der Gesundheitsvorsorge. Sie unterstützt ihre Versicherten mit vielseitigen Gesundheitsangeboten rund um die Ernährung und attraktiven Präventionsbeiträgen. Hier erfährst Du, wie Du profitieren kannst. Zudem kannst Du gleich bei zwei Wettbewerben tolle Preise gewinnen.

Vogelschutz

vogel

Ist das Füttern von Wildvögeln sinnvoll?

Immer wieder wird die Frage diskutiert, ob es richtig ist, Wildvögel zu füttern. Neben dem Aufhängen von Nistkästen ist das Füttern der Vögel im Winter die beliebteste Art, sich am Vogelschutz zu beteiligen. Doch ist das wirklich sinnvoll? Wir klären auf!