Ein gesunder Snack fürs Büro: Mandeln!

Es muss nicht immer was Süßes sein

Ein gesunder Snack fürs Büro: Mandeln! - Es muss nicht immer was Süßes sein

mandeln

von

Nicht nur die Blüten des Mandelbaums sind schön anzusehen. Seine Früchte (Mandeln sind keine Nüsse, sondern Kerne von Steinfrüchten …) sind eine Wohltat für die Gesundheit!

Gesundheit

Mandeln sind reich an ungesättigten Fettsäuren, Vitamin B und E und Mineralstoffen wie Magnesium, Calcium und Kupfer. Bereits 60 Gramm täglich haben nicht nur einen positiven Einfluss auf die Gesundheit, sondern auch auf die Knochendichte. Die enthaltenen Mineralstoffe stärken sowohl die Knochen, als auch die Zähne.

Hohe Blutzucker – und Insulinspiegel schädigen die Blutgefäße und erhöhen das Risiko für Herzerkrankungen. Mandeln senken den Cholesterin – und Blutzuckerspiegel, da sie das im Körper freigesetzte Insulin reduzieren.

Antioxidantien, die in den Mandeln enthalten sind, beugen Entzündungen vor.

Kalorienbombe

Mandeln reduzieren schnell das Hungergefühl und bieten sich somit ideal als Zwischenmahlzeit an, denn sie enthalten viele Ballaststoffe und Eiweiß.

Klar: Bereits 100 Gramm Mandeln enthalten über 500 Kalorien. Aber: Mandeln haben auch eine präbiotische Wirkung und fördern dadurch die Verdauung. Sie liefern den Darmbakterien Nahrung, die für unser Immunsystem und unsere Gesundheit schützen.

Hautpflege

Mandeln unterstützen den Körper auch durch eine äußere Anwendung. Mandelöl ist in vielen Hautpflegeprodukten enthalten, da es mild und rückfettend ist. Die Haut wird mit Feuchtigkeit versorgt. Durch das Öl wird sie Haut geschützt und gleichzeitig weich und geschmeidig gemacht.

Mandelöl kann auch als Badezusatz verwendet werden. Dafür zwei Esslöffel gemahlene Mandeln mit 15 ml Mandelöl und 125 ml Milch mischen und ins Badewasser geben.

Mandeln in der Küche

Lecker schmecken sie auch im Obstsalat oder im Müsli. Mandelmus ist ein idealer Brotaufstrich, der auch Dressings, Saucen, Nudelgerichte und Salate verfeinert.

Und das kann man auch ganz einfach selbst machen …

Dafür die Mandeln zunächst blanchieren, damit sie geschält werden können. Die Mandeln kurz in kochendes Wasser geben und direkt danach mit kaltem Wasser abschrecken. So lässt sich die Haut einfach ablösen. Anschließend die Mandeln kurz trocknen lassen. Wer will kann sie fünf Minuten bei 180 Grad im Backofen rösten, was ein dezentes Röstaroma gibt.

Danach die Mandeln in einem leistungsstarken Mixer zerkleinern. Zuerst 10 Sekunden auf der kleinsten Stufe. Dann den Mixer auf der mittleren Stufe für ca. 60-90 Sekunden laufen lassen. Das Mus ruhen lassen für fünf bis zehn Minuten. Diesen Vorgang drei bis viermal wiederholen. Die Pausen sind wichtig, da das Öl aus den Mandeln austritt! Und dann: Geniessen!

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
5/5 2 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Badewanne Erkältungsbad
Bei Haut- und Gesundheitsproblemen –
milch
Mandelmilch schlägt Kuhmilch? –
Haut und Psyche
Gesundheit –

NaturEnergiePlus

naturenergieplus
Anzeige

Heizen mit Ökogas: klimaneutral und sauber

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Wenn die Energiewende nicht gelingt, lässt sich die Erderwärmung nicht mehr aufhalten. Die gute Nachricht: Jeder von uns kann ganz einfach einen Beitrag dazu leisten schädliche CO2 Emissionen zu reduzieren. Denn Klimaschutz fängt zuhause an!