Zu diesem Zeitpunkt schadet Zähneputzen

Auf den Zahnschmelz achten

Zu diesem Zeitpunkt schadet Zähneputzen - Auf den Zahnschmelz achten

zähneputzen

von

Nach dem Essen Zähneputzen nicht vergessen! Aber stimmt das wirklich? Hier gibt’s die Antwort.

Es stimmt schon: Zur richtigen Mundhygiene gehört das Zähneputzen nach dem Essen. Sofort nach einer Mahlzeit zur Bürste zu greifen, ist Experten zufolge jedoch nicht gut für die Zähne. Im Gegenteil.

Gegenüber der Apotheken Umschau warnt Dr. Karim El-Mahdy, Oberarzt an der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie am Münchner Universitätsklinikum, vor der sogenannten Abrasion: Säurehaltige Nahrung und Durstlöscher sowie Bakterien, die Säuren beim Abbau von Essensresten und Zucker bilden, lösen Mineralien wie Kalzium und Phosphat aus dem Zahnschmelz. Wer immer wieder die angegriffenen Zähne gleich nach dem Essen putzt, läuft Gefahr, die Schutzschicht abzureiben. Weil einmal abgetragener Zahnschmelz nicht mehr neu gebildet wird, drohen dauerhafte Schäden.

Mindestens 30 Minuten vergehen lassen

Der eigene Speichel kann die Säure neutralisieren und die Säureattacke auf die Zähne begrenzen. Dazu muss man der Körperflüssigkeit etwas Zeit geben: „Um die doppelte Belastung der Zahnhartsubstanz durch den Säureangriff und die Putzbewegung zu vermeiden, sollte man nach dem Essen eine halbe bis eine Stunde warten“, so Dr. El-Mahdy.

Damit die Speichelbildung angeregt wird, empfiehlt der Mediziner, eine Weile auf zuckerfreiem Kaugummi zu kauen. Alternativ kann der Mund auch mit Wasser ausgespült werden. Das beseitigt grobe Essensreste und nimmt den Bakterien zumindest einen Teil ihrer Nahrung.

Keine Zeit?

Wenn es morgens schnell gehen muss, sollten wir beim Frühstück nach Möglichkeit keine sauren Produkte zu uns nehmen und die Zähne nach dem Frühstück mit einer weichen Zahnbürste zwei bis drei Minuten vorsichtig reinigen.

„Ich rate zu fluoridhaltiger Zahnpasta. Das Fluorid hilft bei der Remineralisierung der Zähne und schützt sie vor der Säure“, zitiert die Apotheken-Umschau Dr. ElMahdy. Reicht die Zeit nicht einmal für den Einsatz der Bürste, helfe ein Kaugummi ohne Zucker.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
2.9/5 12 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

Kinder Zähneputzen
Gesunde Zähne –
Zahngesundheit
Gesundheit –

Tutorial

blumen
Anzeige

Wie Gesichtsöl Dein Make-Up zum Strahlen bringt

Die Vorzüge von Gesichtsölen für die Pflege unserer Haut sind uns allen längst bekannt. Wusstest Du aber, dass man Gesichtsöle geschickt ins tägliche Make-Up mit einbauen kann? Im Video-Tutorial verraten wir Dir fünf Anwendungstricks für ein strahlendes Make-Up dank Gesichtsöl.

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Gegen Plastikflut

flasche

7 nachhaltige Trinkflaschen

Plastikflasche um Plastikflasche müssen nicht verbraucht werden, um den Durst nachhaltig zu löschen – gerade bei uns kann man das Wasser aus der Leitung problemlos trinken. Deshalb: Wie wäre es mit einer wiederverwendbaren Trinkflasche anstelle von Einwegplastik?

Emulgatoren, Duftstoffe & Co.

Haut sonne Frau

Diese INCIs machen Deine Haut sonnensensibel

Nicht nur bei strahlendem Sonnenschein können UVB- und UVA-Strahlen unserer Haut schaden. Daher ist eine gute Sonnencreme unerlässlich. Aber wusstest Du, dass der Schutz durch manche Inhaltsstoffe beliebter Kosmetikprodukter beeinflusst werden kann? Rötungen, Pusteln oder Pigmentflecken können die Folgen sein. Hier erfährst Du, auf welche Stoffe Du achten solltest, wenn Du Sonnenallergien und vorzeitige Hautalterung vermeiden willst.