Anzeige
Anzeige

ALDI verzichtet auf Plastik- und Papiertüten

Nachhaltigkeit

ALDI verzichtet auf Plastik- und Papiertüten - Nachhaltigkeit

Aldi

von

Nach dem Discounter „Lidl“ hat nun auch „ALDI“ verkündet, schon bald auf Plastiktüten zu verzichten. Und nicht nur das: Auch Papiertüten seien keine Option mehr!

Anzeige

Andere Supermärkten sind bereits mit gutem Beispiel voran gegangen, nun will auch die Lebensmittelkette ALDi künftig auf Plastiktüten verzichten. Bis Ende kommenden Jahres solle die Umstellung in allen Märkten von ALDI Nord und ALDI Süd stattgefunden haben.

Doch nicht nur die dünne Plastiktüte soll verbannt werden, sondern auch die Papiertüte! Diese ist aufgrund des hohen Energie- und Wasserbedarfs in der Herstellung und dem kurzen – meist einmaligen Gebrauch – nämlich auch keie nachhaltige Alternative.

Angeboten werden sollen dann künftig ausschließlich Mehrwegtragetaschen aus stabilerem Kunststoff.

In der Umstellungsphase hat „ALDI“ nun vor, seine Einwegtüten teurer zu verkaufen – nämlich für 20 Cent. Das Geld soll für Umweltprojekte eingesetzt werden.

Wer kommt schon ohne Plastiktüten aus?

Mehrere Läden haben Plastiktüten an den Kassen mittlerweile abgeschafft – wie „Rewe“, „Tchibo“ oder „Lidl“.

Andere Händler haben sich in einer Selbstverpflichtung bereit erklärt, Plastiktüten nicht mehr kostenfrei zu verteilen. Dies soll Deutschland dabei helfen, eine EU-Richtlinie umzusetzen, welche Verbrauch von Kunststofftragetaschen pro Jahr bis Ende 2025 auf höchstens 40 Tüten pro Einwohner senken soll.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 3 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

puma2
Nachhaltigkeit in Unternehmen –
palmöl
Versteckspiel in der INCI-Liste –
Viel trinken bei Blasenentzündung
Umweltschutz & Müllvermeidung –

Plastic-free

Plastik Müll

15 things we should not buy for environmental reasons

Our awareness of sustainable consumption has increased significantly in recent years. When shopping, we pay attention to the origin, packaging and ingredients of a product. The list is endless: Here are 15 examples of products that cannot withstand ecological criteria.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?