Wunderknolle Ingwer

Gesunde Lebensmittel

Wunderknolle Ingwer - Gesunde Lebensmittel

Ingwer Hauptbild

von

Vielen ist Ingwer vor allem als scharfes Gewürz in der asiatischen Küche bekannt. Aber er vermag viel mehr als für die nötige Würze zu sorgen. In ihm ist ein Feuerwerk an ätherischen Ölen und Scharfstoffen enthalten, denen man heilende Kräfte zuschreibt. Laut einer dänischen Studie verhindert der tägliche Genuss die Anfälligkeit für Thrombose und Schlaganfall.

Die Wirksamkeit des Ingwer

Sowohl in der traditionellen chinesischen (TCM) als auch in der indischen Medizin (Ayurveda) gilt Ingwer seit Jahrhunderten als ein den Körper von innen wärmendes Heilmittel. Dort wird der Ingwer gegen Erkältungskrankheiten, Schmerzen und auch gegen Übelkeit und Reisekrankheit oder Migräne eingesetzt. Die moderne Schulmedizin hat erst in vor kurzer Zeit damit begonnen, seine medizinischen Eigenschaften zu erforschen. Bisher veröffentlichte Studien fanden insbesondere eine Wirksamkeit gegen Reisekrankheit oder andere Formen von Übelkeit, wie auch dem Schwangerschaftserbrechen heraus. So wurde beispielsweise auch der Einsatz bei den Nebenwirkungen einer Chemotherapie, wie zum Beispiel Übelkeit, erfolgreich erprobt.

In aktuellen Studien wurden bei der Einnahme von standardisierten Ingwerpräparaten Perioden- und Muskelschmerzen sowie Schmerzen bei Arthrose gelindert. Aber nicht nur das. Bei Tierversuchen mit Ratten konnte festgestellt werden, dass Ingwer die Entwicklung des grauen Stars bei Diabetikern verhindert oder zumindest entscheident verlangsamt. Auch hat man eine blutzuckersenkende Wirkung herausgefunden.

Ingwer Schnitte

Wirkstoffe und Heilwirkung

Aber was genau ist im Ingwer eigentlich für die vielen positiven Wirkungen verantwortlich? Zum einen enthält Ingwer reichlich ätherische Öle und Bitterstoffe, seine Schärfe verdankt er den sogenannten Gingerolen. In der TCM schreibt man dem Ingwer die thermische Qualität „warm“ zu und die Geschmacksrichtung „scharf“.

Mit diesen Qualitäten beeinflusst er die Meridiane von Milz, Magen und Lunge, er wärmt die Mitte des Körpers, kräftigt den Magen, er wirkt entkrampfend und vertreibt die Kälte. Außerdem löst Ingwer Blockaden und bringt alle Säfte wieder zum Fließen. Den Nieren hilft Ingwer bei der Ausscheidung und Flüssigkeitsregulierung. Im Magen erhöht er die Enzymkraft, regt die Gallensaftproduktion an und wirkt so verdauungsfördernd.

In der TCM wird Ingwer aber auch äußerlich angewendet und hilft bei Hauterkrankungen, Haarausfall, Prellungen, Zerrungen, Insektenstichen, Nagel- und Fußpilz.

Zusammenfassend kann man sagen, hat Ingwer folgende Eigenschaften:

• kreislaufanregend

• krampflösend

• schmerzstillend

• blähungstreibend

• schweißtreibend

• entzündungshemmend

• antiviral

• nervenberuhigend

• durchblutungsfördernd

• herzstärkend

• antithrombotisch

Ingwertee

Köstliche Ingwer-Rezepturen

Neben der natürlichen Ingwerknolle und Ingwer in Tabletten- oder Tropfenform, kann man ihn auch durch Ingwertee oder Ingwerbonbons zu sich nehmen. Als frisches Gewürz aber passt er vor allem hervorragend zu asiatischen Gerichten und Currys. Eines meiner Lieblingsrezepte, das man in wenigen Schritten zubereiten und ganzjährich genießen kann, ist die Karotten-Ingwer-Suppe.

Für vier Portionen braucht man diese Zutaten:

  • 60g frischen Ingwer
  • 400g Karotten
  • 50g Butter
  • 1 EL Zucker
  • 600ml Gemüsebrühe
  • 150ml Kokosmilch
  • Salz & Pfeffer

Man schäle den Ingwer und würfle ihn sehr fein, damit nach dem Pürieren keine Fasern zu spüren sind. Die Möhren werden geschält und in dünne Scheiben geschnitten. Nun schwitzt man die Möhren und den Ingwer in Butter an, streut den Zucker darüber und lässt alles leicht karamellisieren. Nun löscht man mit Brühe und Kokosmilch ab und lässt alles zusammen aufkochen. Danach köchelt die Suppe bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten und wird schließlich mit dem Stabmixer fein püriert. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zur Suppe serviert man am besten Toastbrot oder Baguette.

Produkte mit Ingwer:

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
4.8/5 13 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

inhaltsstoffe
Kennzeichnungspflicht mit Schlupflöchern –
Salz rettet Leben
Gesund oder nicht? –
Sommergrippe greift um sich
Natürliche Heilmittel –

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Vitaminbombe

Abgründe in der Orangenindustrie

So gesund sind Orangen für Haut und Körper

Viele Experten empfehlen besonders im Winter Zitrusfrüchte. Dank des Vitamin C-Gehalts, stärken sie unser Immunsystem. Der warme und gleichzeitig fruchtige Duft bringt zudem ein Stück Wärme in die kalte Jahreszeit. Orangen sind jedoch nicht nur für unsere Gesundheit förderlich. Auch unser Hautbild profitiert von den enthaltenen Vitaminen und Mineralstoffen.

Zahnmythen im Check

Kaugummi

Hilft Kaugummikauen gegen Karies?

Viele Kaugummis sollen eine kariesvorbeugende und zahnpflegende Wirkung haben – das versprechen zumindest die Hersteller. Doch was bringt das Kauen wirklich im Kampf gegen die Löcher in den Zähnen und welche Inhaltsstoffe können unserer Gesundheit gefährlich werden?