Zu diesem Zeitpunkt schadet Zähneputzen

Auf den Zahnschmelz achten

Zu diesem Zeitpunkt schadet Zähneputzen - Auf den Zahnschmelz achten

zähneputzen

von

Nach dem Essen Zähneputzen nicht vergessen! Aber stimmt das wirklich? Hier gibt’s die Antwort.

Es stimmt schon: Zur richtigen Mundhygiene gehört das Zähneputzen nach dem Essen. Sofort nach einer Mahlzeit zur Bürste zu greifen, ist Experten zufolge jedoch nicht gut für die Zähne. Im Gegenteil.

Gegenüber der Apotheken Umschau warnt Dr. Karim El-Mahdy, Oberarzt an der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie am Münchner Universitätsklinikum, vor der sogenannten Abrasion: Säurehaltige Nahrung und Durstlöscher sowie Bakterien, die Säuren beim Abbau von Essensresten und Zucker bilden, lösen Mineralien wie Kalzium und Phosphat aus dem Zahnschmelz. Wer immer wieder die angegriffenen Zähne gleich nach dem Essen putzt, läuft Gefahr, die Schutzschicht abzureiben. Weil einmal abgetragener Zahnschmelz nicht mehr neu gebildet wird, drohen dauerhafte Schäden.

Mindestens 30 Minuten vergehen lassen

Der eigene Speichel kann die Säure neutralisieren und die Säureattacke auf die Zähne begrenzen. Dazu muss man der Körperflüssigkeit etwas Zeit geben: „Um die doppelte Belastung der Zahnhartsubstanz durch den Säureangriff und die Putzbewegung zu vermeiden, sollte man nach dem Essen eine halbe bis eine Stunde warten“, so Dr. El-Mahdy.

Damit die Speichelbildung angeregt wird, empfiehlt der Mediziner, eine Weile auf zuckerfreiem Kaugummi zu kauen. Alternativ kann der Mund auch mit Wasser ausgespült werden. Das beseitigt grobe Essensreste und nimmt den Bakterien zumindest einen Teil ihrer Nahrung.

Keine Zeit?

Wenn es morgens schnell gehen muss, sollten wir beim Frühstück nach Möglichkeit keine sauren Produkte zu uns nehmen und die Zähne nach dem Frühstück mit einer weichen Zahnbürste zwei bis drei Minuten vorsichtig reinigen.

„Ich rate zu fluoridhaltiger Zahnpasta. Das Fluorid hilft bei der Remineralisierung der Zähne und schützt sie vor der Säure“, zitiert die Apotheken-Umschau Dr. ElMahdy. Reicht die Zeit nicht einmal für den Einsatz der Bürste, helfe ein Kaugummi ohne Zucker.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
2.9/5 12 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

zahnbürste
Bakterienansammlungen verhindern –
Kinder Zähneputzen
Gesunde Zähne –
Zahngesundheit
Gesundheit –

Gesunde Alternativen

Joghurt

Diese Joghurts sind keine Zuckerfalle

Während dem Fettgehalt von Joghurts vermehrt Beachtung geschenkt wird, überprüfen die wenigsten den darin enthaltenen Zuckeranteil. Bis zu elf Zuckerstücke und damit die Hälfte der Tagesmenge für Erwachsene können jedoch in nur einem Becher Joghurt versteckt sein. Mit welchen Joghurts Du nicht in eine Zuckerfalle tappst und warum Bio-Varianten nicht besser sind, wir verraten es Dir.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.

RDA-Wert

Mikroplastik in Zahnpasta

Diese versteckte Angabe auf Deiner Zahnpasta ist wichtig!

Auf was achtet ihr beim Zahnpasta-Kauf? Geschmack, Schaumbildung und ein hoher Fluoridanteil sind oft ausschlaggebend, wichtig ist aber auch der RDA-Wert. Der gibt an, wie stark die Zahncreme den schützenden Zahnschmelz abreibt. Wie hoch darf dieser maximal sein und welche Zahncremes sind am besten geeignet?