Wie oft soll man Haare waschen? Und mit welchem Shampoo?

Richtige Haarpflege ist kein Hexenwerk

Wie oft soll man Haare waschen? Und mit welchem Shampoo? - Richtige Haarpflege ist kein Hexenwerk

Haare waschen

von

Glanzloses Haar, das sich nicht bändigen lässt und schnell fettig wird — das kennen viele. Doch schuld ist nicht immer die eigene Haarstruktur oder der Schnitt, sondern meist die falsche Haarwäsche.

Das Geheimnis einer gepflegten Traummähne, steckt meist in der richtigen Haarwäsche. Lies hier, welches Shampoo für welchen Haartyp am besten geeignet ist und wie oft man seine Haare wirklich waschen sollte.

No Go: Häufiges Haarewaschen

Einmal am Tag Haare waschen – viele Frauen und Männer können darauf nicht verzichten. Doch in diesem Fall gilt: Weniger ist mehr.

Denn gerade durch häufiges Haarewaschen trocknet die Kopfhaut aus und fettet schneller nach. Das heißt, je öfter man wäscht, desto schneller werden die Haare fettig, erklärt Friseur David Graham gegenüber Frauenzimmer. Ein Teufelskreis.

Zudem ist häufiges Waschen meist auch mit häufigem Föhnen verbunden. Die Hitze schadet dem Haar zusätzlich und lässt es spröde und glanzlos aussehen.

Das richtige Shampoo bewirkt Wunder

Doch nicht nur häufiges Haarewaschen, sondern auch die Wahl des Shampoos beeinflusst die Gesundheit der Haare. Wie groß der Unterschied sein kann, hat Frauenzimmer getestet.

Drei Frauen haben ihr normales Shampoo gegen ein Produkt eingetauscht, das der Profi ihnen nach einer Haaranalyse empfohlen hat. Das Ergebnis nach zwei Wochen war verblüffend.

Der Test beweist: Das Shampoo macht’s

Die drei Testerinnen bemerkten nach der Umstellung ihres Shampoos sofort deutliche Unterschiede:

Testerin Andrea litt unter trockenen, spröden Locken. Schon nach dem ersten Waschen mit dem vom Profi empfohlenen Shampoo bemerkt sie einen deutlichen Unterschied. Das Haar ist glänzender und fühlt sich gepflegter an.

Lenas Haare waren platt und splissig — nach der Verwendung des abgestimmten Shampoos fühlen sich ihre Haare gesünder und voluminöser an.

Veronikas Problem waren abgebrochene Haarspitzen. Nach dem Wechsel des Shampoos, waren ihre Haare glänzender und griffiger. Sie ist begeistert: „Die Haare waren sofort weicher und ließen sich super durchkämmen.“

Welches Shampoo für welchen Haartyp?

Der Profi rät dazu verschiedene Shampoos auszuprobieren, denn jedes Haar regiert unterschiedlich. Dennoch gibt es Empfehlungen für unterschiedliche Haartypen bezüglich der Häufigkeit des Waschens und der verwendeten Produkte.

Grundsätzlich gilt:

Bei normalem Haar:

  • Ein- bis zweimal pro Woche waschen.
  • Shampoo ohne Silikone verwenden.
  • Eine Spülung für strapaziertes Haar benutzen.

Bei lockigem Haar:

  • Einmal pro Woche waschen.
  • Am besten ist pflegendes und feuchtigkeitsspendendes Shampoo.
  • Eine reichhaltige Spülung verwenden.
  • Tipp: Produkte für coloriertes Haar haben häufig eine stark pflegende Wirkung.

Bei feinem Haar:

  • Mit milden Shampoos und nicht zu heiß waschen – öfters die Woche. Gerne auf ein kräftigendes Volumenshampoo verwenden.
  • Eine Spülung für normales Haar mit Jojobaöl benutzen.

Wer sich dennoch nicht sicher ist, kann sich beim nächsten Frisör beraten lassen. Die Beratung dauert nur wenige Minuten und ist in den meisten Salons kostenlos.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
2.8/5 30 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

haare3
Für eine frische Mähne –
haare
Achtung: Oftmals nicht vegan! –
haare
Schlecht für Schönheit, Gesundheit und Umwelt –

UmweltBank

Sparschweine-im-Gras 650x286- - Florian Schultz (1)
Anzeige

Wie Du mit kluger Geldanlage die Umwelt schützen kannst

Die Umwelt schonen und nachhaltig Leben – das wollen immer mehr Menschen. Im Alltag kaufen viele daher regionale Bio-Produkte ein oder steigen auf Ökostrom um. Doch damit hört ein umweltfreundlicher Lebensstil nicht auf. Wusstest Du, dass Du auch Dein Geld nachhaltig und ökologisch sinnvoll anlegen kannst?

Der Gewinner ist...

Kochen
Anzeige

Plastik vs. Holz: Was ist das bessere Schneidebrett?

Das Schneidebrett ist wohl eines der wichtigsten Küchenutensilien. Die Wahl des Materials ist dabei nicht unerheblich. Durch den direkten Kontakt mit Lebensmitteln sollte es möglichst keimfrei sein, aber auch Gerüchen und Verfärbungen standhalten. Aber welches Material ist denn nun am besten – Holz oder Kunststoff?

Naturschutz

biene

„More than Honey“ – Was passiert, wenn die Bienen wegbleiben?

Die Honigbienen und ihre wild lebenden Verwandten sind vom Aussterben bedroht. Milben, Gifte, Überzüchtung – es ist noch nicht genau erforscht, warum weltweit so viele Bienen serben. Nur, dass es immer dramatischer wird und auch Auswirkungen für uns Menschen haben wird, darüber sind sich die Wissenschaftler einig. Doch was passiert, wenn die Bienen wegbleiben?

Nachhaltiger Genuss

schokolade

5 Schokoladen MIT und OHNE Palmöl

Palmöl steckt in jedem zweiten Supermarktprodukt. Für dessen Abbau wird unter anderem Regenwald zerstört, die Artenvielfalt bedroht, der Klimawandel befeuert und indigene Völker vertrieben. Auch Schokoladenliebhaber sollten deshalb beim Kauf ihrer Nascherei darauf achten, ob – und welches – Palmöl enthalten ist. Wir zeigen Dir wie.