10 Tipps, um besser in den Tag zu starten

Morgenrituale

10 Tipps, um besser in den Tag zu starten - Morgenrituale

Bett Füße

von

„Der Morgen macht den Tag“ – ein alter Spruch, in dem viel Wahres steckt. Denn wie wir unseren Morgen gestalten, beeinflusst unsere Stimmung, die Einstellung gegenüber der Arbeit und unser körperliches Wohlbefinden. Mit diesen Tipps steigerst Du im neuen Jahr Deine Lebensqualität und startest gesund und fokussiert in den Tag!

1. Fälle Entscheidungen am Abend zuvor

Um Entscheidungen zu treffen benötigst Du Energie. Energie, die viele am Morgen noch nicht haben. Deswegen, minimiere Deine Entscheidungen am Morgen, und reduziere dadurch Stress. Lege Dir zum Beispiel am Abend schon Dein Outfit für den nächsten Morgen heraus. Bereite bereits die Zutaten für Dein Frühstück vor, und packe Deine Tasche fürs Büro.

2. Stehe früher auf

Auch wenn es vor allem Nachteulen besonders schwer fällt: Früher aufstehen lohnt sich! Stelle Deinen Wecker mindestens 40 Minuten früher, und starte bewusster und stressfreier in den Tag. Du wirst sehen: Dein Körper gewöhnt sich schon nach kurzer Zeit an den neuen Rhythmus. Das Aufstehen fällt immer leichter.

bett

3. Bringe Bewegung in den Tag

Sport schüttet Glückshormone aus. Es muss auch nicht gleich eine Stunde Joggen sein, auch sanftere Aktivitäten heben den Energielevel. Yoga ist beispielsweise ideal, aber auch nur 20 Minuten Spazierengehen bringt Körper und Kreislauf in Schwung. Auch zur Arbeit zu laufen oder einfach mal ein paar Haltestellen früher auszusteigen, tut gut.

4. Fokussiere den Geist

Viele Eindrücke prasseln täglich auf uns ein und machen es uns manchmal schwer, konzentriert zu arbeiten und zu denken. Meditation hilft, den Geist zu beruhigen und zu ordnen. Nur 10 Minuten am Morgen helfen, den Moment mit Dir allein zu genießen, Dich auf das Wesentliche zu besinnen und entspannt, aber fokussiert in den Tag zu starten.

Meditation

5. Höre Gute-Laune-Musik

Lass Dich von Deinem Lieblingssong wecken anstatt von einem nervigen Piep-Piep-Piep. Er lässt Dich motivierter und gut gelaunt aus dem Bett hüpfen. Nach dem Sport oder der Meditation, schalte Deine Lieblingsplaylist ein, singe oder tanze, wenn Dir danach ist, und Deine Laune steigt!

6. Ziehe Öl

Dank Ölziehen entfernst Du alle im Mundraum angesammelten Krankheitskeime, Bakterien und Giftstoffe. Weißere, gesündere Zähne, aber auch gesteigerte Energie, ein wacherer Geist und weniger Kopfschmerzen werden dem Ölziehen zugesprochen. Am besten eignet sich dafür Kokosöl. Dieses Ritual solltest Du nüchtern und vor dem Zähneputzen in Deine Morgenroutine integrieren.

kokos

7. Trinke Zitronenwasser

Lass Kaffee links liegen, und gönne Dir stattdessen ein Glas warmes Zitronenwasser. Das ist gesund und macht munter. Es reinigt den Körper, indem es Giftstoffe beseitigt, kurbelt die Verdauung an und versorgt den Körper mit Vitaminen und Mineralstoffen. Zusätzlicher positiver Nebeneffekt: Die enthaltenen Antioxidantien sorgen für eine schöne, gesunde Haut. Am besten eine halbe Stunde vor dem Frühstück trinken.

8. Frühstücke gesund

Du bist früher aufgestanden, hast Dich ein bisschen bewegt und kannst jetzt in Ruhe Dein Frühstück genießen. Doch, Finger weg von Zucker, Fett und Zusatzstoffen in Fertigprodukten. Proteine, Ballaststoffe und Vitamine sind die Schlüsselworte! Wie wäre es zum Beispiel mit einem wärmenden Porridge, einem Rührei mit Gemüse oder einem Joghurt mit Früchten? Dein Körper wird auf Hochtouren kommen!

müsli

9. Balanciere auf einem Bein

Beim Zähneputzen den Gleichgewichtssinn schulen? Das geht, wenn Du es auf einem Bein tust. Auch die Koordination und die Stabilisation der Muskulatur werden dadurch gefördert. Dabei immer wieder das Bein wechseln.

10. Starte mit einer positiven Einstellung

Nun hast Du einen entspannten, stressfreien Morgen hinter Dir und kannst mit einem guten, positiven Gefühl das Haus verlassen. Du fühlst Dich gut und kannst mit Problemen, Kritik und Stress besser umgehen. Kraftvoll und motiviert startest Du in den neuen Tag und begrüßt ihn mit einem Lächeln!

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 6 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

meditation
Gesundheit für Körper und Geist –
kaffee
Morgenrituale für Körper & Geist –
deo
Anti-Schwitz-Strategie –

Gesunde Alternativen

Joghurt

Diese Joghurts sind keine Zuckerfalle

Während dem Fettgehalt von Joghurts vermehrt Beachtung geschenkt wird, überprüfen die wenigsten den darin enthaltenen Zuckeranteil. Bis zu elf Zuckerstücke und damit die Hälfte der Tagesmenge für Erwachsene können jedoch in nur einem Becher Joghurt versteckt sein. Mit welchen Joghurts Du nicht in eine Zuckerfalle tappst und warum Bio-Varianten nicht besser sind, wir verraten es Dir.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.