Anzeige
Anzeige

10 Shampoos ohne Silikone

Gut für Haare, Gesundheit und Umwelt

10 Shampoos ohne Silikone - Gut für Haare, Gesundheit und Umwelt

haare

von

Silikone sind Kunststoffe, die dem Haar, der Gesundheit und der Umwelt schaden. Silikonhaltige Shampoos sind deshalb ein No-Go. Doch auf das Haarewaschen muss man deshalb zum Glück nicht verzichten. Es gibt jede Menge silikonfreie Alternativen — wir stellen zehn Shampoos ohne Silikone vor.

Anzeige

Deshalb solltest Du Silikone meiden

Wie eine klebrige Schicht legen sich Silikone um jedes einzelne Haar. Die Folge: Die Haare können nicht mehr atmen und trocknen zunehmend aus. Zudem wächst der Silikonfilm mit jeder Haarwäsche — mit der Zeit werden die Haare schwer und platt.

Auch die Poren der Kopfhaut werden von den Silikonen verstopft. Häufig reagiert die Kopfhaut gereizt, entweder mit starker Schuppen - oder Fettbildung. Auch Allergien sind keine Seltenheit.

Was für den Menschen ungesund ist, schadet meist auch der Umwelt. So auch in diesem Fall, denn Silikone sind nicht wasserlöslich. Sie passieren den Abfluss und erreichen Flüsse oder Seen, wo sie sich anreichern. Der Grund: Silikon kann schwer bis gar nicht abgebaut werden. Die synthetischen Filmbildner können sogar bis ins Grundwasser gelangen.

Deshalb lohnt sich der Umstieg auf silikonfreie Shampoos – mit Codecheck kannst Du Silikone in Shampoo mit einem Scan erkennen!

haare

Diese Shampoos sind silikonfrei:

alviana - Glanz Shampoo

I am natural cosmetics – Mildes Familien-Shampoo

MADARA – Nourish & Repair silikonfrei Shampoo

I + M Naturkosmetik – Repair Hanf silikonfrei Shampoo

Logona – Age Energy Coffein silikonfrei Shampoo

​Sante Natural Basics - Shampoo Lemongras & Kiwi

​Lavera Volumen & Kraft Haarshampoo

Farfalla Everyday Granatapfel Shampoo

Alterra Farbschutz-Shampoo Lotusblüte & Bio-Olive

​Alverde - Nutri-Care-Shampoo Mandel Argan

​​​​

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
3.5/5 37 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

avocado
Spülung, Haarkur und Shampoo –
lippen
Schön und gesund –
haare 2
„No Poo“-Bewegung –

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.

RDA-Wert

Mikroplastik in Zahnpasta

Diese versteckte Angabe auf Deiner Zahnpasta ist wichtig!

Auf was achtet ihr beim Zahnpasta-Kauf? Geschmack, Schaumbildung und ein hoher Fluoridanteil sind oft ausschlaggebend, wichtig ist aber auch der RDA-Wert. Der gibt an, wie stark die Zahncreme den schützenden Zahnschmelz abreibt. Wie hoch darf dieser maximal sein und welche Zahncremes sind am besten geeignet?