Anzeige
Anzeige

Wie du dein Kind zum Zähneputzen bekommst

Gesunde Zähne

Wie du dein Kind zum Zähneputzen bekommst - Gesunde Zähne

Kinder Zähneputzen

von

Zähneputzen ist wichtig, gerade auch für Kinder. Wie aber bekommt man putzfaule Kinder dazu, sich regelmäßig die Zähne zu putzen? Wir haben Tipps.

Anzeige

Wichtiges Putzen

Kinderärzte und Zahnärzte werden nicht müde es zu betonen: Sobald der erste Zahn durchgebrochen ist, muss geputzt werden. Und das hat gute Gründe, denn Karies ist nicht nur schmerzhaft, sondern wird auch ganz schnell teuer. Und: Je früher die Zahnputz-Routine etabliert ist, desto automatischer gehört sie zum Leben, ist normal und wird nicht hinterfragt.

Die richtige Zahnpasta

Ganz wichtig ist es, Kinder nur mit Kinderzahnpasta putzen zu lassen. Diese enthalten deutlich weniger Fluorid, ein Stoff, der zwar sehr wichtig ist für einen intakten Zahnschmelz, aber in großen Mengen nicht nur unschöne weiße Flecken hinterlässt, sondern auch toxisch wirkt. Denn kleine Kinder sind noch nicht in der Lage, den Schluckreflex zu kontrollieren, und schlucken deshalb immer mal wieder kleine Mengen Zahnpasta.

Zähneputzen kann Spaß machen

Wie Bild.de schreibt, hat Stiftung Warentest 17 Kinderzahnpasten für Milchzähne getestet. Testsieger wurden Dontodent Kids mildes Fluorid-Zahngel mit Erdbeergeschmack von dm, Kinder-Zahnpasta von Elmex, Sensident Kids Zahncreme Himbeergeschmack von Müller und Nenedent Kinderzahncreme mit Fluorid. Die Zahngele der Naturkosmetik-Hersteller Lavera und Weleda fielen (leider) durch, da sie kein Fluorid enthielten.

Und so bekommt man ein Kind dazu, sich die Zähne zu putzen

  • Sobald der erste Zahn durchgebrochen ist, sollte mit dem Putzen begonnen werden. Auf die weiche(!) Kinderzahnbürste kommt eine kleine Menge Kinderzahnpasta, dann wird ohne Druck geputzt.
  • Im ersten Lebensjahr sollte dem Kind einmal pro Tag die Zähne (mit Zahnpasta) geputzt werden, im zweiten Lebensjahr zweimal, ab dem 2. Geburtstag dreimal. (Selbstverständlich darf ein Kind auch schon vor dem 2. Geburtstag öfters Zähne putzen, dann sollte die zusätzlichen Male allerdings nur mit Wasser geputzt werden.)
  • Wichtig ist, dass auch die Eltern die Zähne regelmäßig putzen. Kinder orientieren sich stark an den Eltern (und anderen regelmäßigen Betreuungspersonen). Gehen diese mit gutem Vorbild voran, folgen Kinder willig nach.
  • Genauso wichtig sind Rituale: Wenn das Zähneputzen zum täglichen Ablauf gehört und immer in den gleichen Situationen geputzt wird, wird es zur Gewohnheit.
  • Kinder sollten möglichst viel mitbestimmen und selber machen können, das motiviert sie deutlich mehr als Worte. Wenn also ein Kind die Zahnbürste selber auswählen und sich die Zähne selber putzen darf, sind deutlich weniger Widerstände zu erwarten.
  • Die Eltern oder Betreuungspersonen sollten aber in jedem Fall noch nachputzen.
  • Größeren Kindern hilft manchmal auch die Erklärung, warum Zähneputzen wichtig ist, sowie Zahnputz-Lieder oder -Bücher.
  • Die Zahnzwischenräume müssen übrigens erst gereinigt werden, wenn die bleibenden Zähne da sind.

Ich möchte den Codecheck-Newsletter abonnieren und keine News mehr verpassen

Codecheck.info
3/5 4 Stimmen

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten

zahnbürste
Bakterienansammlungen verhindern –
zähneputzen
Auf den Zahnschmelz achten –
Zahngesundheit
Gesundheit –

Synthetische Poylmere auf unserer Haut

Makeup Mikroplastik

Diese 6 Make-ups enthalten Mikroplastik

In vielen Kosmetikprodukten, von Shampoo über Peeling bis hin zu Mascara und eben auch Make-up stecken Mikroplastik oder - in flüssiger oder gelartiger Form - sogenannte synthetische Polymere. Diese Stoffe gelangen beim Abschminken über das Abwasser ins Meer und gefährden so Umwelt und Meeresbewohner. Was schmieren wir uns da eigentlich ins Gesicht?

PEGs

Duschen

Diese Duschgele trocknen Deine Haut aus

Es ist paradox: Wir duschen, um uns etwas Gutes zu tun. Doch stattdessen strapazieren wir mit jedem Gang unter die Brause regelmäßig unsere Haut. Der Grund dafür sind Polyethylenglykolverbindungen in Duschgelen, die unsere körpereigene Schutzhülle schwächen können.

RDA-Wert

Mikroplastik in Zahnpasta

Diese versteckte Angabe auf Deiner Zahnpasta ist wichtig!

Auf was achtet ihr beim Zahnpasta-Kauf? Geschmack, Schaumbildung und ein hoher Fluoridanteil sind oft ausschlaggebend, wichtig ist aber auch der RDA-Wert. Der gibt an, wie stark die Zahncreme den schützenden Zahnschmelz abreibt. Wie hoch darf dieser maximal sein und welche Zahncremes sind am besten geeignet?