Wie verwende ich Gesichtsöl richtig?

Perfekt für kalte Tage

Wie verwende ich Gesichtsöl richtig? - Perfekt für kalte Tage

blume

von

Pflanzliche Öle können die Haut gesund & schön pflegen, besonders in der kälteren Jahreszeit. Wichtig dafür ist aber auch die richtige Anwendung.

Wann wendet man Gesichtsöle an?

Gerade im Winter profitiert die Haut von einer Extraportion Pflege: Der ständige Wechsel zwischen kalter Luft und beheizten Räumen kann sonst schnell zu Trockenheit und Irritationen führen.

Je nach den Bedürfnissen der Haut kann man pflanzliche Öle entweder morgens als tägliche Gesichtspflege oder abends als pflegende Hautkur verwenden. Natürlich geht auch beides, wenn man die Öle gut auf seine Haut abstimmt.

kokosnuss

Wichtig: Immer auf die feuchte Haut auftragen

Der wichtigste Tipp zum Thema Gesichtsöle: Sie sollten immer auf die feuchte Haut aufgetragen werden.

„Sonst bleiben die Öle auf der Haut stehen und für den Kunden bleibt das Gefühl ein nicht gut einziehendes Öl zu haben! Gerade sehr trockene Haut profitiert so viel mehr von hochwertigen Ölen,“ erklärt Dr. Theresa Friedrich – auf Hautpflege spezialisierte Pharmazeutin.

Auf die feuchte Haut aufgetragen kann das Gesichtsöl in die oberste Hautschicht, die Hornhaut, eindringen und so feine Unebenheiten und Fältchen auffüllen.

frau

Gesichtsöle als Tagespflege

Für die tägliche Pflege kann man ein paar Tropfen des Öls entweder direkt auf die feuchte Haut auftragen oder sie mit der Foundation mischen.

Verwendet man Gesichtsöl als Tagespflege, sollte man es eher sparsam einsetzen, da die Haut im Laufe des Tages nachfetten kann. Wie viel Öl der eigene Hauttyp verträgt, kann man mit ein paar Versuchen aber schnell herausfinden. Lieber mit wenig Öl beginnen und langsam steigern.

Öle als Hautkur oder Nachtpflege

Um Gesichtsöle als Nachtpflege einzusetzen, sollte man seine Haut zunächst gründlich von Schmutz und Make-up befreien. In die noch feuchte Haut werden dann einige Tropfen einmassiert.

Besonders entspannend und ein echter Faltenkiller ist eine straffende Gesichtsmassage. Anschließend lässt man das Öl über Nacht einwirken.

Wer seine Nachtpflege lieber minimalistisch hält, kann das Öl nach der Massage ein paar Minuten wie eine Kur einwirken lassen und danach mit einer sanften Reinigungslotion abnehmen.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.8/5 5 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

frau+
Die richtige Hautpflege –
dermaID3
„Derma ID“ –
Richtige Nachtpflege
Fettfreie Nachtpflege –

Natürliche Gesichtspflege

oylous switzerland gesichtsöl
Anzeige

Die 5 wichtigsten Fragen über Gesichtsöl

Sie sind schon lange ein Geheimtipp: natürliche Gesichtsöle. Kein Wunder, denn die Pflegeprofis spenden Feuchtigkeit, Spannkraft und sind wahre Anti-Aging-Wunder. Gleichzeitig sind moderne Öle super verträglich und echte Multitalente. Trotzdem trauen sich manche Frauen (und Männer) noch nicht richtig an das Pflegewunder heran. Zeit, mit Vorurteilen aufzuräumen und die wichtigsten Fragen rund um das Thema Gesichtsöl zu klären!