Wie gesund ist Schokolade?

Gut für Herz und Seele

Wie gesund ist Schokolade? - Gut für Herz und Seele

schokolade

von

Schokolade macht erwiesenermaßen glücklich. Ist sie aber auch gesund? Ja! Sie kann Herz und Gefäße fithalten und so Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen. Allerdings gilt das nur für bestimmte Sorten. Wir verraten Dir, welche.

Rund zwölf Kilogramm Schokolade nascht jeder Deutsche durchschnittlich pro Jahr. Die beliebtesten Sorten sind laut einer Umfrage Vollmilchschokolade gefolgt von weißer Schokolade, Nougat- und Nussschokolade.

Zartbitter schaffte es bei dieser Umfrage nur auf den fünften Platz. Jeder zehnte Deutsche nennt sie als seine Lieblingsschokolade. Dabei enthält sie die meisten gesundmachenden Inhaltsstoffe.

schokolade

So gesund ist Schokolade

In Kakao sind sekundäre Pflanzenstoffe, sogenannte Flavanoide, enthalten. Sie machen die Blutgefäße elastischer und wirken leicht blutdrucksenkend. Dies beugt Herz-Kreislauferkrankungen wie Herzinfarkten vor. Die stark antioxidativ wirkenden Flavonoide sollen laut einer Studie außerdem den Cholesterin-Gesamtspiegel senken und bei Diabetes-Kranken die Sensibilität für Insulin verbessern.

Und Schokolade kann tatsächlich nicht nur gesünder, sondern auch glücklicher machen. Denn Kakao enthält die stimmungsaufhellenden Stoffe Tryptophan, Theobromin und Phenylethylamin. Sie sorgen für gute Laune und können sogar eine Euphorie wie beim Verliebtsein auslösen.

kakao-notstand-86495572 Kopie

Welche Schokolade ist am gesündesten?

Die gesunden Flavanoide und Glücksstoffe stecken im Kakao. Davon ist am meisten in hochwertiger Bitterschokolade enthalten. Diese muss aus mindestens 60 Prozent Kakaomasse bestehen. Es sind auch Sorten mit fast 100 Prozent Kakaomasse erhältlich. Generell gilt: Je dunkler die Schokolade, desto höher ihr Kakao-Anteil.

In Milchschokolade hingegen sind weitaus weniger der guten Inhaltsstoffe enthalten. Denn: Bereits ab 25 Prozent Kakaoanteil darf sich ein Produkt Milchschokolade nennen. Weiße Schokolade ist sogar gänzlich frei von Kakao — sie enthält nur Kakaobutter, also das Fett der Kakaobohne. Wenn nur wenig Kakaomasse in einer Schokolade steckt, so besteht der Rest der Tafel meist aus der weniger hochwertigen Kakaobutter, Zucker, Milchpulver und weiteren Zusatzstoffen — allesamt nicht gerade gesund.

rohe Schokolade dunkle Schokolade

Der Geheimtipp: Rohe Schokolade

Ein echter Geheimtipp ist rohe Schokolade. Wer sich ein besonders intensives Geschmackserlebnis mit dem höchsten Anteil an gesund- und glücklichmachenden Stoffen gönnen will, für den ist sie die beste Wahl. Die rohköstliche Schokolade wird im Gegensatz zu herkömmlichen Varianten weder geröstet noch conchiert, also nicht erhitzt.

So bleibt nicht nur der volle Geschmack des Kakaos nach Früchten und Gewürzen enthalten, sondern auch alle Flavonoide und Glücksstoffe. Ein weiteres Plus: Rohe Schokolade ist oft mit gesünderen Süßungsmitteln wie Kokosblütenzucker gesüßt und meist vegan.

OMBAR – Bio Dunkle Rohschokolade 90 % Raw Cacao

lovechock – Süße Kakaonibs & Meersalz

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
3/5 5 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

salz
Und was sind die Konsequenzen? –
schokolade
So naschen Umweltschützer –
Schokolade Schokoladentafeln
Ernährung –

Gesunde Alternativen

Joghurt

Diese Joghurts sind keine Zuckerfalle

Während dem Fettgehalt von Joghurts vermehrt Beachtung geschenkt wird, überprüfen die wenigsten den darin enthaltenen Zuckeranteil. Bis zu elf Zuckerstücke und damit die Hälfte der Tagesmenge für Erwachsene können jedoch in nur einem Becher Joghurt versteckt sein. Mit welchen Joghurts Du nicht in eine Zuckerfalle tappst und warum Bio-Varianten nicht besser sind, wir verraten es Dir.

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Make-up Pinsel

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Dusche

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.

RDA-Wert

Mikroplastik in Zahnpasta

Diese versteckte Angabe auf Deiner Zahnpasta ist wichtig!

Auf was achtet ihr beim Zahnpasta-Kauf? Geschmack, Schaumbildung und ein hoher Fluoridanteil sind oft ausschlaggebend, wichtig ist aber auch der RDA-Wert. Der gibt an, wie stark die Zahncreme den schützenden Zahnschmelz abreibt. Wie hoch darf dieser maximal sein und welche Zahncremes sind am besten geeignet?